Kategorie: Kleinkram-Taschen

Handytasche – Ein super Geschenk, ratzfatz genäht!

Werbung
Es gibt Lieblingsprojekte, die ich immer wieder gerne nähe. Dazu gehören Handytaschen mit Gummizug. Sie sind ratzfatz innerhalb von 30 Minuten genäht und ein schönes, praktisches Geschenk. Jeder braucht eine Handytasche, jeder liebt sie.

Handytasche ratzfatz genäht

Ich bin ja eigentlich keine, die gerne am Fließband immer das gleiche näht. Aber bei den Täschchen ist das was anderes. Sie bestehen aus nur zwei Schnittteilen und sind sehr simpel. Im Grunde braucht’s nur drei Nähte, bis sie fertig sind. Besonders das Kombinieren der Stoffe macht total viel Spaß. Ich schaue in mein Stoffregal und frage mich, wie wohl eine Handytasche aus diesem oder jenem Stoff aussehen würde. Und schwupps, liegt ein neues Exemplar auf meinem Nähtisch und kurze Zeit später in meiner Geschenkekiste. Solche kleinen Geschenke kann man doch immer gebrauchen!

Handytasche - Perfekt für die Geschenkekiste!

Diese beiden liebe ich besonders! Ich benutze sie als Anschauungsobjekte in meinen Nähkursen. Der wunderschöne Apfelstoff* ist bei Pepelinchen erhältlich. Heißer Tipp: Wenn du einen Schnapper machen willst, bei Pepelinchen sind alle Patchworkstoffe* gerade um 40 % reduziert! Da sind viele tolle Stoffe von Moda, Kokka, Robert Kaufman, Michael Miller und Free Spirit dabei.

Der himmelblaue Stoff stammt aus der Serie „Wistful Winds“ von Riley Blake und ist bei Mädels auch sehr beliebt. Wahrscheinlich weil er so einen leichten Manga-Touch hat. Den Stoff habe ich vor zwei Jahren in Amerika bestellt. Wenn der mal in irgendeinem deutschen Shop auftauchen würde, ich könnt‘ glatt noch einen halben Meter davon gebrauchen!

Handytaschen nähen für Jungs

Handytaschen für Jungs

Aber ich habe auch zwei Jungs-Varianten, die ich zeigen kann. Es ist ja oft nicht leicht, für die Herren der Schöpfung geeignete Stoffe zu finden. Männer sind da mitunter etwas schwierig. Bei Verena (einfach bunt Quilts) werde ich aber meistens fündig. Life ist better at the beach – Diese maritime Handytasche aus dem Stoff Indigo Coastal* habe ich für meinen Mann genäht.

Ebenfalls für Jungs geeignet ist die Tasche aus dem Stoff Chemielabor* mit Reagenzgläsern, Mikroskop und Globus. Ich mag solche nerdigen Wissenschafts-Stoffe! Da muss ich sofort an die Einkaufstasche Albert denken.

Handytaschen-Liebe

Angefangen hat die Handytaschen-Liebe übrigens mit meinen Näh-AGs. Ewig haben mir meine Schüler damit in den Ohren gelegen, dass sie Handytaschen nähen wollen. Ich habe mich aber davor gescheut, weil ja jedes Handy eine andere Größe besitzt. Außerdem hat vielleicht nicht jeder Schüler ein Handy. Ich wollte niemanden deswegen in Verlegenheit bringen. Aber diese Sorge war völlig unbegründet. In meinen Näh-AGs saß noch kein Kind, das kein Handy besessen hätte.

Also habe ich doch irgendwann nachgegeben und eine AG-taugliche Handytasche ausgetüftelt. In meinem Blogartikel Handytasche aus Webkanten für Nähnerds habe ich schon mal darüber berichtet. Wir messen nicht jedes Handy individuell aus, sondern es gibt drei Größen – klein, mittel und groß – und dann wird einfach anprobiert. Bisher hat noch jedes Handy in eine der Anschauungstaschen hineingepasst.

Handytaschen nähen mit Kindern

Bei meinen Schülern ist das Projekt „Handytasche“ extrem beliebt. Nachdem jeder eine für sich selbst genäht und zu Hause herumgezeigt hat, kommen dann die Aufträge rein: „Meine Mama hätte auch gerne so eine Tasche, aber in Grau!“ „Kann ich noch eine für meine Oma nähen, aber so, dass man die an den Rollator hängen kann?“

Ich sag doch: Jeder braucht eine Handytasche, jeder liebt sie!

———
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Geschrumpft! – Maritime Fünf-Fach-Tasche mit Love Boats

Moin, ihr Lieben! 12 Tage Radurlaub an der Nordseeküste sind leider vorbei, ich hab noch ganz viel Wind in den Haaren und träume jede Nacht von Schafen und Deichen. Gefühlt eine Million Schafe und Lämmer haben wir gesehen. Hach, was war das für ein toller, erlebnis- und abwechslungsreicher Urlaub! Fahrradurlaub fühlt sich einfach immer doppelt so lang und intensiv an. Dann das Traumwetter, nur blauer Himmel und Sonnenschein! Was haben wir für ein Glück gehabt!

Und nun bin ich wieder zu Hause, träume von Meer und Möwen und überlege, wie ich mir maritimes Flair hier daheim schaffen kann. Es gibt ja so viele schöne Näh- und Bastelideen – vom genähten Anker über, Fische, Wal, Leuchtturm bis zum Mini-Quilt mit Segelbooten.

Die Fünf-Fach-Tasche nach dem Schnittmuster von Farbenmix, die ich heute zeige, ist schon vor längerem entstanden. Sie ist schon längst verschenkt und in Gebrauch. Aber bisher hatte ich sie nie gezeigt, und das muss jetzt unbedingt mal nachgeholt werden.

Seit meiner ersten Fünf-Fach-Tasche liebe ich dieses Schnittmuster! Ich habe sie noch einmal in Originalgröße als Reise-Organizer genäht und dann angefangen, den Schnitt zu schrumpfen. Meine Fünf-Fach-Tasche mit Zebras und EPP-Hexies hatte ich auf 75 Prozent verkleinert. Nun habe ich hier bei der maritimen Version noch einen draufgesetzt und den Schnitt auf 65 Prozent geschrumpft.

Das Nähen war bei der kleinen Größe schon ziemlich schwierig und fummelig. Ich weiß nicht, ob ich es wage, sie noch weiter zu schrumpfen. Aber eigentlich ist das auch schon eine sehr schöne Handtaschengröße.

Viel Verstärkung habe ich nicht reingepackt: ein bisschen H 630, ein Quentchen G 700. Der Boote-Stoff und das Webband sind von Cherry Picking, der Stoff mit den Flip-Flops und der mit den Rettungsringen waren kleine Reste von der MacGyver-Tasche und der Bruggeld-Tasche, die ich 2013 genäht abe. Meine Güte, schon 5 Jahre ist das her. Kaum zu glauben, dass ich jetzt schon so lange nähe und darüber blogge… und was sich seitdem alles verändert hat.

Die DSGVO hat die Bloggerwelt ziemlich durcheinander gewirbelt. Zum Stichtag war ich genau im Urlaub und sehe erst jetzt, wie viele Hobbyblogger ihre Seite abgeschaltet haben. Schade! Alles verlagert sich jetzt noch stärker auf Instagram und Facebook, was ich echt bedaure. Zusätzlich vergraulen auch noch ständig aufpoppende Fenster mit Cookie- und Datenschutz-Hinweisen die Leser. Also ich bin schon einigermaßen genervt davon. Ich halte Datenschutz auch für wichtig, aber so richtig Spaß macht das Surfen im Internet so nicht mehr, oder? Ich bin gespannt, wie sich das alles noch weiterentwickelt. Am Ende stellt sich auch die Frage: Brauchen wir eigentlich noch Blogs? Hm…

Du findest mich übrigens auch auf Instagram und Facebook.

Handytasche aus Webkanten für Nähnerds

Diese Handytasche kannst du aus dem 10. Stock werfen! Ich habe sie so dick gefüttert, dass garantiert nichts beim Sturz kaputtgehen würde. Ja, ich hab’s etwas übertrieben: Thermolam, Volumenvlies, Leinen. Welcher Vlieseline-Teufel hat mich geritten, so viel Wattierung in die Handytasche reinzupacken? Egal – Sie ist, wie sie ist. Ich benutze sie und mag sie sehr.

Handytasche aus Webkanten für Nähnerds

Seit diesem Nadelbuch liebe ich solche kleinen Projekte und hebe alle schönen Webkanten in einer Schublade auf. Nicht nur die mit Schrift und Symbolen, sondern auch die andere Seite. Die Streifen dann harmonisch zusammenzupuzzeln, macht mir total viel Spaß.

Webkanten sammeln und eine Handytasche draus nähen!

Die Inspiration zur Handytasche stammt aus einem Kinder-Nähbuch. Die Nähtechnik ist im Prinzip die gleiche wie beim Kuori von Hansedelli. Dort habe ich mir den Verschluss mit Öse und Gummi abgeguckt. Die Größe habe ich auf mein Smartphone angepasst.

Geöffnete Handytasche aus Webkanten

Falls deine Kinder oder Nähschüler auch unbedingt eine Handytasche nähen wollen: Dieses Modell eignet sich perfekt dafür! Natürlich ohne Webkanten, sondern aus einfachem Stoff, mit Volumenvlies H 630 verstärkt. Die Schüler in meinen Näh-AGs lieben diese Handytasche. Sie ist ruckzuck genäht, gelingt in jedem Fall und tut einen guten Dienst. Das Handy ist sicher verstaut, kann nicht herausfallen, und die Tasche lässt sich ganz bequem öffnen und schließen.

Handytasche als Nähprojekt für Kinder

In meinen AGs biete ich drei verschiedene Größen und zwei Verschlussmöglichkeiten an. Besonders beliebt ist der eingefasste Gummi, der sich auf der Rückseite der Handytasche um einen stoffbezogenen Knopf schlingt. Diesen Knopf anzunähen ist bei meinen Schülern immer der schwierigste und unbeliebteste Part.

Verlinkt bei Taschen & Täschchen.

Hase & Karotte – Säckchen mit Tunnelzug für Ostern nähen

Werbung
Hast du schon mal was Niedlicheres gesehen als diese Säckchen? Also ich nicht! Ich liebe den Frühling, und ich liebe es, hübsche, kleine Ostersachen zu nähen. Wer braucht schon Nikoläuse und Tannenbäume, wenn er bunte Hasen, Karotten und Hühner nähen kann? Das macht doch viel, viel mehr Spaß! Im Garten strecken Krokusse, Narzissen und Tulpen ihre Blätter aus der Erde, alles erwacht aus dem Winterschlaf und wird endlich wieder bunt. Hach, das ist doch die schönste Jahreszeit!

Hasen-Täschchen | Drawstring Bunny Bag

Wie jedes Jahr war ich wieder auf der Suche nach ein paar neuen Nähideen für die Osterzeit. Bei Ashley (Make it & Love it) bin ich dabei auf zwei großartige Freebies gestoßen, die mich auf Anhieb überzeugt haben und die ich dir deshalb gerne empfehlen möchte: die süße Drawstring Bunny Bag und die Carrot Treat Bag.

Hasen-Täschchen | Drawstring Bunny Bag

Beides sind Säckchen mit Tunnelzug. Bei der Karotte entsteht der Tunnelzug durch zwei parallele Nähte, die seitlich aufgetrennt werden (so wie beim Storpung-Beutel). Beim Hasen hingegen werden zwei Streifen auf die Außenteile genäht, durch die dann die Bändchen geführt werden. Die Technik ist leicht unterschiedlich, aber funktioniert bei beiden super. Verschlossen werden die Säckchen mit zwei Bändern, die von beiden Seiten gegenläufig durch die Tunnelzüge geführt werden.

Hasenohrentäschchen & Drawstring Bunny Bag

Links Hasenohrentäschchen (Susanne/Nahtlust). Rechts Drawstring Bunny Bag (Ashley/Make it & Love it)

Die Bunny Bag ähnelt den Hasenohrentäschchen von Susanne, die ich vor zwei Jahren rauf und runter genäht und an die ganze Familie verschenkt habe. Was mir bei Ashleys Bunny Bag so gut gefällt, ist der Zakka-Style mit dem gestickten Hasengesicht. Ich hatte erst Bedenken, ob ich das hinbekomme. Im Sticken bin ich kein Ass, aber es war überhaupt nicht schwer. Die Augen habe ich mit schwarzem Buntstift aufgemalt, weil ich kein schwarzes Stickgarn zuhause hatte. Nase und Mund habe ich mit rosa Stickgarn gestickt. Wenn du bei der Nase oben anfängst und dich dann herunterarbeitest, klappt das sehr gut. Die Augen habe ich 7,5 cm von der unteren Kante entfernt aufgemalt. Außen habe ich einen schönen Leinenstoff genommen, für das Futter innen einen leichten Baumwollstoff. Die Kombi gefällt mir sehr.

Karotten-Säckchen / Carrot Treat Bag

Sowohl im Hasen- als auch im Karotten-Säckchen lassen sich wunderbar Schokoeier und andere Süßigkeiten verschenken. Die Karotte misst nur etwa 14 cm bis zum Tunnelzug. Da passt also wirklich nur eine Kleinigkeit hinein, aber gerade deshalb gefällt sie mir so gut. Ich glaube, ich werde dieses Jahr einen ganzen Bund Möhren nähen und verschenken. Ich finde sie so toll! Das ist auch mal ein witziges Geschenk für Vegetarier… oder für Ernährungswissenschaftler. Davon hat doch jeder mindestens eine/einen im Freundeskreis, oder?

Karotten-Säckchen / Carrot Treat Bag

Ich bin gespannt, was meine Schüler davon halten. Ich möchte beide Projekte in meinen Näh-AGs ausprobieren. Ob die Kids auch so begeistert sein werden wie ich? Der Tunnelzug ist bei der Karotte etwas fummelig zu nähen und das Durchziehen des Bändchens kann eine Geduldsprobe sein, aber wenn man eine Schere zu Hilfe nimmt, klappt das eigentlich auch sehr gut. Mit etwas Unterstützung bekommen das auch Kinder garantiert hin.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn ich DIR Lust gemacht habe, Carrot Treat Bag und Bunny Bag nachzunähen. Die Anleitungen sind zwar auf Englisch, aber sie sind so ausführlich geschrieben und gut bebildert, dass man sie auch mit wenig Englischkenntnissen gut verstehen kann. Die Inch-Maße für die Karotte kannst du dir mit diesem Online-Rechner ganz einfach in Zentimeter umrechnen. Und falls dir die Stoffe, die ich verwendet habe, gefallen, habe ich hier noch ein paar Tipps für dich:

Stoffe:
➜ Bunter Zickzack-Stoff bei Einfach bunt Quilts* erhältlich. (Affiliate-Link)
➜ Trassel von Lotta Jansdotter, Essex Yard Dyed Flax von Robert Kaufman, Avignon Orange von Riley Blake, Chevron Orange von Riley Blake, Grün kariert aus der Serie „Vintage Picnic“ von Bonnie & Camille, Grün mit Punkten aus der Serie „Hello Darling“ von Bonnie & Camille

Andere Oster-Nähprojekte:
Tutorial | Witziges Osterhuhn mit Nudelbeinen nähen
Tutorial | Bunter Mug Rug zu Ostern
Tutorial & Freebie | Bunter Osterkranz mit Hoppelhase aus Jeans
3 Osterfreebies, die ich dir empfehlen möchte – schnell genäht und einfach süß
10 tolle Nähideen für Ostern

https://www.greenfietsen.de/2018/03/10-naehideen-fuer-ostern/

Zu meinem Blogartikel „10 tolle Nähideen für Ostern“ hier entlang (klick)

——-
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung. 

PopUp-Tasche von farbenmix mit einem Hauch Frühling

Ein winterlicher Februar, und ich genieße jede Minute, die es morgens früher hell wird, jeden Sonnenstrahl, jede kleine Frühlingsblume, die sich im Garten durch die gefrorene Erde schiebt, jedes Bienensummen und Vogelzwitschern. Kannst du es auch kaum erwarten, dass es endlich warm wird und alles wieder zum Leben erwacht?

PopUp-Tasche von farbenmix / Taschenspieler 4

Mein inneres Grün-Thermometer hat sich offenbar schon umgestellt: von kühlem Winter-Teal auf sonniges Apfelgrün. Für meine PopUp-Tasche habe ich zum grünen Kirschenstoff aus der Serie Sew Cherry 2 von Lori Holt gegriffen. Das ist einer meiner liebsten Lieblingsstoffe. Dass ich ihn anschneide, ohne das Schnittmuster vorher zu kennen oder getestet zu haben, liegt an Farbenmix.

PopUp-Tasche von farbenmix / Taschenspieler 4

PopUp ist eine von 10 Taschen der Taschenspieler 4. Ich bin Fan der ersten Stunde und habe alle Taschenspieler-CDs von Farbenmix im Regal stehen. Viele Taschen davon habe ich genäht, nie bin ich eingegangen oder habe es bereut, einen schönen Stoff ver(sch)wendet zu haben. Deshalb habe ich auch diesmal vertrauensvoll und beherzt in meinen Lieblingsstoff geschnitten.

Die PopUp macht echt Spaß! Sie besteht aus nur einem großen Schnittteil (plus Reißverschluss-Enden), ist dadurch superschnell genäht und besticht durch ihre clevere Faltung. Das sieht nicht nur witzig aus, sondern ist auch praktisch. Denn wie der Name schon verrät, kann sich das Wunderding ganz flach machen oder zu einer geräumigen Kleinkram-Tasche aufplustern.

PopUp-Tasche von farbenmix / Taschenspieler 4

Ich kann mir vorstellen, dass das gerade auf unseren Fahrradreisen sehr praktisch sein kann. Deshalb habe ich die Tasche nur dezent gefüttert: mit H 630 auf den Außenstoff. Sie soll sich platt wie eine Flunder machen, wenn ich sie nicht brauche, damit ich sie gut in der Packtasche verstauen kann. Wenn ich die PopUp nur im aufgeplusterten Zustand verwenden wollte, würde ich sie noch etwas mehr verstärken, damit sie ein bisschen mehr Stabilität bekommt. In dem Fall würde ich vermutlich noch H 250 oder G 700 auf den Innenstoff bügeln. Aber so bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung, nur dünnes Volumenvlies aufzubügeln. Auch ohne Inhalt hat sie einen ganz wunderbaren Stand.

PopUp-Tasche von farbenmix / Taschenspieler 4

Ein paar Worte zur Anleitung: Sie scheint mir etwas reduzierter, als ich das von den bisherigen Taschenspielern gewohnt war. Aber dafür gibt‘s nun zu jeder Tasche ein Video-Tutorial, in dem Sabine von Farbenmix Schritt für Schritt mit viel Ruhe und Geduld erklärt, was zu tun ist. Wenn in der Anleitung also etwas nicht ganz deutlich geworden ist, das Video beantwortet bestimmt jede Frage. Ich würde sagen: Erfahrenen Taschennähern reicht die schriftliche Bilderanleitung, Nähanfängern kommt das Video-Tutorial sehr entgegen. Jeder eben so, wie er es gerne hat und braucht.

PopUp-Tasche von farbenmix / Taschenspieler 4

Toll finde ich auch, dass man das ganze Material, das auf der Taschenspieler-CD enthalten ist, auch als E-Book kaufen und downloaden kann. Viele von uns haben ja gar kein CD-ROM-Laufwerk mehr oder möchten aus ökologischen Gründen auf eine CD in Plastikhülle verzichten. Wer aber doch die CD gekauft hat, findet darin einen Code, mit dem er auf der Farbenmix-Webseite auch die PDFs herunterladen kann.

So, das war nun der erste Streich im Taschenspieler4-Sew-Along von Emma (Frühstück bei Emma), der gestern begonnen hat und zehn Wochen lang geht. Mal sehen, wie viele Taschen ich mitnähe. Ich habe mir keinen großen Plan gemacht, sondern entscheide von Woche zu Woche, worauf ich Lust und wofür ich Zeit habe.

Jetzt schaue ich erst mal bei Handmade on Tuesday und DienstagsDinge vorbei. Da poppen heute bestimmt noch einige andere PopUps auf. Ist deine auch dabei?

Lust auf Frühlings-Nähprojekte?
Hier findest du ein paar passende Blogposts und Tutorials:

Näh dir eine witzige Hühnerbande aus einem 5 Inch Charm Pack
Tutorial für Patchwork-Anfänger | Ein bunter Mug Rug zu Ostern
Petit Four Basket – Stoffkörbchen mit Fake-Binding
Zweierlei Osterhasen zum Nähen und Liebhaben
Mein Tulpen Mini Quilt zur Backyard Roses Blog Tour
Frühling is in the house – Trianglekissen „Sixty“ aus Osterstoffen

Storpung – Der perfekte Beutel für die Geschenkekiste

Ich hab noch nie öffentlich drüber geredet, aber ich liebe Storpung! Keine Ahnung, was das für ein komischer Name ist, den sich Sandra von StickFisch hier ausgedacht hat. Hab ich nicht gelesen, dass es sich aus dem Schwedischen ableitet und sowas wie „großer Beutel“ heißt?

Storpung von Farbenmix - Der perfekte Beutel für die Geschenkekiste

Storpung in der Größe Micro

Das E-Book Storpung, das bei Farbenmix erhältlich ist, beinhaltet vier verschiedene Größen: Micro, Mini, Normal und Maxi. Mein Favorit ist der Micro-Storpung, der mit etwa 15 cm Höhe und 11 cm Durchmesser das perfekte, kleine Mitbringsel ist. Im letzten Jahr war er schneller genäht und verschenkt, als ich Fotos machen und darüber bloggen konnte.

Bei jedem genähten Storpung frage ich mich: Kann ich dieses schnuckelige Ding wirklich gehen lassen? Kann ich mich davon trennen? Aber ich hab ja auch schon einige zuhause in Gebrauch. In meinem Storpung aus Fahrradstoff, den ich von Gesine geschenkt bekomme habe, bewahre ich z. B. Ersatzknöpfe von Hosen und Jacken auf. Ein blauer mit Love Boats liegt in meiner Schreibtisch-Schublade. Das ist mein geheimer Naschbeutel. In einem anderen bewahre ich meine Armbänder auf. Man findet diese Beutelchen überall bei uns im Haus, und weil ich sie so praktisch finde, verschenke ich sie auch gerne.

Storpung von Farbenmix - Der perfekte Beutel für die Geschenkekiste

Das Geniale an Storpung ist sein Boden. Dadurch hat er Stand, viel Volumen und macht immer eine bella figura. Wenn man den Tunnelzug breit genug näht, etwas mehr als 1 cm, und eine glatte Satinkordel verwendet, lässt sich der Beutel ganz schnell auf- und zuziehen. Das geht wie Butter. Ein Kordelstopper hält alles zusammen.

Der Sternen-Beutel ist mein 13. und letzter Beitrag für den Taschen-Sew-Along 2017. Juhu, ich hab’s doch noch geschafft! Die Linkparty für die Dezember-Taschen ist noch bis 14. Januar 2018 geöffnet. Natürlich bleiben alle Linksammlungen des Taschen-Sew-Alongs permanent zum Anschauen und Stöbern online.

Taschen-Sew-Along 2017 - Meine Taschen im Überblick

Damit ist also meine Taschen-Collage komplett. Ich habe zwar manche nicht zum vorgesehenen Zeitpunkt genäht, trotzdem bin ich stolz, alle Challenges geschafft zu haben. Danke, liebe Janin (Kirschsüß) für den Motivationsschubser, auch die Dezember-Tasche noch anzugehen!

JANUAR – Mein Stoffbeutel – Einkaufstasche mit Fiets
FEBRUAR – Mein Ordnungshelfer – Annex Double-Zip Box Pouch
MÄRZ – Webbandhotel mit Dresden Plate – Nähspaß pur
APRIL – Kosmetiktasche London
MAI – Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix mit handgenähten Hexies
JUNI – Tasche Wallaby im Nadelstreifen-Look mit Zebras
JULI – Maritimer Geldbeutel mit Hexie-Blume
AUGUST – Stifterolle – Ein bunter Wrap, der glücklich macht / Windeltasche mit Glühwürmchen
SEPTEMBER – Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl
OKTOBER – Mein Stoffdesign – Zwei Seelen wohnen ach in diesem Shibori-Mäppchen
NOVEMBER – Tischläufer und Bestecktaschen für Weihnachten
DEZEMBER – Storpung-Beutel mit Sternen

https://www.greenfietsen.de/2016/12/taschen-sew-along-2017-themen-ueberblick/

Flying Hexies … haben nichts mit Halloween zu tun

Als ich den Blogpost zum Shibori-Mäppchen geschrieben habe, ist mir eingefallen, dass ich ja noch ein anderes Hexie-Täschchen zum Zeigen habe. Es ist schon vor einiger Zeit entstanden und war mein erster Versuch mit Flying Hexies. Wenn du dabei jetzt an Hexen denkst, die auf ihren Besen durch die dunkle Nacht zum Blocksberg fliegen, weit gefehlt: Flying Hexies haben nichts mit Halloween zu tun.

Tasche mit Flying Hexies / Modern Hexies

Als Flying Hexies, schwebende Hexies oder auch Modern Hexies werden Hexagons bezeichnet, die einzeln mit der Nähmaschine auf einen Hintergrundstoff gesteppt werden. Die Hexagons werden in der Technik des English Paper Piecings (EPP) gearbeitet. Dabei wird Stoff um eine Hexagon-Papiervorlage gefaltet und mit Heftstichen oder Kleber fixiert. Die Stoffränder sind dann umgeklappt und können nach dem Applizieren auf den Hintergrundstoff nicht ausfransen. In diesem Tutorial kannst du dir Schritt für Schritt anschauen, wie ich die Flying Hexies auf den Schnittteilen fixiert und festgenäht habe. Quasi ein Making-of.

Tasche mit Flying Hexies / Modern Hexies

Ehrlich gesagt habe ich ziemlich unterschätzt, wie aufwendig es ist, die Flying Hexies zu applizieren, selbst bei so einem kleinen Täschchen. Damit es ordentlich wird, muss man eine Menge Hilfslinien mit dem Trickmarker ziehen. Trotzdem gelingt es bei den kleinen Hexies mit einer Kantenlänge von 3/4 Inch nicht immer, alle Spitzen exakt zu treffen und die Quiltlinien im gleichen Abstand zu setzen. Vermutlich geht es einfacher, wenn die Hexies größer sind und man mehr Abstand zwischen ihnen lässt. Nichtsdestotrotz, ich finde den Effekt mit den erhabenen Flying Hexies sehr witzig und kann mir auch einen kunterbunten Wandquilt in dieser Technik gut vorstellen.

Tasche mit Flying Hexies / Modern Hexies

Der Schnitt ist der gleiche wie bei meinem Geocaching-Täschchen, das ich vor vier Jahren genäht habe. Witzig, wie unterschiedlich die beiden Geschwister-Taschen sind, obwohl es doch der gleiche Schnitt ist. Das Schnittmuster ist Marke Eigenbau und denkbar simpel. Es ist einfach ein Rechteck, das nach unten trapezförmig breiter wird, damit die Tasche trotz Abnäher gerade Seiten bekommt.

Fertig genäht ist die Tasche 12 x 18 cm groß und perfekt geeignet für Ladekabel oder anderen Kleinkram, den man unterwegs oder auf Reisen braucht… zum Beispiel, wenn man mal des Nachts auf einem Besen zum Blocksberg fliegt. *zwinker*

Verlinkt bei Handmade on Tuesday, DienstagsDinge und TT – Taschen & Täschchen.

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Man muss weiß Gott nicht auf jeden Zug aufspringen und jeden Trend mitmachen. Aber als ich die Glitzertäschchen bei Nicole sah, fand ich die echt süß. Zwei durchsichtige Schnittteile aus Vinylfolie, zwischen denen Glitzer-Konfetti und Pailletten-Herzchen schimmern. Ein Traum für 6-jährige Prinzessinnen. Aber nicht nur für die…

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Den endgültigen Anstoß, die Idee des Glitzertäschchens von Laura Zuckerkuss nachzuarbeiten, gab das September-Thema des Taschen-Sew-Along, das da lautete: SnapPap, Kork & Co. – Näh eine Tasche aus einem „besonderen“ Material! Ob durchsichtiges Vinyl jetzt so besonders ist, weiß ich nicht, aber ich hatte zufällig etwas davon im Schrank. Irgendwann habe ich es mir gekauft, um z. B. mal bei einem Portemonnaie ein kleines Sichtfenster nähen zu können. Seitdem liegt’s unberührt im Schrank und bot sich nun an.

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Ehrlich gesagt bin ich hin- und hergerissen: Ich find’s schon sehr witzig, wie das Glitzerzeugs raschelt und schimmert, wenn man das Täschchen ins Licht hält und schüttelt. Da bekommen nicht nur Prinzessinnen glänzende Augen. Aber andererseits habe ich beim Nähen festgestellt, dass Vinyl bei mir in die gleiche ungeliebte Kategorie fällt wie Wachstuch und laminierte Baumwolle. Es macht mir einfach keinen Spaß, diese Materialien zu vernähen, und ich hab da kein Talent für. Ich bekomme trotz Teflon-Nähfuß kein Ergebnis zustande, das mich wirklich glücklich macht. Schon allein das Zuschneiden der transparenten Folie macht mich wahnsinnig.

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Abgesehen davon mag ich auch nicht, wie sich das klebrige Plastiktäschchen aus PVC anfühlt. So niedlich sie auch auf Instagram, in Zeitschriften und vielleicht auch auf meinen Bildern aussehen und so schön es auch im Inneren schimmert und glitzert, mehr als eins brauche ich nicht davon. Ich bleibe lieber bei meinen Baumwollstoffen. Back to nature.

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Die Anleitung für das kleine Glitzertäschchen findet ihr in der deutschen Zeitschrift „Simply Kreativ Patchwork + Quilting“ August/September 2017.  Der schöne Stoff ist aus der Serie Early Bird von Kate Spain für Moda Fabrics. Die Vinylfolie hab ich mal zufällig in einem Discounter entdeckt. Sie ist dünner und flexibler als z. B. das Quilters Vinyl von ByAnnie’s.

Nachtrag: Wie ich erfahren habe, hat Laura Cunningham die Anleitung zur „Glitter It All Pouch“ mittlerweile auch als E-Book herausgebracht. Ihr braucht also nicht unbedingt nach der Zeitschrift zu suchen, sondern könnt die Anleitung auch bei Payhip kaufen und herunterladen.

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Verlinkt bei Taschen-Sew-Along 2017, HoT, DienstagsDinge und TT – Taschen & Täschchen.

Kosmetiktasche „London“

Werbung
Von meiner Lieblingszeitschrift und ihrem englischen Original zur Kosmetiktasche „London“ – ein schöner Übergang diese Woche! Und das Wetter war irgendwie auch very british. Meine Güte, was für Regenmengen da wieder runtergekommen sind. Zum Glück sind kurz vorher die Fenster in unser neues Haus eingebaut worden.

Kosmetiktasche "London"

Als Miri D. mich fragte, ob ich Lust hätte, eine ihrer neuen London-Taschen zu nähen, musste ich nicht lange überlegen. Die Kombination von Foto und Illustration hat mir sofort gefallen. Kuckt mal, ist das kleine Vögelchen auf dem Kopfputz des Gardisten nicht witzig? Ich find’s total süß und liebenswert gemacht. Weil mir oben das rechte Feld zu grau war, habe ich es mit einem passenden Webband und einem roten Herz-Knopf aufgehübscht. Auch auf der Rückseite habe ich ein Stück London-Webband aufgenäht.

Kosmetiktasche "London"

Der Stoff mit drei verschiedenen London-Motiven ist bei Spoonflower erhältlich. Die kostenlose Nähanleitung könnt ihr euch hier herunterladen. Ich habe die Tasche mit den Zutaten genäht, die mir Miriam mitgeschickt hat: roter Reißverschluss, roter Innenstoff und Vlieseline S 320.

Nun frage ich mich, ob es wohl sehr vermessen wäre, das Täschchen nachträglich als meinen April-Beitrag mit Knopf auszugeben. Beim Taschen-Sew-Along ging es im April nämlich darum, eine Tasche zu nähen, bei der ein Knopf in Szene gesetzt wird. Ich finde, das kann man gelten lassen, oder Katharina? *zwinker*

Übrigens: Beim aktuellen Motto „Ahoi – Maritime Taschen“ verlosen wir ein tolles Paket von Miri D. Darin enthalten ist auch ein Taschennähset für die Kosmetiktasche „London“ inklusive Stoff, Vlieseinlage, Reißverschluss und Anleitung. Quasi das Rundum-Sorglos-Paket. Wenn ihr noch in den Lostopf hüpfen wollt, müsst ihr euch beeilen. Das Gewinnspiel endet am 31.7.17.

Kosmetiktasche "London"

Ich wünsche euch ein wunderschönes, sonniges Wochenende! Ich hoffe, ich kann meine Hexie-Tutorialreihe bald fortsetzen. Der Geldbeutel mit applizierter Hexie-Blume steht ja noch aus, und ich hab auch noch so viele andere Ideen zum English Paper Piecing. Durch unseren Umbau habe ich im Moment nur leider sehr wenig Zeit fürs Nähen und den Blog, und so ein Tutorial ist recht aufwendig. Aber ich bleibe dran.

———
Info: Miri hat mir das Taschen-Nähset London kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt.

Ich bin infiziert. Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix mit handgenähten Hexies

Mich hat’s erwischt. Ich hab’s ja schon länger geahnt und nun habe ich Gewissheit. Dass mir das Zunähen von Wendeöffnungen nichts ausmacht, war ein eindeutiges Indiz. Auch, dass ich ohne zu murren, Knöpfe und 8 Meter lange Quilt-Einfassungen von Hand annähe, hat ganz klar dafür gesprochen: Ich gehöre offensichtlich zu den Freaks, denen das Handnähen Spaß macht.

Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix mit handgenähten Hexies

Schon in diesem Blogbeitrag habe ich erzählt, dass mich English Paper Piecing und vor allem Hexies faszinieren. Ich finde es sehr entspannend, kleine Stoffreste um Hexagon-Schablonen zu falten und mit ein paar Stichen zu heften. Für mich ist das genauso wie für andere Stricken oder Häkeln. Ich muss nicht groß dabei nachdenken und kann diese Handarbeit überall machen. Ich kann nähen, ohne Strom zu haben. Ich brauche keinen Tisch und keine Nähmaschine. Für das Nähen der Tasche natürlich schon! Die habe ich nicht mit der Hand genäht.

Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix mit handgenähten Hexies

Bisher habe ich einfach nur Hexies geheftet und in einer leeren Knabberbox gesammelt, ohne was Richtiges draus zu machen – von diesem einen Mal abgesehen. Jetzt erst war die Zeit reif, und eine Idee hatte sich in meinem Kopf festgesetzt: Statt der geplanten Bogentasche wollte ich für den Taschen-Sew-Along einen Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix verkleinern und Hexies in einer meiner Lieblingsfarbkombis Smaragdgrün, Türkis und Nachtblau aufnähen.

Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix mit handgenähten Hexies

Also habe ich das Schnittmuster auf 75 Prozent verkleinert und innerhalb weniger Stunden 37 Hexies mit ¾ Inch Kantenlänge geheftet und zu einem Stück zusammengenäht. Das ging erstaunlich schnell. Ich dachte, es würde länger dauern und zäher sein, aber wenn man einmal dran ist, will man immer weiternähen und die Hexie-Landschaft wachsen sehen. Für mich hat es auf jeden Fall Suchtpotenzial, zumindest bei so kleinen, überschaubaren Projekte wie diesem. Eine ganze Decke aus Hexies könnte ich mir im Moment nicht vorstellen.

English Paper Piecing | Hexies nähen für den Fünf-Fach-Organizer

Nach dem Entfernen der Papierschablonen und der Heftfäden habe ich die Hexies noch mal gut gebügelt und dann auf ein Haupt-Schnittteil aus dunkelblauem, dünnen Jeansstoff genäht. Oben die Spitzen habe ich mit der Maschine festgesteppt. Gequiltet habe ich nicht.

Mal wieder muss ich sagen: Alle Mühe hat sich gelohnt! Es ist sogar besser geworden, als ich es mir vorgestellt habe. Ich bin sehr verliebt in dieses neue Täschchen, das meine wandernde Wechseltasche sein wird. Die Größe ist perfekt für Tempos, Labello und Handcreme in der einen Taschenhälfte und Schreibzeug in der anderen. Alles schön sortiert, und weil der Reißverschluss so weit aufgeht, muss ich nicht lange wühlen, sondern habe meine Sachen immer griffbereit.

Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix mit handgenähten Hexies

Ich bin ein großer Fan der Fünf-Fach-Tasche. Beim Adventskalender-Nähen von Farbenmix 2015 habe ich sie zum ersten Mal aus Schreibmaschinenstoff und kurz darauf noch mal als Reise-Organizer genäht. Jetzt muss ich sagen: Die verkleinerte Version gefällt mir sogar noch besser als die Originalgröße. Zum Vergleich: Das Original misst ca. 26,5 x 22 cm und eignet sich als Tablet- oder Büchertasche. Auf 75 % verkleinert ist die Tasche 19,5 x 16 cm groß und hat das schnuckelige Format einer Kosmetiktasche.

Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix im Original und auf 75 Prozent verkleinert

Auf einer Seite Hexies, auf der anderen Zebras. Darunter: Fünf-Fach-Organizer in Originalgröße.

Bei der Verstärkung habe ich mich zurückgehalten. H 630 auf die vier Hauptteile und G 700 auf den Zebrastoff für die Aufsatztasche reichen aus. Ich bin mehr als begeistert und glaube, in dieser Größe werde ich den Fünf-Fach-Organizer noch häufiger nähen. Vor allem bin ich jetzt endgültig mit dem Virus „English Paper Piecing“ infiziert.

Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix mit handgenähten Hexies

Nun verlinke ich mein Hexie-Täschchen schnell beim Taschen-Sew-Along 2017, wo im Mai das Thema lautete: „Liebling, ich habe die Tasche geschrumpft“. Schau gerne mal vorbei und lass dich von vielen tollen Taschen inspirieren!

https://www.greenfietsen.de/2017/05/taschen-sew-along-2017-geschrumpf/

PS: Wenn du beim Taschen-Sew-Along mitnähen möchtest: Hier findest du alle Themen im Überblick. Komm gerne auch in unsere Facebookgruppe, um dich zu informieren und mit mir, Katharina und anderen Taschennähbegeisterten auszutauschen.