Schlagwort: Applikationen

Applikationen | Designbeispiele aus dem Probenähen

Heute habe ich geballte Inspiration für dich! – Ich möchte dir zeigen, wie meine zwölf Probenäherinnen die weihnachtlichen Applikationen aus meiner neuen Nähanleitung umgesetzt haben. Gemeinsam haben wir viele Gestaltungsmöglichkeiten ausgelotet. Ob klassisch schlicht, grafisch modern oder fröhlich bunt und knallig, jedes Werk ist auf seine Weise bezaubernd.

In der Testphase sind so viele Designbeispiele entstanden, dass ich hier gar nicht alle zeigen kann. Ich habe deshalb eine Auswahl getroffen, die dir eine schöne Bandbreite zeigen soll.

Die Unterstützung meiner Probenäherinnen war mal wieder Gold wert. Nicht nur, dass sie viele großartige Beispiele genäht haben, sie haben die Anleitung auch Korrektur gelesen, mir wertvolle Kritik gegeben und mich auf neue Ideen gebracht. Ich möchte immer das bestmögliche Ergebnis abliefern, und das wäre ohne meine Probenäherinnen, die mich teilweise schon seit vielen Jahren unterstützen, gar nicht möglich. Danke, ihr Lieben, dass ihr mir und meinem Projekt wieder eure Zeit geschenkt habt! ♥

ANJA / crema.catalana.42 – Instagram
ANKE / abamaut – Instagram
BETTINA / kraemerbe – Instagram
BETTY / embelesada – Instagram
CHRISTINA / Nähzauberei – Instagram
CHRISTINE / Sewing Tini – Blog + Instagram
INGRID / Nähkäschtle – Blog + Instagram
MICHA / Wollfühlend – Instagram
MONI / moni.passion – Instagram
REBEKKA / Fräulein Mutti – Instagram
RENATE / rlebt – Instagram
SARA / Sara & Tom – Blog + Instagram

Falls du auf Instagram aktiv bist, besuche doch mal die Accounts meiner Probenäherinnen, oder hüpfe rüber zu ihren Blogs. Alle zwölf sind kreative, inspirierende Menschen, die das Nähen (und Patchworken) lieben und sich gerne darüber austauschen.

Nähanleitung „Applikationen Weihnachten“ – Jetzt erhältlich!

Du findest die Nähanleitung Applikationen Weihnachten in meinem Etsy-Shop. Darin zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du sechs Weihnachtsapplikationen nähst. Die Motive sind: Tannenbaum, Christbaumkugel, Schneekugel, Weihnachtskranz und Sterne. Sie werden alle bis auf eine Ausnahme (Weihnachtskranz) mit der Nähmaschine genäht. Du kannst sie auf Geschenkbeutel und viele andere Nähprojekte applizieren.

Das E-Book im PDF-Format enthält:

– 50 Seiten detaillierte Nähanleitung mit vielen Farbfotos
– inkl. 5 Seiten Applikationsvorlagen zum Ausdrucken
– inkl. 7 Seiten Einführung in English Paper Piecing
– Hinweise, wo die Applikationen auf die Zuziehbeutel platziert werden können
– anfängerfreundliche Erklärungen der Nähschritte
– Nähtipps und Anmerkungen zu den Materialien
– Maßeinheit: Zentimeter
– Dateigröße: ca. 12 MB
– Sprache: Deutsch

Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere meinen Newsletter.
Folge mir gerne auch auf Instagram und Facebook.

Tipps | Geschenkbeutel für Weihnachten nähen

Werbung
Hast du schon mal dran gedacht, Weihnachtsgeschenke nicht in Papier einzupacken, sondern in einem wiederverwendbaren Beutel zu verschenken? – Also ich schon. Was wohl daran liegt, dass ich einfach lieber nähe als Geschenke einzuwickeln. Ich kann das nicht gut, mir macht das keinen Spaß und das Ergebnis muss ich mir immer irgendwie schönreden. So nach dem Motto: Auf den Inhalt kommt’s ja an!

In den letzten Jahren hat das Einpacken unserer Geschenke meistens mein Mann übernommen. Er reißt sich nicht darum, aber es macht ihm nicht so viel aus. Allerdings murrt er neuerdings etwas, weil ich mich weigere, neues Geschenkpapier und Bänder zu kaufen, und ihn ermahne, nicht so viel (am besten gar kein) Tesafilm zu benutzen. „Sei halt mal kreativ“, sag ich dann zum augenrollenden Mann und zeige auf unsere Schublade voll alter Papiere, Landkarten, Schnittmuster und ausgerissenem Gratis-Geschenkpapier aus der Flow-Zeitschrift. Dummerweise sind diese Papierfetzen meistens viel zu klein.

Die Nähanleitungen für (1) Zuziehbeutel und (2) Applikationen Weihnachten findest du in meinem Etsy-Shop.

Geschenkbeutel für Weihnachten – Ist das nachhaltig?

Also probieren wie es dieses Jahr mit Geschenkbeuteln. Es ist mal ein Versuch. Dahinter steckt die Idee, sie von Jahr zu Jahr wiederzuverwenden. Das klingt erst mal sehr nachhaltig, aber machen wir uns nichts vor. Vermutlich muss man die Beutel mindestens fünf Generationen lang vererben und an 150 Heiligabenden unter den Tannenbaum legen, damit sie von der Umweltbilanz her irgendwann mal besser dastehen als Plastikband und Einwickelpapier. AUßER: Man recycelt für den Beutel alten Stoff, z. B. Jeans, Tischdecken, Bettwäsche, Möbelstoff oder Hemdenstoff. Dann sieht die Sache schon wieder anders aus.

Ich finde, dass das eine super Idee ist: Für den Beutel alte Stoffe upcyceln und nur die Applikationen aus hübschen Patchworkstoffen nähen. Ich habe mal in meiner großen Kiste mit alten, ausrangierten Sachen gestöbert und direkt schon was Passendes für meine Tannenbaum-Applikation gefunden, ein Stück von einer alten, grünen Jacke.

Links: alte Schürze, Hemd und Hose, gestreiftes Jackeninnenfutter, alte Tischdecken und herausgeschnittenes Rückenteil einer abgelegten, grünen Jacke. // Rechts: Meine Probenäherin Tina {Nähzauberei} hat für ihren Beutel Jute verwendet. Auch eine tolle Idee! (Foto von Tina)

Tipps zum Schnittmuster „Zuziehbeutel“

Ich nähe meine Zuziehbeutel einlagig. Sie haben also kein Innenfutter, sind aber dank Französischer Naht auch innen schön versäubert. Weil sie nur aus einer Lage Stoff bestehen, nehme ich bei Geschenkbeuteln lieber eine etwas festere Qualität. Ist ja blöd, wenn sich das Geschenk schon durch den Stoff abzeichnet. Dann könnte man es ja auch einfach so überreichen. Canvas, Leinen oder Jeansstoff sind blickdicht und eignen sich super für Geschenkbeutel.

Die Beutel, die ich dir in diesem Blogartikel zeige, sind Designbeispiele aus meinem E-Book. Ich habe dafür Baumwoll-Leinen von Robert Kaufman verwendet: Essex Canvas, Essex Homespun und Essex Linen. Vom Gewicht her finde ich den Canvas am besten, allerdings gibt es den nicht in allen meinen Lieblingsfarben.

Wenn du dir einen Beutelstoff ausgesucht hast, der eher dünn und ein bisschen durchsichtig ist, könntest du Gewebeeinlage G 700 auf die Rückseite bügeln. Das verstärkt den Stoff und macht ihn blickdicht. Für den Tunnelzug solltest du auf jeden Fall normalen Patchworkstoff nehmen. Der Tunnelzugstoff darf nicht zu fest sein, damit er sich beim Zuziehen schön zusammenrafft.

Die Nähanleitung „Zuziehbeutel“ findest du in meinem Etsy-Shop. Sie enthält vier Beutelgrößen.

Links: Beutel Größe M aus Essex Linen (Farbe: Oyster) // Rechts: Beutel Größe L aus Essex Homespun (Farbe: Roasted Pecan).

Tipps zum Schnittmuster „Applikationen Weihnachten“

Die hier gezeigten Applikationen sind Wende-Applikationen. Sie werden rechts auf rechts genäht, über einen Kreuzschnitt auf der Rückseite gewendet und dann mit der Nähmaschine auf dem Hintergrundstoff festgenäht. Wer mag, kann sie natürlich auch von Hand mit dem Blindstich annähen. Wie das funktioniert, erkläre ich ganz ausführlich in meinem E-Book.

Die Nähanleitung „Applikationen Weihnachten“ findest du auch in meinem Etsy-Shop. Sie enthält Anleitungen und Vorlagen für sechs Weihnachtsmotive zum Aufnähen. Darunter auch Tannenbaum und Schneekugel.

Als Rückseitenstoff für die Applikationen empfehle ich immer Vlieseline L 11, auf das mich Andrea von der Quiltmanufaktur mal gebracht hat. Das ist ein hauchdünnes Polyestervlies, waschbar auf 95 Grad, bei dem es keine linke oder rechte Seite gibt. Es ist also egal, wie herum du es verwendest. Es ist unkompliziert und du erzielst damit sehr leicht ein tolles Ergebnis. Ich kann es nicht oft genug betonen: Die Anschaffung von L 11 lohnt sich! Auch ich bin eine Freundin von „Use what you have“, aber in dem Fall macht es echt einen großen Unterschied. Glaub mir!

Mit Vlieseline L 11 hergestellte Applikation „Christbaumkugel“ auf dem Zuziehbeutel Größe L.

Brauchbare Alternativen zu Vlieseline L 11

Zusammen mit meinen Probenäherinnen habe ich eigentlich nur zwei brauchbare Alternativen gefunden: Gewebeeinlage G 700 oder noch besser G 710 (das ist noch dünner als G 700) und dünner, weißer Stoff.

Aber: Gewebeeinlage ist aufbügelbar. Du musst also beim Nähen der Applikationen höllisch aufpassen, die Einlage richtigherum aufzulegen. Immer mit der Klebeseite auf den Stoff! Durch das Wenden kommt die Klebeseite dann nach außen. Bügeln darfst du die Applikation erst, wenn sie auf dem Hintergrundstoff an Ort und Stelle liegt, sonst pappt sie dir im schlimmsten Fall auf dem Bügelbrett fest. Der Vorteil: Du kannst eine mit G 700 oder G 710 hergestellte Applikation einfach auf dem Hintergrundstoff positionieren und festbügeln. Da verrutscht dann garantiert nichts mehr.

Eine teilweise brauchbare Alternative ist sehr dünner, weißer Baumwollstoff. Wenn er dünn genug ist, kannst du ihn als Rückseite von einfachen geometrischen Formen verwenden, z. B. beim Tannenbaum (Dreieck) oder bei der Christbaumkugel (Kreis). Bei den Sternen würde es nicht funktionieren.

Applikation „Kleiner Stern“ auf dem Zuziehbeutel Größe S (16,5 x 18,5 cm). Genäht mit Vlieseline L 11.

Ich hoffe, ich konnte dir ganz viel Inspiration und Tipps für eigene Geschenkbeutel geben. Falls du eine Nähanleitung dafür brauchst, weißt du Bescheid: Die gibt’s in meinem Etsy-Shop.

Ich werde jetzt auch noch ein paar Beutel produzieren und dafür Upcycling betreiben. Gar nicht schlecht, wenn meine vollen Restekisten mal wieder etwas leerer werden. Ich bin gespannt, ob sich die Idee mit den Beuteln in unserer Familie durchsetzt. Dann hätte sich das Thema „Geschenke in Papier einwickeln und Schleifchen drumbinden“ endlich erledigt. … Eine Ausnahme würde ich machen: Geschenke für Kinder würde ich weiterhin in Papier einpacken. Da ist die Spannung beim Auspacken einfach größer.

Ich wünsche dir eine wunderschöne Vorweihnachtszeit! Wenn du noch Fragen zu den Beuteln oder den Applikationen hast, schreib mir gerne einen Kommentar.

Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere meinen Newsletter.
Folge mir gerne auch auf Instagram und Facebook.

Affiliate-Links:

Essex-Stoffe bekommst du z. B. bei Einfach bunt Quilts*. Verena hat neuerdings auch den Essex Homespun Roasted Peacan*, den ich so heiß liebe und für den Beutel mit der Schneekugel verwendet habe. Auch die Vlieseline L 11* findest du in Verenas Onlineshop.

———
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Partner-Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Weihnachtliche Applikationen – Neue Nähanleitung im Shop!

Als ich im September an den Zuziehbeuteln gearbeitet habe, dachte ich: Die eignen sich doch prima als Geschenkbeutel für Weihnachten. Ein paar schöne Weihnachtsmotive draufgenäht und schwuppdiwupp hat man einen tollen, wiederverwendbaren Beutel für Geschenke!

Also habe ich mich hingesetzt und sechs weihnachtliche Applikationen ausgetüftelt: Sterne, Tannenbaum, Schneekugel, Christbaumkugel und einen Weihnachtskranz. Ich freue mich sehr, dass ich die Nähanleitung ab heute in meinem Etsy-Shop anbieten kann. Die Applikationen machen mir so viel Spaß. Ich denke, sie könnten auch dich begeistern.

Was enthält die Nähanleitung?

Das 50-seitige E-Book enthält Schnittmuster zum Ausdrucken und ausführliche Nähanleitungen zu allen sechs Weihnachtsmotiven. Schritt für Schritt und anhand vieler Fotos zeige ich dir, wie die Applikationen genäht und wo sie auf den Beuteln platziert werden.

Sie sind zwar als Ergänzung für die Zuziehbeutel gedacht, aber im Grunde kannst du die Applikationen für alles Mögliche verwenden. Du kannst sie genauso gut auf Kissenhüllen, Tischsets, Tischläufer oder Quilts applizieren. Sie lassen sich ganz vielseitig einsetzen.

Alle auf einen Blick: Stern, Tannenbaum, Weihnachtskranz, Christbaumkugel, Schneekugel und Patchworkstern.

So groß sind die Applikationen:

Kleiner Stern ➞  9 x 8,5 cm groß. Gedacht für Beutelgröße S.
Tannenbaum ➞  12 x 17 cm groß. Passt perfekt auf Beutelgröße M.
Christbaumkugel ➞ 11 x 12 cm groß. Sieht toll aus auf Beutelgröße L.
Schneekugel ➞ 12 x 13,5 cm groß. Ebenfalls gedacht für Beutelgröße L.
Patchworkstern ➞ 22 x 19 cm groß. Ein Blickfang auf Beutelgröße XL.
Weihnachtskranz ➞ 23,5 x 23 cm groß. Passt ebenfalls auf Beutelgröße XL.

Applikationen verkleinern oder vergrößern

Brauchst du eine andere Größe, kannst du die Schnittmuster über deine Druckereinstellungen vergrößern oder verkleinern. Ein Beispiel: Auf 100 % ausgedruckt ist der kleine Stern ca. 9 x 8,5 cm groß. Druckst du ihn auf 120 % aus, vergrößert er sich auf ca. 11 x 10,5 cm.

Der kleine Stern (9 x 8,5 cm) ist für die Beutelgröße S gedacht.

Ist das auch was für Leute mit wenig Näherfahrung?

Ja. Mir ist grundsätzlich sehr wichtig, dass meine Anleitungen leicht verständlich sind. Ich möchte auch Leute mit wenig Näherfahrung ansprechen und setze deshalb kaum Wissen voraus. Ich denke auch immer an Menschen, die nach Erwerbs- und Sorgearbeit nicht mehr viel Energie und Konzentration für schwierige Nähprojekte haben. Ich kenne das von mir selbst: Oft möchte ich einfach losnähen, entspannt kreativ sein, ohne mir den Kopf zerbrechen zu müssen, und am liebsten in kurzer Zeit ein schönes Ergebnis in Händen halten. Wenn es dir auch so geht, hast du bestimmt Spaß an diesen Applikationen.

Muss auch mit der Hand genäht werden?

Bis auf eine Ausnahme werden alle Applikationen mit der Nähmaschine genäht. Da ist also gar kein Handnähen erforderlich. Die Ausnahme ist der Weihnachtskranz, der aus 10 Fünfecken besteht.

Die Fünfecke werden mit English Paper Piecing hergestellt. Aber auch hier gilt: Du musst das vorher nicht schon mal gemacht haben. Es wird kein Vorwissen vorausgesetzt. Das E-Book beinhaltet eine 7-seitige Einführung in English Paper Piecing. Wer das Handnähen gar nicht mag, reduziert es auf ein Minimum. Anstatt die Fünfecke aneinanderzunähen, kannst du sie auch einzeln mit der Nähmaschine applizieren.

Wer aber schon immer mal English Paper Piecing ausprobieren wollte: Hier kommt die Gelegenheit! Du findest zwar auch in meinem Blog einige Tutorials dazu, und im Grunde erzähle ich im E-Book nichts anderes, aber im E-Book hast du alles Wichtige auf 7 Seiten übersichtlich zusammengefasst.

Du entscheidest, wie viel du mit der Hand nähen möchtest. Im E-Book sind alle Schritte und Möglichkeiten detailliert beschrieben.

Stoffreste verwerten – Motivstoffe in Szene setzen

Ein schöner Aspekt an den Applikationen ist, dass du kleine Stoffreste verwerten kannst. Außerdem kannst du Fussy Cutting machen, also besonders hübsche Motive ausschneiden und in den Mittelpunkt stellen. Gerade die Schneekugel und die Christbaumkugel eignen sich prima dafür. Das macht total viel Spaß. Aber es müssen nicht unbedingt so verspielte Motivstoffe sein, wie ich sie verwendet habe. Beim Probenähen haben wir festgestellt, dass die Applikationen auch aus Unis, Ombré Confettis oder Speckled-Stoffen ganz toll aussehen. Ich freue mich schon darauf, die vielen Beispiele meiner Probenäherinnen zu zeigen.

PDF Nähanleitung – Jetzt erhältlich!

Wenn du noch Fragen zu meiner neuen Nähanleitung hast, schreib mir gerne einen Kommentar oder eine E-Mail. Ich helfe dir gerne weiter. Falls du Lust bekommen hast, die Applikationen nachzunähen: Du findest die Nähanleitung ab sofort in meinem Etsy-Shop.

PS: Falls du dich fragst, ob ich beim kommenden Black Friday mitmache, lautet meine Antwort: Nein. In meinem Shop wird es an diesem Tag keine Rabattschlacht geben. 😉

Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere meinen Newsletter.
Folge mir gerne auch auf Instagram und Facebook.