Kategorie: Mini-Quilts

Mini Quilt mit Biene & ein Buch, das du unbedingt lesen musst

Werbung
Fertig! Aus diesem kleinen Bienchen ist ein Mini Quilt geworden, mit handgenähtem Binding und allem Drum und Dran. Er ist nicht größer als ein Topflappen und hängt nun an der Wand über meinem Arbeitsplatz. Er soll mich an etwas erinnern.

Jetzt denkst du vielleicht: Hah, bestimmt soll die Biene daran erinnern, immer schön fleißig zu sein, regelmäßig interessante Blogposts und Anleitungen zu schreiben, jeden Tag so diszipliniert und perfekt organisiert zu sein wie die Arbeiterinnen im Bienenstock.

Mini Quilt mit Biene (Spelling Bee von Lori Holt)

Aber tatsächlich hat die kleine Patchwork-Biene aus dem Buch Spelling Bee* (Affiliate-Link) von Lori Holt eine andere, ernstere Botschaft für mich. Nämlich: Pass auf! Schau hin! Denk drüber nach und tu was! Die Zeichen sind doch unübersehbar: Wir zerstören unsere Natur, wir sägen an dem Ast, auf dem wir sitzen. Die wenigen Spatzen zwitschern es von allen Dächern: Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten sind in großer Gefahr. Wir müssen grundsätzlich mal darüber nachdenken, ob das alles so weitergehen kann und wohin das am Ende führen wird.

Einen Eindruck davon vermittelt der Bestseller-Roman „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde, auf Deutsch erschienen 2017 beim btb Verlag. Normalerweise schreibe ich hier in meinem Blog nicht über Romane und Literatur, weil ich denke, man muss auch mal ein paar Interessen und Leidenschaften für sich behalten, man braucht auch noch ein paar private, nicht öffentliche Gedanken und Erlebnisse. Jedenfalls brauche ich das. Aber dieses Buch zu empfehlen, ist mir echt ein Anliegen.

Mini Quilt mit Biene (Spelling Bee von Lori Holt)

Es verwebt drei Lebensgeschichten, die zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten spielen, mit der Geschichte der Bienen. Die Biologe William entwickelt 1852 in England einen neuartigen Bienenkorb, der Imker George erlebt 2007 in den USA das Sterben der Bienenvölker, und die Arbeiterin Tao klettert im Jahr 2098 in China Tag für Tag auf Bäume, um von Hand Blüten zu bestäuben, denn Bienen gibt’s dann nicht mehr. Wir erleben in dem Roman, wie sich die Welt und unser Leben verändern, wenn tatsächlich eines Tages die Bienen verschwinden. Das ist eine Welt, in der ich nicht leben möchte.

Mini Quilt mit Biene (Spelling Bee von Lori Holt)

Und darum frage ich mich, was ich für die Natur, das Klima und auch für die Bienen tun kann. Natürlich ist den Bienen nicht damit geholfen, dass ich diesen Mini Quilt genäht und an meine Wand gehängt habe. Aber bestimmt hilft es doch, jetzt im Frühjahr insektenfreundliche Blumen, Büsche und Sträucher im Garten zu pflanzen. Bestimmt hilft es außerdem, Bio-Produkte zu kaufen und damit die ökologische, pestizidfreie Landwirtschaft zu unterstützen. Bestimmt hilft es, den Fleischkonsum einzuschränken, denn dann müssen wir nicht mehr so viel Land für Futterpflanzen platt machen. Weniger Mais- und Rapsfelder! Stattdessen könnten wieder mehr blütenreiche Wildwiesen wachsen. Die Bienen würden ihren Lebensraum zurückgewinnen und von Frühling bis zum Herbst genug Nahrung finden.

Frühlings-Krokus mit Hummel

Du siehst, das ist ein Thema, das mich sehr beschäftigt, und ich überlege immer, was ich noch mehr tun kann und wie ich meiner Verantwortung als Bewohnerin dieses schönen Planeten gerecht werden kann. Wenn ich das doch mal vergesse, erinnert mich der kleine Bienen-Quilt über meinem Schreibtisch daran.  

Ähnliche Blogartikel:
Work in progress: Die Biene aus dem Buch „Spelling Bee

———
*Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Work in progress: Die Biene aus dem Buch „Spelling Bee“

Werbung
Heute zeige ich mal nichts Fertiggenähtes, sondern etwas, das gerade in der Mache ist: meinen Bee Block aus dem wunderschönen Buch „Spelling Bee“ von Lori Holt. Darin enthalten sind Anleitungen für Klein- und Großbuchstaben, Satzzeichen und süße „Picture Blocks“. Als ich das Buch gesehen habe, war ich sofort verliebt in die schönen Motive und wusste gleich, welches ich als erstes nähen möchte: die Biene.

Bee Block aus "Spelling Bee" von Lori Holt

Biene Versuch Nr. 2

Ich habe mich für die Größe 6 ½ Inch (16,5 cm) entschieden und leider gleich zwei Fehler in der Zuschnittliste gefunden. Deshalb habe ich die Biene auch zweimal hintereinander genäht. Bei der ersten Biene habe ich gleich am Anfang gemerkt, dass vom Schnittteil H zwei Quadrate ¼“ kleiner sein müssen, nämlich die, die an das Schnittteil K angenäht werden. Ansonsten wird der Kopf nämlich viel spitzer als im Buch abgebildet.

Den zweiten Fehler habe ich zu spät entdeckt. Auf dem unteren Foto bei Biene Nr. 1 kannst du es gut sehen: Der schwarze Kopf schließt nicht ganz an den gelben Streifen des Körpers an. Es gibt da ungefähr ¼“ Versatz. Erst dachte ich natürlich, der Fehler liegt bei mir, und habe deshalb im Netz recherchiert, wie die Biene bei anderen aussieht. Da war aber auch überall dieser Versatz. Also habe ich bei meiner zweiten Biene das Schnittteil E einfach ¼“ größer gemacht und voilà, jetzt haut’s hin.

Es hat nicht geschadet, das Bienchen zweimal zu nähen. Abgesehen vom kleinen Fehlerteufel in der Anleitung, ist meine erste Biene ziemlich schief geworden. Bei der zweiten habe ich dann noch mehr darauf geachtet, ganz präzise zu nähen und beim Bügeln ja nichts zu verziehen. Das hat sich gelohnt: Die zweite Biene ist viel gerader und hübscher geworden.

Bee Block aus "Spelling Bee" von Lori Holt

Biene Versuch Nr. 1

Vielleicht hat mir das zweite Mal Zuschneiden auch deshalb nichts ausgemacht, weil ich gerade meine neuen Creative Grids Lineale einweihe. Die Größen sind absolut genial. Besonders an das 1 ½“ x 12 ½“ Lineal habe ich mich schon sehr gewöhnt. Es entspricht ungefähr einem 30 cm Lineal und ist total praktisch, um schnell mal etwas nachzumessen. Das handliche 4 ½“ x 18 ½“ Lineal kommt jetzt immer da zum Einsatz, wo das 6 ½“ x 24 ½“ Lineal zu lang und sperrig ist.

Meine Begeisterung für das Buch „Spelling Bee“ ist übrigens trotz des kleinen Fehlerteufels ungebrochen. In dem Buch sind so viele Maßangaben, dass so etwas echt mal passieren kann. Es ist auch deshalb nicht weiter schlimm, weil auch mit den zwei falschen Angaben durchaus eine schöne Biene herausgekommen wäre.  Ich bin weiterhin sehr angetan von diesem Buch, seiner ganzen Machart und finde auch die Anleitungen absolut hervorragend und zu 100 %  verständlich. Ich freue mich schon auf die nächsten Motive, und Buchstaben möchte ich auch noch nähen.

Aber jetzt werde ich erst mal die Biene fertigstellen und einen Mini-Quilt für die Wand hinter meinem Schreibtisch daraus machen. Das zeige ich dann beim nächsten Mal.

Heute dreht der gestreifte Brummer schon mal eine kleine Runde bei RUMS.

Nachtrag: Den fertigen Bienen Mini-Quilt kannst du dir hier anschauen.

Shopping-Tipp:
Das Buch „Spelling Bee“ von Lori Holt und Creative Grids Lineale kannst du über Verena (einfach bunt Quilts*) beziehen. (Affiliate-Link)

———
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Ananas Mini Quilt & die genialen Anti-Rutsch-Lineale von Creative Grids

Als ich diese Ananas auf Pinterest entdeckte, wusste ich: Die muss ich nachnähen! Und zwar nicht irgendwann, sondern sofort – jetzt – diesen Sommer! Seit meinem Tulpen Mini Quilt bin ich begeistert von den kleinen Formaten und träume von einer Mini Wall à la Camille Roskelley. Ob’s am Ende tatsächlich auch so viele Mini Quilts wie bei Camille werden, weiß ich nicht. Aber diese süße Ananas hat auf jeden Fall einen festen Platz an meiner Wand.

Ananas Mini Quilt

Die Inspiration dazu stammt von Red Brolly {Pineapple Mini Quilt Block} und Sassafras Lane {Free Patchwork Pineapple Mini Quilt Pattern}. Die Maße habe ich mir selbst überlegt. Mein fertiger Mini Quilt inklusive Binding ist 9,5 Inch breit und 15,5 Inch lang – umgerechnet eine schnuckelige Größe von ca. 24 x 40 cm.

Jetzt fragst du dich vielleicht: „Warum hat sie denn nicht in Zentimetern gerechnet?“… Irgenwie habe ich mich in letzter Zeit sehr mit dem amerikanischen Längenmaß angefreundet. Echt witzig, wo ich mir bei meiner Sew Together Bag doch noch so schwer damit getan habe. Aber je öfter ich nach amerikanischen Anleitungen nähe, umso mehr entdecke ich die Vorzüge am Inch. Ich mag das Zuschneiden mit meinen Inch-Linealen mittlerweile richtig gerne. Auf einem Inch-Lineal sind nicht so viele Striche, ich hab den Eindruck, man hat es viel schneller angelegt und zugeschnitten.

8,5 x 8,5 Inch-Lineal von Creative Grids

Im Moment mein Liebling: 8,5 x 8,5 Inch-Lineal mit Anti-Rutsch-Punkten von Creative Grids

Falls du die Ananas gerne nacharbeiten möchtest, verrate ich dir gerne die Größe meiner Quadrate. Ich habe die Quadrate 2 Inch groß zugeschnitten, mit einer Nahtzugabe von 1/4 Inch genäht, so dass ich am Ende bei 1,5 Inch rausgekommen bin. Alle Quadrate und Halbquadrat-Dreiecke im fertigen Quilt sind also 1,5 Inch (ca. 3,8 cm) groß. Wenn du kein Inch-Lineal besitzt, kannst du dir natürlich auch Größen in Zentimeter überlegen. Du kannst die Quadrate zum Beispiel 5 cm zuschneiden, mit 0,75 cm Nahtzugabe zusammennähen und erhältst dann fertige Quadrate von 3,5 cm.

Half-Square Triangles zuschneiden

Halbquadrat-Dreiecke (Half-Square Triangles)

Halbquadrat-Dreiecke, auf Englisch Half-Square Triangles (Abkürzung: HST), lassen sich mit einem Trick ruckizucki und sehr exakt herstellen. Wie es funktioniert, kannst du in diesem schönen Tutorial sehen. Ich habe die Stoffe für die Halbquadrat-Dreiecke zunächst 2,5 Inch groß zugeschnitten und nach dem Zusammennähen, Auseinanderschneiden und Bügeln sauber auf 2 Inch zurechtgeschnitten, so dass sie dann genauso groß waren wie die vollen Quadrate. Das klappt mit dem Quadratlineal richtig gut!

Ananas Mini Quilt im Entstehen

Tipp 1: Wenn das Quiltmuster aus geraden Linien besteht, kannst du es vorher mit Wollfäden probelegen.

Hin und her habe ich überlegt, wie ich die Ananas quilten soll – in Wellen, geraden Linien oder vielleicht mal kreisförmig? Schließlich habe ich mich für ein paar wenige, diagonale Linien entschieden. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Um es mir besser vorstellen zu können, habe ich mir vor dem Absteppen ein paar Wollfäden zur Hilfe genommen und das Muster probegelegt.

Ananas Mini Quilt im Entstehen

Tipp 2: Mit Lineal und Stricknadel eine Rille in den Stoff drücken und so Hilfslinien markieren

Zum Markieren der Quiltlinien kannst du einen speziellen Stift benutzen, bei dem die Linien später von selbst wieder verschwinden, oder du kannst – so wie ich – einfach mit einer dünnen Stricknadel eine Rille in den Stoff drücken. Dafür gibt’s auch spezielles Werkzeug, das bestimmt noch besser funktioniert, aber zur Not geht’s auch mit einer Stricknadel.

Ananas Mini Quilt im Entstehen

Nach dem Quilten: Auf die endgültige Größe zurechtschneiden und Binding annähen

Nach dem Quilten meines Sandwichs (Ananas-Top + H 630 + Rückseitenstoff) habe ich den weißen Rahmen sauber zurechtgeschnitten und ein rot-weiß kariertes Binding angenäht. Das Volumenvlies H 630 habe ich übrigens auf den Rückseitenstoff aufgebügelt, nicht aufs Top.

Lineal von Creative Grids mit Anti-Rutsch-Punkten

Dank der angerauten Punkte und des Rahmens verrutscht das Lineal beim Zuschneiden nicht.

Ich habe festgestellt: Damit das Patchworken richtig Spaß macht und auch gelingt, brauchst du ein Lineal, mit dem du exakt zuschneiden kannst. Mit meinen Omnigrid-Linealen war das kaum möglich. Beim Taschennähen ist das nicht so tragisch, weil man es am Ende nicht sieht, wenn irgendwo 1 oder 2 Millimeter fehlen, aber ein Patchworkmuster verzeiht das nicht. Deshalb dachte ich mir: Es ist mal Zeit, in besseres Werkzeug zu investieren.

Auf der Suche nach Anti-Rutsch-Linealen bin ich dann bei Creative Grids gelandet. Ich habe mir das 8,5 x 8,5 Inch Square-Lineal gekauft und bin absolut begeistert davon. Auf der Rückseite haben die Lineale raue Punkte und einen rauen Rahmen – beides zusammen verhindert, dass man beim Schneiden verrutscht. Trotzdem lässt sich das Lineal ohne Druck gut auf dem Stoff verschieben und positionieren.

Auch die dünnen Markierungen finde ich genial, weil ein viel exakteres Zuschneiden möglich ist. Die schwarzen Zahlen und Linien sieht man auf hellem Stoff gut, die weißen auf dunklem Stoff. Die diagonale Linie ist perfekt, um Halbquadrat-Dreiecke zuzuschneiden, wie auf dem Foto weiter oben zu sehen, und auch die Markierung der 1/4 Inch Nahtzugabe finde ich sehr nützlich.

Ein bisschen gewöhnungsbedürftig war für mich, dass die Lineale immer ein halb groß sind, also 8,5 oder 10,5, aber ich habe festgestellt, dass das beim Anlegen und Zuschneiden eigentlich sehr praktisch ist. Wenn man ganze Zahlen braucht, orientiert man sich an den weißen Markierungen, wenn man aber z. B. ein 2,5 x 2,5 Inch großes Quadrat zuschneiden will, dreht man es so, dass man sich an den schwarzen Zahlen und Markierungen orientiert.

Anti-Rutsch-Lineale

Mittlerweile habe ich mir auch ein metrisches Lineal von Creative Grids in der Größe 16,5 x 61,5 cm zugelegt. Auch hier sind die Anti-Rutsch-Punkte und der raue Rahmen auf der Rückseite schlichtweg genial. Allerdings habe ich mich noch nicht so ganz an die Darstellung gewöhnt. Es ist doch einiges los auf dem Lineal.

Bei meiner Recherche nach Anti-Rutsch-Linealen bin ich auch auf die Stopper-Punkte von Prym gestoßen und dachte mir: Das probiere ich bei der Gelegenheit auch gleich mal aus. Die kleinen, runden Aufkleber fühlen sich wie Schleifpapier an. Sie werden auf die Rückseite des Lineals geklebt und verhindern ebenfalls, dass das Lineal beim Zuschneiden auf dem Stoff verrutscht. Das Problem ist allerdings, dass sich das Lineal nicht mehr so leicht auf dem Stoff verschieben lässt und ich mir nicht sicher bin, ob diese sandpapierartigen Punkte nicht doch ein bisschen den Stoff aufrauen. Mich überzeugt dieses Produkt also nicht zu hundert Prozent.

Lineale von Creative Grids auf der Nadelwelt in Karlsruhe

Witzig finde ich, dass auf jedem Lineal ein QR-Code ist. Wenn du diesen Code mit deinem Smartphone scannst, wirst du zu einem Youtube-Video weitergeleitet, in dem dir gezeigt wird, wie das Lineal benutzt wird. Hier kannst du dir ein solches Video mal anschauen: Creative Grids Squares.

Meinen Ananas Mini Quilt verlinke ich heute bei Handmade on Tuesday, DienstagsDinge und der Quilt Collection.

Mein Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour von Ellis & Higgs

Werbung
Ich hab ein Faible für Blümchenstoffe. Deshalb habe ich mich unglaublich gefreut, als Nadra von Ellis & Higgs mich fragte, ob ich Lust hätte, an der Blog Tour zu ihrer neuen Stoffkollektion „Backyard Roses“ teilzunehmen. Seit vier Wochen hopsen die bunten Stoffe nun von Blog zu Blog, über den großen Teich und wieder zurück. Ein Nähwerk schöner als das andere wurde gezeigt, und heute bin ich an der Reihe.

Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour von Ellis & Higgs

Schon beim ersten Blick auf Nadras Stoffserie war mir klar: So wunderschön aufeinander abgestimmt, so farbenfroh und fröhlich – Das muss ein Quilt werden! Auf Pinterest bin ich dann schnell auf dieses Tutorial von Inspired by Fabric gestoßen: ein Tulpen-Quilt für die Wand. Ich liebe Tulpen und Halbquadrat-Dreiecke und Rechtecke – Das sollte doch machbar sein.

Backyard Roses Blog Tour

Und tatsächlich: Es war ein Kinderspiel und hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich schon auf der Suche nach dem nächsten Mini Quilt Projekt bin.

Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour von Ellis & Higgs

Ich muss ja zugeben, dass die Hürde, mit einer neuen Patchworkdecke anzufangen, ziemlich hoch bei mir ist. Ich habe noch ganz genau in Erinnerung, wie viel Arbeit mein 365-Tage-Quilt war – und das waren ja bloß läppische Quadrate! Deshalb bin ich gerade ganz begeistert von solchen Mini Quilts. Sie sind innerhalb weniger Tage fertiggestellt und bieten trotzdem die Möglichkeit, neue Techniken und anspruchsvollere Motive auszuprobieren.

Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour von Ellis & Higgs

Ursprünglich hatte ich überlegt, die Windräder durch ein anderes Design zu ersetzen, aber die liebe Sabine {contadina’s way} hat mich davon überzeugt, dass Tulpen und Windräder fabelhaft zusammenpassen, weil sie ein Holland-Thema bilden. Recht hast du, Sabine! Jetzt seh ich’s auch!

Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour von Ellis & Higgs

Rufen die Stoffe und Farben nicht ganz laut Frühling!? – Julia von Riley Blake Designs hat ein Überraschungs-Geschenkpaket aus insgesamt 10 Stoffen für mich zusammengestellt, die ganz wunderbar zu meinem Projekt passten. Nicht alle habe ich verwendet und aufgebraucht, so dass ich euch demnächst noch andere Nähprojekte aus den bunten Stoffen zeigen werde.

Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour von Ellis & Higgs

Mein Backyard Roses Tulpen Quilt ist 71 x 64,5 cm groß und besteht aus 128 Stoffstücken, wenn ich mich nicht verzählt habe. Die vier Tulpen und Windräder werden jeweils als Block genäht, durch zwei lange Gras-Streifen unterteilt und dann mit Weiß umrahmt. Halb so kompliziert, wie es vielleicht aussieht. Die Anleitung von Inspired by Fabric ist sehr detailliert und gut bebildert, so dass der Quilt für fortgeschrittene Patchworkanfänger wirklich gut umsetzbar ist.

Work in progress - Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour

Je mehr ich mich im Patchworken ausprobiere, umso mehr merke ich, dass mir das liegt. Scheint irgendwie mein Ding zu sein, dieses genaue Stecken und geduldige Zusammennähen von Einzelteilen. Wenn nur vorher das viele Zuschneiden nicht wäre.

Work in progress - Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour

Für unser Nähtreffen am Titisee war es jedenfalls genau das richtige Projekt. Ohne mich zu sehr konzentrieren zu müssen, konnte ich meine Tulpen zusammennähen und mich dabei ganz entspannt mit Sabine {contadina’s way}, Ina {immermalwasneues}, Tini {SewingTini}, Ines {Inessel}, Kati {malamü}, Marlies {gmachtinogmachtinoberbayern} und Steffi {tophill*kitchen} unterhalten. Das war vielleicht ein Hühnerhaufen und ein sehr lustiges Wochenende!

Work in progress - Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour

Vom Titisee zurück habe ich mich dann den Windrädern gewidmet und das Top fertiggestellt. Neben den Backyard Roses Stoffen habe ich den Bella Solids White Bleached verwendet – ein sehr schöner, naturweißer Patchworkstoff.

Work in progress - Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour

Beim Batting habe ich mich für das hochbauschige Volumenvlies 280 entschieden. Für eine Decke wäre mir das definitiv zu steif, aber einem Wandquilt gibt es die nötige Stabilität und Festigkeit.

Work in progress - Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour

Mit Sprühkleber und langen Nadeln fixiert ließ sich das Quiltsandwich sehr gut absteppen. Ich hätte es sehr, sehr gerne freihandgequiltet, weil ich die Bögen und Spiralen, die dabei „gemalt“ werden, so toll finde, aber das habe ich noch nie gemacht. Damit muss ich mich erst mal in Ruhe auseinandersetzen und ein bisschen üben. Deshalb habe ich mich für einen Wellen-Zierstich entschieden und hier die größte Stichlänge eingestellt. Beim nächsten Mal würde ich die Wellen wohl nicht ganz so eng setzen.

Work in progress - Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour

Liebe Nadra, ich danke dir sehr, dass ich bei der Backyard Roses Blog Tour dabei sein durfte!
Es hat mir einen riesengroßen Spaß gemacht, deine Stoffschönheiten zu vernähen und meine Fähigkeiten im Patchworken weiterzuentwickeln. Danke auch an Riley Blake Designs für die Stoffe!

Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour von Ellis & Higgs

Die wunderbaren Nähwerke der anderen Blog-Tour-Teilnehmer findet ihr bei Instagram und Facebook über die Hashtags #backyardrosesblogtour #backyardrosesfabric oder direkt auf den Blogs:

18.4.2016 – Julia rileyblakedesigns.com/blog (@rileyblakedesigns)
19.4.2016 – Christina onelittlepooh.net (@emilyannskloset)
20.4.2016 – Dorthe lalala-patchwork.blogspot.com (@lalala_patchwork)
21.4.2016 – Liz simplesimonandco.com (@simplesimonandco)
22.4.2016 – Sedef downgrapevinelane.com (@downgrapevinelane)
23.4.2016 – Vicky venividivicky.wordpress.com (@vevivicky)

25.4.2016 – Erin whynotsew.blogspot.com (@whynotsewquilts)
26.4.2016 – Amanda www.jedicraftgirl.com (@jedicraftgirl)
27.4.2016 – Gesine allie-and-me-design.blogspot.com (@ allie.and.me.design)
28.4.2016 – Peta shequiltsalot.com (@shequiltsalot)
29.4.2016 – Sharon lilabellelane.blogspot.com (@lilabellelane)
30.4.2016 – Barbara das-mach-ich-nachts.com (@dasmachichnachts)

2.5.2016 – Jemima tiedwitharibbon.com (@tiedwitharibbon)
3.5.2016 – Ashley mommybydaycrafterbynight.com (@crafterbynight)
4.5.2016 – Taunja carriedawayquilting.blogspot.com (@taunjalynn)
5.5.2016 – Judith septembersquiltdelight.blogspot.com (@septembers_delight)
6.5.2016 – Melissa ohhowsweet.com (@ohhowsweetco)
7.5.2016 – Iva schnigschnag-quiltsandmore.com (@schnigschnagquiltsandmore)

9.5.2016 – Lisa aspoonfulofsugardesigns.com (@aspoonfulsugar)
10.5.2016 – Katharina greenfietsen.blogspot.com (@greenfietsen)
11.5.2016 – Andy abrightcorner.com (@abrightcorner)
12.5.2016 – Nadra ellisandhiggs.com (@ellisandhiggs)

Verlinkt bei Handmade on Tuesday, DienstagsDinge und Quilt-Collection

Die Stoffe wurden mir von Riley Blake Design kostenlos zum Vernähen zur Verfügung gestellt.