Schwimmbad-Täschchen – Der Sommer kann kommen!

Ein Gutes hatte der heiße Sommer 2018! – Ich war seit ewigen Zeiten wieder im Freibad. Es war so herrlich, morgens um halb zehn im fast leeren Becken ein paar Bahnen zu schwimmen. Ich habe jede Minute im türkisblauen Wasser genossen und mir geschworen: Das mache ich jetzt häufiger! Im Sommer zu zweit mit dem Fahrrad zum Freibad fahren, schwimmen, ein bisschen quatschen und gegen Mittag ab nach Hause, bevor der große Ansturm losbricht und man in der Sonne verbrutzelt.

Kleinkramtasche

Im Gegensatz zu den Badenixen auf meinem Täschchen bin ich keine Sonnenanbeterin, die stundenlang auf dem Handtuch liegt und sich bräunt. Ich lebe nach der Devise „Nur Esel und Touristen stellen sich in die Sonne“ und halte mich am liebsten im Wasser oder im Schatten auf. Trotzdem liebe ich diesen Stoff von Rifle Paper Co. Kombiniert habe ich ihn mit dem sandfarbenen Wellenstoff aus der Serie „Kujira & Star“ von Rashida Coleman-Hale (Cotton + Steel). Eine perfekte Kombi, finde ich.

Kleinkramtasche

Die Idee war, mit meinem Täschchen dieses sommerlich-leichte Lebensgefühl einzufangen: So wie ein unbeschwerter Tag am Strand. Lesen, Spielen, Schwimmen, Faulenzen, sich treiben lassen, ohne Stress und Termine. Pure Erholung!

Tatsächlich habe ich die Tasche auch genau für diesen Zweck genäht. Nämlich um sie mit ins Freibad zu nehmen. Ich habe sie exakt an meine Bedürfnisse angepasst und genau die Fächer und Innentaschen genäht, die ich für meinen Krimskrams brauche. Das Schnittmuster stammt von mir selbst. Es ist quasi mein Standard-Kosmetiktaschen-Schnittmuster, das sich von Größe und Form her für mich bewährt hat und das ich sehr gerne nähe und verschenke.

Krimskramstasche

Im vorderen Fach, das mit einem weißen Druckknopf verschlossen werden kann, verstaue ich meinen Kaffeelöffel. Bei uns im Freibad wird der Kaffee zwar in richtigen Tassen ausgegeben, aber Besteck scheint Mangelware zu sein. So gibt’s dann manchmal eben einen Wegwerf-Plastiklöffel dazu. Brauch ich aber nicht, denn ich hab immer meinen eigenen Löffel dabei.

Geld und meinen Ausweis bewahre ich in einer verdeckten Innentasche auf. Die bunte Reißverschluss-Tasche außen ist der perfekte Ort für meine Zehnerkarte. Am Einlass habe ich sie ritschratsch schnell rausgeholt und genauso schnell wieder weggepackt. Im Inneren der Tasche ist dann noch genügend Platz für Taschentücher und Labello. Ja, und mehr brauche ich auch fast gar nicht. Handtuch, Badeschlappen, Käppi, ’ne Flasche Wasser und ’ne kleine Brotzeit und fertig ist der Lack!

Krimskramstasche

Ich bin gespannt, wann ich dieses Jahr zum ersten Mal ins Wasser springen kann. Von mir aus kann sich der Sommer aber ruhig noch ein paar Wochen Zeit lassen. Jetzt wollen wir erst mal das Frühjahr genießen.

11 Kommentare

  1. Christine

    Da sieht man mal, dass ein Blog viel schöner ist als Instagram! Zwar sieht man sofort, dass das Täschchen sehr schön ist, aber die genauen Beschreibungen und Aufteilungen sind doch sehr viel ausführlicher! Und nicht zu vergessen auch Deine schönen Geschichten zu den vorgestellten Projekten!
    Ich mag ihn sehr, Deinen schönen Blog!
    Liebe Grüße
    Christine

    • Vielen, vielen Dank, Christine! Es tut doch immer wieder in der Seele gut, das zu hören. Ich habe den leisen Verdacht, dass es bereits eine kleine Trendwende gibt. Auch wenn Instagram immer noch sehr beliebt ist, schätzen wieder mehr Leute ausführliche Blogposts mit etwas mehr Tiefe. Ich sehe das an den Besucherzahlen meines Blogs. Das freut mich natürlich sehr, denn kein soziales Medium ist mir so wichtig wie mein eigener Blog. DANKE für deinen Zuspruch!
      Herzliche Grüße
      Katharina

  2. Dem Kommentar von Christine stimme ich voll zu. Ich freu mich immer auf das „Drum-rum“ bei der Entstehung, auf die ausführliche Beschreibung mit den dazu passenden Fotos. Wunderschön hast du das genäht , die Stoffe sind große klasse.
    Danke für’s Zeigen im Blog.
    LG eSTe

    • Danke, liebe eSTe! Das freut mich sehr, dass dir das Täschchen so gut gefällt und dass du auch mein Drumherum interessant findest. 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Katharina

  3. Na dann, viel Spaß beim Schwimmen, liebe Katharina. . Allein die feine kleine Tasche macht schon Vorfreude!!! Ich bin schon die ersten Kilometer geschwommen, das Freibad in unserer Kreisstadt hat schon seit 1. April geöffnet. Fast wäre ich heute auf dem Heimweg von der Arbeit noch abgebogen, 10 schnelle Bahnen oder so, aber ich war so ausgehungert, dass ich dann doch heimwärts gefahren bin. Ich wünsche dir viele feine Bahnen in diesem Sommer…
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    • Boah, Respekt! Also das ist schon ’ne Nummer, bei den Temperaturen jetzt ins Freibad zu gehen. Das Wasser ist doch bestimmt eisekalt. Brrrr! Aber ich find’s toll. Danke für deine lieben Wünsche. Ich wünsche dir auch eine herrliche Freibad-Saison!
      Herzliche Grüße
      Katharina

  4. Sieht toll! Und ich bin angefixt. Jetzt hätte ich aber noch ein paar Fragen dazu: wie groß ist denn die Tasche? Und mit welcher Vlieseline hast du denn die Stoffe verstärkt?

    Liebe Grüße
    Bine

    • Danke, das freut mich, dass sie dir gefällt. Die Tasche ist 21 cm lang, 13,5 cm hoch und 5,5 cm tief. Verstärkt habe ich mit H 630.
      Liebe Grüße
      Katharina

  5. Nähkäschtle

    Ah so schön ist das täschchen, es weckt sofort Sehnsucht in mir! Liebe Grüße Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du kommentierst, beachte bitte, dass die von dir eingegebene E-Mail-Adresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar genutzt wird. Weitere Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Wundere dich nicht, dass dein Kommentar nach dem Abschicken nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.