Schlagwort: Buchtasche

Heftsammler | Designbeispiele aus dem Probenähen

Seit drei Tagen ist meine neue Nähanleitung Heftsammler in meinem Etsy-Shop erhältlich. Heute möchte ich dir ein paar Fotos aus dem Probenähen zeigen. Viele tolle Heftsammler sind dabei entstanden – mit Quadraten, Garnrolle und Flying Geese auf der Vorderseite! Ich war überrascht, dass es kein eindeutiges Lieblingsdesign in meinem Probenäher-Team gab. Alle drei Blöcke wurden gerne genäht und ausgiebig getestet.

Tausend Dank an mein fleißiges Probenäher-Team!

Heftsammler – Designbeispiele von Diana

Heftsammler – Designbeispiele von Micha {Wollfühlend}

Heftsammler – Designbeispiele von Katherina {stitchydoo}

Heftsammler – Designbeispiel von Ingrid {Nähkäschtle}

Heftsammler – Designbeispiele von Christine {Sewing Tini}

Heftsammler – Designbeispiele von Sara & Tom

Heftsammler – Designbeispiele von Betty {embelesada}

Heftsammler – Designbeispiele von Iris

Nähanleitung „Heftsammler“ – Jetzt bei Etsy erhältlich!

Du findest die Nähanleitung in meinem Etsy-Shop. Darin zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du diese tolle Aufbewahrungstasche für Hefte nähst. Es gibt Schnittmuster für zwei Größen: DIN-A5-Format und Half Letter (= amerikanisches Papierformat).

Du kannst die Vorderseite aus einem einzigen Stoff nähen oder einen Quiltblock einarbeiten. Drei Designs stehen zur Auswahl: Quadrate, Garnrolle und Flying Geese. Alle drei Quiltblöcke passen auf beide Größen: DIN-A5 und Half Letter. Beachte: Alle Maßangaben sind in Inch! Du brauchst für dieses Nähprojekt ein Inch-Lineal.

Das E-Book zum Sofort-Download ist in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Wenn du keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘.
Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.

Nähanleitung zum Heftsammler | Jetzt bei Etsy erhältlich!

Endlich ist in meinem Etsy-Shop die Nähanleitung zum Heftsammler erhältlich! Der Heftsammler ist eine Tasche, in der du einzelne Hefte aufbewahren kannst, z. B. deine Schnittmuster-Hefte. Heftsammler zum Kaufen sind aus Plastik oder stabilem Karton. Diese hier sind aus Stoff und mit viel Liebe selbst genäht.

Das Besondere am Heftsammler ist der Patchworkblock auf der Vorderseite. In meiner Anleitung sind drei verschiedene Blöcke enthalten: Quadrate, Garnrolle und Flying Geese. Wie sie genäht werden, zeige ich dir Schritt für Schritt anhand vieler Fotos.

Die Nähanleitung enthält zwei Größen: DIN-A5 und Half Letter

In die DIN-A5-Tasche passen etwa 8-10 Schulhefte im DIN-A5-Format. Das sind die kleinen Hefte mit einer Blattgröße von 14,8 x 21 cm, die du bestimmt aus deiner Grundschulzeit kennst. Auch dickere Hefte oder A5-Notizbücher passen super in die Tasche hinein.

Half Letter ist ein amerikanisches Papierformat. Es ist 5 ½ x 8 ½ Inch groß und damit das Pendant zum DIN-A5. Der Unterschied ist gering: Half Letter ist etwas schmaler als ein DIN-A5-Blatt, dafür aber ein Tick höher. Die meisten Schnittmuster-Hefte von amerikanischen Designer:innen sind im Half-Letter-Format. Je nachdem, wie dick die Hefte sind, passen etwa 12-14 Stück in den Heftsammler.

Die perfekte „Patterntasche“ – Hier kannst du deine Schnittmuster-Hefte aufbewahren, z. B. von den bekannten Designerinnen Elizabeth Hartman, ByAnnie, Thimble Blossoms und Sew Kind of Wunderful.

Quadrate, Garnrolle oder Flying Geese – Du hast die Wahl!

Du kannst die Vorderseite aus einem einzigen Stoff nähen oder einen Quiltblock einarbeiten. Hier hast du die Wahl zwischen drei verschiedenen Designs: Quadrate, Garnrolle und Flying Geese. Alle drei Quiltblöcke passen auf beide Taschengrößen: DIN-A5 und Half Letter.

Maßeinheit: Inch

Beachte: In dieser Nähanleitung sind alle Maße ausschließlich in Inch angegeben. Du brauchst also zum Nähen des Heftsammlers auf jeden Fall ein Inch-Lineal. Falls du noch kein Inch-Lineal besitzt und Tipps sowie eine Einführung in die amerikanische Maßeinheit gebrauchen kannst, schau doch mal in meine beiden Blogartikel:

  1. Tipps | Die 5 besten Lineale zum Nähen und Patchworken
  2. Tutorial | Wie benutze ich ein Inch-Lineal?

Quiltblock 1 – Quadrate

Kombiniere nach Herzenslust 12 Stoffquadrate und nähe sie zu einem schönen Block zusammen. Wie das funktioniert, zeige ich dir Schritt für Schritt in der Nähanleitung. Die einfachen Quadrate sind besonders Patchworkanfängern zu empfehlen. Fortgeschrittene können statt der Quadrate auch prima Half Square Triangles verwenden. Wer mag, setzt mit Sticktwist ein paar hübsche Zierstiche um den Quiltblock.

Quiltblock 2 – Garnrolle

Dieser Quiltblock bietet sich besonders in Kombination mit einer „Patterntasche“ an. Der schmale Block passt perfekt auf den Heftsammler im Half-Letter-Format. Außen eine hübsche Garnrolle, innendrin deine Schnittmuster-Sammlung. Da schlägt das Quilterherz doch höher!

Quiltblock 3 – Flying Geese

Wenn du schon mal meinen Dutchman’s Puzzle Block oder den Eight Hands Around genäht hast, kennst du bereits Flying Geese. Hier werden 8 Flying Geese in zwei Reihen versetzt angeordnet. Du kannst mit Farbverläufen arbeiten und damit ein tolles, modernes Design erzielen.

Ein Tipp: Ich habe bei meinem Beispiel Baumwoll-Leinen als Hintergrundstoff verwendet. Das kann ich dir allerdings nicht empfehlen, weil die Spitzen der Flying Geese durch den dickeren Stoff nicht immer exakt werden. Du tust dir leichter, wenn du für die Flying Geese normalen Patchworkstoff nimmst.

Heftsammler ohne Quiltblock

Wenn du möchtest, kannst du auf einen Quiltblock verzichten und den Heftsammler aus einem einzigen Außenstoff nähen. Auch dies ist in der Anleitung ausführlich beschrieben.

Heftsammler & Buchtasche als Kombipaket – Jetzt erhältlich!

Die Nähanleitung zum Heftsammler ist ab sofort in meinem Etsy-Shop erhältlich. Und falls du auch ein Auge auf die Nähanleitung Buchtasche geworfen hast: Du kannst beide Anleitungen zusammen als Sparpaket in meinem Shop erwerben.

Wenn du keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘.
Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.

Buchtasche mit Lesestoff – Das perfekte Ostergeschenk!

Als du ein Kind warst, was hast du an Ostern geschenkt bekommen? – Je nachdem, wie alt du bist, fällt die Antwort wahrscheinlich unterschiedlich aus. Meine Großeltern würden sagen: Nichts! Da wurden ein paar bunte Eier im Garten versteckt, mehr hatten wir nicht. Bei meinen Eltern gab es eine Tafel Schokolade, was schon etwas Besonderes war, wenn man Geschwister hatte, mit denen man sonst alles teilen musste.

Und ich, als Kind der 80er, aufgewachsen im Westen Deutschlands, habe mich an Ostern über Bücher gefreut. Bestimmt gab’s auch mal eine Hörspiel-Kassette oder neue Malstifte, aber dass Kinder zu Ostern ein teures Handy oder eine Playstation bekommen, das wäre in meiner Kindheit völlig undenkbar und total überzogen gewesen. Ehrlich gesagt finde ich, dass es das heute auch noch ist.

Die Nähanleitung zur Buchtasche findest du in meinem → Etsy-Shop.

Sobald ich lesen konnte, war ich fasziniert und begeistert von Büchern. Ich durfte alles lesen, worauf ich Lust hatte. Das konnte neben „Alice im Wunderland“ auch „Donald Duck“ oder  „Hanni und Nanni“ sein. Später entdeckte ich Astrid Lindgren als Lieblingsautorin. Seitdem begleitet mich die Liebe zu Büchern.

Ein paar Jahre lang habe ich relativ wenig gelesen, weil ich meinte, keine Zeit dafür zu haben. In Wahrheit habe ich schlicht und ergreifend anderen Freizeitaktivitäten den Vorzug gegeben. Übrigens habe ich bei der Wahl des Knopfes auch an das Kaninchen aus „Alice im Wunderland“ gedacht. „Ach, du liebe Zeit! Ach, du liebe Zeit! Ich komme ja viel zu spät!“, hat es immer ganz gestresst gerufen. Ich bin jedenfalls froh, dass das Lesen von Büchern mittlerweile wieder einen festen Platz in meinem Alltag hat. Regelmäßiges Lesen hat viele positive Effekte. Davon bin ich überzeugt.

Der süße Stoff heißt „At the library“ und ist aus der Kollektion „Lola Dutch“ von Sarah Jane.

Abgesehen davon, dass das Eintauchen in spannende Geschichten immer bereichernd ist, habe ich auch den Eindruck, dass es meine Konzentration verbessert. Beim Lesen muss ich bei der Sache bleiben, mich reindenken und reinfühlen, mich ganz drauf einlassen. Es fordert mich heraus, und gleichzeitig entspannt es mich. Wenn ein Buch gut ist, kann ich stundenlang am Stück lesen und vergesse dabei alles um mich herum. Was gibt’s Schöneres?

Deshalb: Schenke deinen Kindern, Enkeln, Nichten oder Neffen doch mal ein Buch zu Ostern! Eingepackt in eine liebevoll genähte Buchtasche ist das ein wunderschönes, individuelles Geschenk, das bleibenden Eindruck hinterlässt. Dabei würde ich unbedingt auf den Geschmack des Kindes achten. Auch Bücher, die keine große literarische Qualität besitzen, sind toll, wenn sie Kinder zum Lesen bringen. Vielleicht legt dein Geschenk ja den Grundstein für ein intensives, glückliches Leseleben. Wer weiß…

Die Stoffe stammen aus der Kollektion „Moments“ von Minki Kim. Der Hase ist von Jim Knopf.

Die Buchtaschen habe ich nach eigener Nähanleitung genäht. Du findest sie in meinem Etsy-Shop. Darin erkläre ich Schritt für Schritt, wie du eine maßgeschneiderte Buchtasche für jedes beliebige Wunschbuch nähst. Mit Hilfe einer „Zauberformel“ ist das kinderleicht.

Hier habe ich die Buchtasche ausführlich vorgestellt:

Viele bunte Oster-Nähideen findest du hier:

Buchtasche | Designbeispiele aus dem Probenähen

Seit zwei Tagen ist mein neues E-Book Buchtasche in meinem Etsy-Shop erhältlich, und ich freue mich sehr, dass es so gut bei euch ankommt. Offenbar ist die Kombination „Bücherwurm & Nähtante“ gar nicht mal so selten. Aber auch wenn du keine Leseratte bist, bestimmt verschenkst du ab und zu ein Buch. Und das macht mit einer selbst genähten Hülle doppelt so viel Spaß. Da waren sich meine Probenäherinnen einig. Viele tolle Beispiele sind im Probenähen entstanden. Schau selbst:

Das haben meine Probenäherinnen zum E-Book gesagt:

  • „Bücher-Verschenken bekommt eine neue Dimension und ich habe voll die Ideen.“
  • Bücher verschenken wird in Zukunft mit deiner Buchhülle noch tausendmal schöner.“
  • „Ich finde das eBook super und auch für Anfänger ist alles Bestens beschrieben.“
  • „Ich bin entzückt, dass Deine Berechnung so genau stimmt!“
  • „Alles super, ausführlich und leicht verständlich.“
  • „Demnächst werde ich Bücher nur noch so verschenken. Viel hübscher und auch noch praktisch.“

Tausend Dank an mein tolles Probenäher-Team:

Vielen Dank, ihr Lieben, dass ihr beim Probenähen mitgemacht und meine Nähanleitung getestet habt. In dieser anstrengenden Zeit, wo sich viele von uns zwischen Familie und Beruf aufreiben, ist das keineswegs selbstverständlich. Danke für eure Unterstützung! ♥

Nähanleitung „Buchtasche“ – Jetzt erhältlich!

Du findest die Nähanleitung in meinem Etsy-Shop. Darin zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du eine zweigeteilte Buchtasche mit Paspel nähst. Die Tasche hat einen kastenförmigen Boden und wird oben mit Gummi und Knopf verschlossen.

Weil Bücher verschieden groß und dick sind, gibt es kein fertiges Schnittmuster im E-Book. Stattdessen erkläre ich dir, wie du dein Wunschbuch individuell ausmisst und eine Tasche auf Maß nähst. So kannst du für jedes Buch eine passgenaue Hülle nähen.

Das E-Book zum Sofort-Download ist in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Wenn du keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘.
Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.

Nähanleitung zur Buchtasche | Jetzt bei Etsy erhältlich!

Juhu, heute ist es so weit: Ich kann dir eine Nähanleitung zur Buchtasche anbieten! Ganz egal, wie groß oder dick dein Buch ist… Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du eine passende Stoffhülle dafür nähst. In diesem Blogartikel stelle ich die Buchtasche noch einmal ausführlich vor und bringe dich auf ein paar Ideen, wofür du sie gebrauchen kannst. {Die Anleitung bekommst du in meinem Etsy-Shop.}

Bücherliebe trifft auf Nähbegeisterung

Ich freue mich diesmal ganz besonders. Nicht nur, weil es mein zehntes E-Book und damit auch ein kleines Jubiläum ist, sondern auch, weil ich diese Buchtaschen selbst so liebe und die Begeisterung dafür gerne weitergebe. Ich bin eine Leseratte und verschenke gerne Bücher. Wenn es dir auch so geht, dann wirst du bestimmt viel Spaß mit diesem kreativen Nähprojekt haben.

Eine passgenaue Tasche für dein Wunschbuch!

Weil Bücher verschieden groß und dick sind, gibt es kein fertiges Schnittmuster im E-Book. Stattdessen erkläre ich dir, wie du dein Wunschbuch individuell ausmisst und eine Tasche auf Maß nähst. Mit Hilfe einer „Zauberformel“ ist das ganz einfach. So kannst du wirklich für jedes Buch eine passgenaue Hülle nähen.

„Warum packst du Bücher in eine Hülle?“

Eine absolut berechtigte Frage, die mir da auf Instagram gestellt wurde. Also bei mir ist das so: Wenn ich unterwegs bin, habe ich eigentlich immer etwas zum Lesen dabei. Weil ich es aber gar nicht leiden kann, wenn Bücher in der Tasche verknicken oder Eselsohren bekommen – ja, ich lese Bücher ausschließlich auf Papier gedruckt, nicht digital -, stecke ich sie gerne in eine Schutzhülle. Natürlich nähe ich nicht für jeden Roman extra eine passende Buchtasche. Das wär‘ ja Quatsch. Deshalb verwende ich gern eine mittelgroße Buchtasche, in die auch viele kleinere Formate hineinpassen.

Mehr als nur eine hübsche Geschenkverpackung!

Ein Buch in einer dafür passenden Tasche ist ein tolles Geschenk. Ist das Buch ausgelesen, kann die oder der Beschenkte es ganz leicht zweckentfremden. Es lassen sich darin z. B. (Liebes-)Briefe und Postkarten aufbewahren. Die Buchtasche ist mehr als nur eine hübsche Geschenkverpackung!

Für Bücher von ideellem Wert

Ich liebe sie vor allem als Schutzhülle für besondere Bücher wie dicke Tagebücher oder alte Poesiealben. Es gibt ja Bücher, an denen das Herz hängt, die einem lieb und teuer sind und die man in Ehren hält. Für solche Bücher eine passende Hülle zu nähen, ist eine schöne Sache. Ich denke da an das alte Rezeptbuch, das man vielleicht von der Oma geerbt hat, an die Bibel, die man zur Konfirmation geschenkt bekommen hat, oder das Familienstammbuch, das man bei der Eheschließung überreicht bekam. Um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Für wen eignet sich die Anleitung?

Die Anleitung enthält viele Step-by-Step-Fotos und ausführliche Erklärungen. Sie eignet sich besonders gut für Nähanfänger:innen. Aber auch Fortgeschrittene haben ihren Spaß, wie ich aus sicherer Quelle weiß. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an meine lieben Probenäherinnen, die wieder ganz tolle Beispiele genäht haben. Die werde ich natürlich alle noch zeigen!

Das war der erste Streich…

Wie ich bereits in diesem Blogartikel erzählt habe, hat die Buchtasche einen Bruder, den „Heftsammler“. Der Heftsammler wird mit einem Patchworkblock genäht. Es wird ihn in zwei Größen geben: A5 und Half Letter. Das ist die perfekte Aufbewahrungstasche für Schulhefte, Notizbücher oder amerikanische Pattern-Hefte! Die Nähanleitung für den „Heftsammler“ wird ab Mitte März 2021 in meinem Etsy-Shop erhältlich sein.

NACHTRAG 19.03.21: Ab sofort in meinem Shop erhältlich: Nähanleitung zum Heftsammler

Wenn du keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘.
Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.

Buchtasche & Heftsammler – demnächst als E-Books!

Werbung
Hallo, ihr Lieben! Etwas verspätet, aber trotzdem von ganzem Herzen wünsche ich euch ein glückliches, gesundes 2021! Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr reingerutscht. Ich habe mir in den ersten Januartagen etwas Urlaub und Erholung gegönnt und bin nun bereit für schöne, neue Projekte.

In den letzten Wochen habe ich viele Nachrichten und Anfragen zu meinen Buchtaschen bekommen, und weil ich sie selbst so gerne nähe, musste ich mich nicht lange bitten lassen: Ja, es wird eine Nähanleitung dazu geben! Ich habe mich schon an die Arbeit gemacht. Tatsächlich wird es sogar 2 Anleitungen geben!

Nähanleitung Nr. 1: Buchtasche

In dieser Nähanleitung werde ich euch Schritt für Schritt zeigen, wie ihr eine zweigeteilte Buchtasche mit Paspelband näht. Die Paspel könnt ihr natürlich auch weglassen oder stattdessen ein Webband aufnähen. Die Nähanleitung richtet sich vor allem an Nähanfänger:innen. Die Maße werden in Zentimeter angegeben sein.

Weil Bücher verschieden groß und dick sind, kann es hier natürlich kein fertiges Schnittmuster geben. Die Herausforderung besteht darin, ein Buch individuell auszumessen und eine Tasche auf Maß zu nähen. Wie das funktioniert, werde ich euch anhand einer einfachen Formel und verschiedenen Beispielen zeigen. Ihr könnt dann also für jedes Wunschbuch eine passgenaue Hülle nähen.

NEU – Die Nähanleitung „Buchtasche“ ist ab sofort hier erhältlich: ➜ mein Etsy-Shop

Buchtaschen aus Stoffen der Kollektion „Malibu“ von Heather Ross

Verwendete Stoffe – Surfmädels & Schildkröten

Falls ihr wissen möchtet, welche Stoffe ich hier verwendet habe… Die tollen Stoffe mit den Surf Girls und den Schildkröten stammen aus der aktuellen Serie „Malibu“ von Heather Ross. Ich habe sie im Shop von Verena {Einfach bunt Quilts} gekauft. Hier der Link: Stoffe Malibu* (Affiliate-Link)

Kombiniert habe ich die Sommerschönheiten mit Essex Yarn Dyed Homespun von Robert Kaufman in der Farbe „Limestone“, mit Bella Solids in der Farbe „Betty’s Teal“ und einem Schriftstoff von Lori Holt aus der Serie „Bee Basics“. Paspelband in Silber und Dunkeltürkis stammen aus meinem Bestand. Als Verschluss habe ich Holzknöpfe und dünnen Rundgummi* (Affiliate-Link) verwendet.

Nähanleitung Nr. 2: Heftsammler

Inspiriert von der Hülle für mein Pflanzbuch wird es eine separate, zweite Nähanleitung geben. Hier werde ich euch Schritt für Schritt zeigen, wie ihr verschiedene Patchworkblöcke näht und in die Vorderseite der Tasche integriert. Ein Block aus 12 Quadraten wird dabei nur eine Variante sein. Diese Nähanleitung richtet sich vor allem an Patchworkfans, bzw. Leute, die gerne Taschen & Patchwork miteinander kombinieren. Alle Maße werden in Inch angegeben sein.

Es wird zwei verschiedene Schnittmuster geben: (a) für Hefte und Notizbücher im bei uns gängigen Format Din A5 und (b) für Hefte und Notizbücher im amerikanischen Format „Half Letter“. Diese Größe eignet sich perfekt als „Patterntasche“, also zum Aufbewahren amerikanischer Schnittmuster. Vielleicht hast du auch eine lose Sammlung von Schnittmuster-Heften (z. B. von Elizabeth Hartman). In dieser Tasche kannst du sie wunderbar sammeln und aufbewahren.

NEU – Die Nähanleitung „Heftsammler“ ist ab sofort hier erhältlich: ➜ mein Etsy-Shop

Heftsammler mit einem Patchworkblock aus 12 Quadraten

Warum zwei verschiedene E-Books?

Natürlich sind die beiden Projekte – die Buchtasche und der Heftsammler – sehr ähnlich. Sie sind quasi Geschwister mit unterschiedlichem Charakter. Bei der Nähanleitung für die Buchtasche geht es mir vor allem darum, Anfängern zu zeigen, wie man für jedes beliebige Buch eine passgenaue Hülle näht. Der Schwerpunkt liegt hier auf dem technischen Aspekt, dem Nähen einer kastenförmigen Tasche auf Maß. Um es für Nähanfänger:innen möglichst einfach zu halten, arbeiten wir hier mit Zentimeter.

In der Nähanleitung zum Heftsammler erkläre ich zwar auch Schritt für Schritt, wie die Tasche genäht wird. Aber es gibt zwei feste Größen und der Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung der Tasche durch Patchworkblöcke. Weil hier Patchwork integriert wird, arbeiten wir mit Inch.

Beide Maßeinheiten – Inch und Zentimeter – zusammen in einem E-Book, das gäbe wohl ein ziemliches Durcheinander. Auch deshalb habe ich mich für zwei getrennte Anleitungen entschieden. Weil die beiden aber Geschwister sind und sich wunderbar ergänzen, werde ich in meinem Shop auch ein Kombipaket anbieten. Du wirst die Anleitungen also einzeln oder im Kombi-Sparpaket kaufen können.

Wann werden die E-Books erhältlich sein?

Ich hoffe, dass ich beide E-Books im März 2021 in meinem Etsy-Shop anbieten kann. Das hört sich jetzt vielleicht lange an, aber man unterschätzt leicht, wie viel Arbeit in so einer Nähanleitung steckt. Die Zeit bis dahin werde ich brauchen. Beide E-Books müssen ja auch noch durch die strenge Qualitätskontrolle meines Probenäher-Teams gehen. Schließlich möchte ich zwei tolle, neue Nähanleitungen anbieten, die euch begeistern und Spaß machen.

Okay, dann mache ich mich mal an die Arbeit.

NACHTRAG  {19.03.21} : Beide E-Books jetzt erhältlich!

Du findest beide Nähanleitungen in meinem Etsy-Shop: Buchtasche und Heftsammler

———
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Partner-Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Büchertasche mit Weihnachtsbaum & ein Lesetipp für dich

Manchmal macht sich eine Idee im Kopf breit, die einfach umgesetzt werden muss. Da kommt man nicht gegen an. So ging es mir mit dieser Büchertasche und dem Tannenbaum. Und so ging es bestimmt auch Wanka, der Hauptfigur im Roman „Wanka würde Wodka kaufen“ von Jule Kaspar. Wanka kam auf die schöne Idee, ihren Weihnachtsbaum mit Kugeln in Weiß, Blau und Rot zu schmücken – wie die russische Nationalflagge. „Du leidest an totaler Geschmacksverirrung“, meint ihre deutsche Scheinfamilie. „Macht man so in Russland“, sagt Wanka.

Ob’s stimmt, weiß ich nicht. Ich war leider noch nie in Russland. Aber nach der Lektüre des Buches hätte ich Lust, dorthin zu reisen und nachzuschauen. Wanka ist mir echt ans Herz gewachsen, mit ihrem frechen Mundwerk, ihrer direkten Art und dem Zerrissensein zwischen altem Ich und neuem Leben. Und weil ich so eine schöne Zeit mit ihr hatte, möchte ich das Lesevergnügen gerne teilen. Wenn du also noch eine Buchempfehlung gebrauchen kannst: Wanka würde Wodka kaufen. Die bestinvestierten 9,99 € in dieser Vorweihnachtszeit!

Büchertasche inspiriert von Wankas Weihnachtsbaum

Ein Jahr lang auf Deutschlandreise – #quiltersbookpassportgermany

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen und Tränen gelacht. Schon beim Lesen dachte ich, dass es ein toller Kandidat für den #quiltersbookpassportgermany sein könnte. Das ist eine Aktion auf Instagram, die Sandra {Hohenbrunnerquilterin} aus Amerika adaptiert hat. Man leiht sich Bücher aus und tauscht dabei noch Stoffe. Ein großes Vergnügen für Bücherwürmer, die gerne nähen!

Am Donnerstag habe ich das Wanka-Buch auf meinem Instagram-Account vorgestellt und angeboten. Es hat eine Stunde gedauert, dann waren alle 10 Plätze auf der Leseliste belegt. Wahnsinn, wie schnell das ging. Jede Person hat nun 45 Tage Zeit, das Buch zu lesen. Dann muss sie es an den nächsten Namen auf der Liste schicken, zusammen mit 2 Stoffen in der Größe eines Fat Quarters. Die Herausforderung besteht darin, Stoffe herauszusuchen, die etwas mit dem Buch zu tun haben. Nach ungefähr einem Jahr, nachdem es durch zehn Hände (eigentlich zwanzig) gewandert ist, kehrt das Buch wieder heim. Ich erwarte Wanka also Weihnachten 2021 zurück.

Reisetasche für unterwegs

Es tut nicht not, aber ich hatte große Lust, eine Reisetasche für das Wanka-Buch zu nähen. Ich näh‘ einfach saugern Hüllen und Büchertaschen. Meine Idee, den Verschlussknopf als Christbaumspitze zu inszenieren, war allerdings nicht ganz zu Ende gedacht. Dadurch, dass ich ein Improv Tannenbäumchen nach dem Free Tutorial von Amy {Diary of a Quilter} genäht habe, war die Baumspitze nicht ganz in der Mitte. Und das war dann schon ein kleines Problem.

Ich musste mich entscheiden: Entweder nähe ich Knopf und Gummischlaufe mittig an oder direkt über der Baumspitze (und damit leicht rechts von der Mitte). Weil’s doch arg komisch ausgesehen hätte, wenn der rote Knopf neben dem Weihnachtsbaum schwebt, habe ich mich für die zweite Option entschieden. Ganz glücklich ist mein Monkauge nicht mit dem Ergebnis, aber ich nehm’s als Übung, meinen Perfektionismus zu zügeln.

Tannenbaum-Block in der Größe 12,5 x 18 cm. (Andere Größe als im Tutorial von Diary of a Quilter.)

Meine Stoffauswahl

Die Büchertasche ist nicht perfekt geworden. Eine zweite würde besser werden, denn ich weiß ja jetzt, worauf ich achten muss. Aber ich finde sie trotzdem toll, weil viel Wanka drinsteckt und ich die Stoffe so gerne mag. Weil die Frage bestimmt kommt: Der rote Stoff mit den Schneemännern heißt „Wonderland Snowmen“ und ist von Makower. Der blaue Blümchenstoff ist aus der Serie „Arbor Blossom“ von Riley Blake, Designerin ist Nadra Ridgeway von ellis & higgs. Der weiße Schriftstoff ist von Moda. Er stammt aus der Kollektion „Harmony“ von Sweetwater. Für den braunen Baumstamm habe ich zu einem Lori-Holt-Stoff gegriffen. Ich glaube, aus der Serie „Autumn Love“.

Am Montag macht sich das Buch auf die Reise zu Karolina, der ersten Person auf der Leseliste. Ich bin so gespannt, wie sie es findet und ob ihr die beiden Stoffe gefallen, die ich dazugelegt habe. Ich hoffe, dass alle, bei denen das Buch Station macht, genauso viel Vergnügen mit Wanka haben, wie ich es hatte. Ich finde, der Autorin Jule Kaspar ist da wirklich eine kleine Buchperle gelungen.

Nachtrag: Nähanleitung Buchtasche

Seit Februar 2021 ist in meinem Etsy-Shop eine anfängerfreundliche Nähanleitung erhältlich. Darin zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du eine zweigeteilte Buchtasche mit Paspel nähst. (Ohne Weihnachtsbaum!) Die Tasche hat einen kastenförmigen Boden und wird oben mit Gummi und Knopf verschlossen.

Weil Bücher verschieden groß und dick sind, gibt es kein fertiges Schnittmuster im E-Book. Stattdessen erkläre ich dir, wie du dein Wunschbuch individuell ausmisst und eine Tasche auf Maß nähst. So kannst du für jedes Buch eine passgenaue Hülle nähen.

Wenn du keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘.
Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.

Patchwork-Hülle für mein Pflanzbuch

„Wer einen Garten hat und eine Bibliothek, dem wird es an nichts fehlen“, hat Cicero gesagt. Ein schöner Gedanke. Mir würde jedenfalls etwas fehlen, hätte ich keine Bücher und keinen Garten. Dass wir uns vor ein paar Jahren dafür entschieden haben, nichts Neues zu suchen, sondern unser altes Haus umzubauen und aufwendig zu modernisieren, hatte auch mit dem dazugehörigen Garten zu tun.

Ein kleines Stück Land zu besitzen, das man nach eigenen Vorstellungen gestalten kann, auf dem man Gemüse und Obst anbauen kann, auf dem man im Liegestuhl liegen und sich erholen kann – Das ist ein Wert, den ich von klein auf mitbekommen habe.

Aber ein Garten macht natürlich auch Arbeit. Man muss sich die Zeit dafür nehmen. Unser Gemüsebeet ist ein Gemeinschaftsprojekt: Papa gräbt um, sät ein, bewässert und hat die Erfahrung. Ich bin im Moment für die Voranzucht zuständig. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass unser Wohnzimmer dank bodenlangen Fenstern und Fußbodenheizung der ideale Ort ist, um Pflanzen vorzuziehen.

Weil das letztes Jahr so prima geklappt hat und wir mit reicher Ernte gesegnet waren, habe ich in diesem Frühjahr meine Kapazitäten sogar noch etwas ausgebaut. Gespannt zu warten, bis ein Sämling durch die Erde bricht, dann zu beobachten, wie das junge Pflänzchen wächst und gedeiht, das macht einfach Spaß. Es ist jedes Mal ein kleines Wunder.

Gurkenpflänzchen

Neben Klassikern wie Zucchini, Kürbis und Gurke versuche ich es dieses Jahr auch mal mit Fenchel und Mangold. Auch gelber Sonnenhut, Echinacea, Löwenmäulchen und Ährensalbei haben schön gekeimt und wachsen prächtig am Wohnzimmerfenster. Die werden im Sommer ganz viele Bienen und Schmetterlinge anlocken. Möhren, Zwiebeln, Radieschen, Kohlrabi und Kartoffeln wachsen schon im Freiland. Tomaten und Paprika dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Pflanzbuch für die Dokumentation

Um da den Überblick zu behalten, habe ich mir letztes Jahr ein Pflanzbuch angelegt. Das ist ein einfaches Notizbuch, in dem ich mir ziemlich laienhaft Notizen machen. Wann hat ein Samen gekeimt? Wann habe ich ausgepflanzt und wann geerntet? Wie ertragreich war eine Sorte? Wie haben wir das Beet aufgeteilt? – Wenn ich das jedes Jahr dokumentiere, kann ich Rückschlüsse daraus ziehen, die Fruchtfolge im Auge behalten und jede Menge lernen. So denke ich mir das jedenfalls.

Leinen, Patchwork & Stickerei

Weil das schwarze Notizbuch nicht das allerschönste ist und ich auch lose Zettel und Samenpäckchen aufbewahre, habe ich mir jetzt einen schönen Organizer dafür genäht. Das Nähen hat unglaublich viel Spaß gemacht. Besonders das Auswählen der grünen Stoffe mit den Pflanzmotiven war pures Nähglück. Neben Erdbeeren und Kirschen, Purpur-Sonnenhut, Klee und Hagebutte habe ich sogar einen kleinen Grashüpfer gefunden. So ein schönes Patchwork-Projekt! Ich könnte sofort die nächste Hülle nähen.

12 grüne Quadrate in der Größe 2 x 2 Inch habe ich zusammengepuzzelt und mit einem groben, aber sehr weichen Leinen kombiniert. Die Außenteile habe ich mit Volumenvlies H 630 verstärkt, die Vorderseite anschließend mit weißem Garn bestickt. Das habe ich mir bei @rosie.taylor.crafts abgeguckt, die genau wie @maisymakes76 eine große Quelle der Inspiration auf Instagram ist.

Die Stoffe sind eine wilde Mischung aus meinem Bestand: sehr viel Heather Ross, ein bisschen ellis & higgs, Bonnie & Camille, Lori Holt und Kate Spain. Das Leinen habe ich vor vielen Jahren mal auf dem Frankfurter Stoffmarkt gekauft. Davon hatte ich noch Reste, die genau für die Hülle gereicht haben. Eine Nähanleitung dafür habe ich nicht auf Lager. Ich habe mein Buch ausgemessen, ein paar Zentimeter für Nahtzugabe und Abnäher dazugerechnet und freestyle genäht. Ist ja kein sehr schweres Projekt.

Tolles, kreatives Nähprojekt!

Solche Buchhüllen zu nähen, macht total viel Spaß und ist für mich pure Entspannung. Ich kann es dir sehr empfehlen! Man kann sich dabei kreativ ausdrücken und hält schon nach kurzer Zeit ein tolles Einzelstück in den Händen. Ich habe in letzter Zeit häufig Bücher zu Geburtstagen verschenkt und passend dazu eine Hülle genäht. Die Kombination aus Lesestoff und etwas Selbstgenähtem ist bisher super angekommen (und lässt sich prima als Maxibrief mit der Post verschicken). Deshalb liegt bestimmt schon bald die nächste Hülle auf meinem Nähtisch.

NEU – Seit März 2021 gibt es eine ausführliche Nähanleitung zu dieser Tasche! Schau doch mal in meinen Etsy-Shop!

Wenn du keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘.
Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.