Schlagwort: Fuchs

Last but not least – Der letzte Fuchs

Die Fuchs-Linkparty kann natürlich nicht schließen ohne dieses Kissen, das in der Vorarbeit zu meinem E-Book Sixty entstanden ist. Genäht in der Variante 40 x 40 cm aus 24 Dreiecken, mit Fuchs, Eule, Eichhörnchen und cremefarbenem Teddyplüsch auf der Rückseite.

Patchworkkissen "Sixty" | Triangle-Kissen mit Fuchs & Teddyplüsch

Wegen des dicken Plüschs habe ich bei dieser Kissenhülle einen ganz einfachen Reißverschluss an die Unterseite genäht. Fotografiert am letzten sonnigen Herbsttag.

Patchworkkissen "Sixty" | Triangle-Kissen mit Fuchs & Teddyplüsch

Das ist mein persönlicher, ein bisschen sentimentaler Abschied von der Fuchs-Linkparty. Mach’s gut, kleiner Fuchs! Du bist der letzte Partygast.

Patchworkkissen "Sixty" | Triangle-Kissen mit Fuchs & Teddyplüsch

So, einmal tief durchatmen… und auf die nächste Woche freuen! Denn am Dienstag erwartet euch zum Abschluss der Fuchs-Linkparty die größte und schönste Verlosung, die es bisher in meinem Blog gab. Sechs fantastische Sponsoren konnte ich dafür gewinnen. Mitmachen kann jeder, der mindestens einen Beitrag verlinkt hat. Schaut also am Dienstag unbedingt vorbei! Ich freu mich auf euch.

Bis dahin! Habt noch einen schönen 2. Adventssonntag, ihr Lieben!

Sei ein Fuchs, mach mit! – Große Verlosung zum Ende der Fuchs-Linkparty

Der Countdown läuft.
Nur noch diese Woche! Dann schließt die Fuchs-Linkparty ihre Pforten.

Auch die schönste Party geht einmal zu Ende. Mehr als 460 wundervolle DIY-Projekte rund um den Fuchs habt ihr in den letzten zwei Jahren bei mir verlinkt. Der Fuchsbau platzt aus allen Nähten: Kissen, Taschen, Kleidung, Kostüme, Schmuck, Kuscheltiere und vieles, vieles mehr. Der absolute Wahnsinn!

Als Dankeschön dafür, dass ihr zwei Jahre lang so fleißig eure Füchse zu meiner Linksammlung geschickt habt, möchte ich euch zum Abschluss mit einer großen Verlosung überraschen. Ganz tolle Sponsoren konnte ich dafür gewinnen. Die Eulenmeisterei, Farbenmix, Cherry Picking und einige andere haben tolle Preise zur Verfügung gestellt. Lasst euch überraschen!

Also nix wie ran an die Nähmaschine, Häkelnadel oder Pinsel und Farbe! Bis zum Sonntag, den 6.12.15, könnt ihr noch etwas Fuchsiges kreieren und euren Blogpost verlinken.

Nur wer an der Fuchs-Linkparty teilgenommen hat, kann anschließend in den Lostopf hüpfen. Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Beiträge verlinkt wurden. Jeder Teilnehmer wird 1-mal gezählt. Die genauen Teilnehmerbedingungen und welche Preise winken – das erfahrt ihr nach Ende der Fuchs-Linkparty, also nächste Woche.

work in progress – Da ist was im Busch!

Werbung
Ihr wisst ja, wie das ist: Wenn’s auf dem Blog ruhig wird, auf Insta kaum ein Pieps kommt, dann ist hinter den Kulissen irgendwas im Busch. Das ist so sicher wie RUMS am Donnerstag.

Auch ich bin gerade schwer beschäftigt – mit Tüfteln, Zuschneiden, Probenähen, Fotografieren und Schreiben einer neuen Nähanleitung. Ende Oktober/Anfang November möchte ich euch gerne mein zweites E-Book präsentieren. Seit gut einem Jahr habe ich dieses kleine Herzensprojekt im Hinterkopf, und jetzt muss es endlich raus.

Wenn ihr schon länger bei mir mitlest, kennt ihr vielleicht mein Triangle-Kissen. Im Rahmen der Sommer Blog Party war es vor kurzem sogar in der „Patchwork Professional“ abgedruckt. Was für eine Ehre! Ich war stolz wie Oskar. Ermöglicht hat das Andrea von der Quiltmanufaktur, der ich hiermit noch mal ganz herzlich danken möchte. Nicht nur ich, auch die anderen Bloghop-Teilnehmerinnen durften in der Zeitschrift eines ihrer liebsten Patchwork-Projekte zeigen.

Ich freue mich auch, dass ich für mein E-Book einen ganz, ganz tollen Materialsponsor gefunden habe: die Eulenmeisterei, von der ich ein großer Fan bin. Wunderschöne Bio-Stoffe darf ich für meine Nähanleitung vernähen, aber bevor ich diese Schätzchen anschneide, muss natürlich alles perfekt ausgetüftelt sein. Fuchs und Chevron auf dem Foto gehören also noch zu einem meiner Probekissen.

Apropos perfekt – Ich bin kein Patchworkprofi und arbeite auch nicht daran, einer zu werden. Meine Anleitung richtet sich in erster Linie an Nähbegeisterte so wie ich, die gerne mal was Neues ausprobieren möchten. Es wird zwei Varianten und zwei Größen der Kissenhülle geben. Wichtig ist mir, dass alles ganz einfach erklärt ist und kein teures Patchworkzubehör angeschafft werden muss.

So nun habe ich aber ganz schön viel verraten, aber ich konnte nicht länger damit warten. Ihr sollt ja wissen, warum ich mich im Moment nur einmal in der Woche melde. Nun drückt mir bitte feste die Daumen, dass ich von den fiesen Erkältungsviren verschont bleibe, die hier gerade so munter umherhüpfen, damit wir Ende Oktober mit dem Kissennähen anfangen können.

Für morgen habe ich etwas Besonderes vorbereitet. Ich freue mich schon. Ich habe eine herbstliche Mozzie Bag aus Cord genäht – im Moment meine absolute Lieblingstasche. Ich verrate euch ein paar Tipps und Tricks, wie ihr euch selbst auch eine Herbst-Mozzie nähen könnt. Noch einmal schlafen, dann darf ich auf „Veröffentlichen“ klicken. Ich bin gespannt, was ihr sagt.

Tipps & Tricks | Die (fast) perfekte Füllung für einen Leseknochen

Es gibt Dinge, all-time favourites, die ich immer wieder nähe und supergerne verschenke. Weil sie schön und praktisch sind, weil sie phänomenal gut ankommen und ohne großen Zeitaufwand auch mal zwischendurch machbar sind. Zu diesen Lieblingsnähprojekten gehört der Leseknochen.

Leseknochen Flora Fox

Wir verwenden den Leseknochen vor allem als Nackenkissen, aber du kannst ihn auch auf deinen Bauch legen und als Stütze für ein Buch oder Tablet-PC benutzen. Für dieses kleine Nähprojekt brauchst nur drei hübsche Stoffe, die gut miteinander harmonieren, ein wenig Füllmaterial und das Schnittmuster, das du zusammen mit einer ausführlichen Anleitung bei sew4home findest.

Leseknochen mit Polyesterkugeln

Mit Füllmaterial ist es wie mit Volumenvlies und Bügeleinlage – Da hat jeder sein eigenes Rezept. Wenn du selbst noch keine Vorliebe hast, kann ich dir zwei Materialien empfehlen, die ich ziemlich gut finde: Polyesterkugeln und waschbare Bastelwatte.

Auf die kleinen Polyesterkügelchen bin ich gekommen, als mir ein ausrangiertes Kopfkissen in die Hände geriet. Mr. Greenfietsen wollte testen, ob es sich auf einem synthetischen Kissen besser schläft, aber schon nach wenigen Tagen warf er es aus dem Bett und kehrte zu Federn und Daunen zurück. – Mein Glück! Denn ich habe dadurch das perfekte Füllmaterial für Kuscheltiere und Zierkissen gefunden.

Füllmaterialien für Kissen: Polyesterkugeln und waschbare Bastelwatte

Das Tolle an den lockerflockigen Polyesterkügelchen ist, dass sie in der Hülle nicht klumpen und beim Ausstopfen keine unschönen Beulen entstehen. Kissen und Schmusetiere wie zum Beispiel meine Froschbande bekommen dadurch die absolut perfekte Form. Einziger, kleiner Nachteil der Kügelchen ist, dass sie leichte Knirschgeräusche machen, wenn man darauf liegt und sich bewegt.

Mittlerweile habe ich herausbekommen, dass man die Polyesterkugeln auch kiloweise in Säcken kaufen kann. Beim Kauf würde ich darauf achten, dass das Polyestermaterial nicht antibakteriell imprägniert ist, denn ich hab mal gelesen, dass diese Chemiekeule gesundheitsgefährdend sein kann. Lieber unbelastetes Material kaufen, das man auch mal bei 60 Grad in die Waschmaschine stecken kann. Da sterben die Bakterien auch ab.

Waschbar ist auch die Bastelwatte von Riwadaun, die ich alternativ sehr gerne verwende. Diese flauschige Watte kaufe ich immer im Nähgeschäft. Sie ist wunderbar weich und macht keine Geräusche, wenn man mit dem Kopf darauf liegt. Verteilst du die Watte geschickt in der Hülle, bekommst du auch ein tolles Ergebnis. Diesen Sommer-Leseknochen habe ich zum Beispiel mit Riwadaun-Bastelwatte ausgestopft.

Zaubernaht - Matratzenstich - Blindstich

Wenn die Füllung im Leseknochen drin ist, geht kein Weg an der Zaubernaht vorbei. Am Anfang habe ich mir mit dem Blindstich ein bisschen schwergetan, aber seit meinem 365-Tage-Quilt ist das eine meiner leichtesten Übungen geworden. Einfach auf jeder Seite abwechselnd quer durch die Kante stechen und festziehen – Wirklich kein Hexenwerk!

Leseknochen "Flora Fox" auf einem Gartenstuhl

Wenn ich Leseknochen auch gerne verschenke, dieser bleibt bei mir! Den hab ich für mich genäht! Ich habe lange einen passenden Partner für den Flora-Fox-Stoff gesucht und muss sagen, der florale Joel Dewberry in Lucite Green gefällt mir richtig gut dazu. Vielleicht gibt es demnächst noch eine Tasche in dieser Kombination.

Jetzt würde mich aber noch interessieren: Welches Füllmaterial kannst du empfehlen? Gibt es ein Polyestervlies, auf das du schwörst? Was stopfst du in deinen Leseknochen?

Verlinkt beim Creadienstag, der Tophill*Kissen*Party und der Fuchs-Linkparty. Und weil bei Emmas Frühjahrsputz in dieser Woche die roten Stoffe abgebaut werden, auch dort.

Minitaschen mit Fuchs

Gerne genäht und verschenkt habe ich im Winter Minitaschen mit den coolen Füchsen von Robert Kaufman. Der kostenlose Farbenmix-Schnitt kommt ohne Vlieseline aus und lässt sich mit dem kleinen Karabinerhaken überall befestigen. Ich liebe die kleinen Täschchen und habe deshalb zwei Exemplare selbst behalten.

Die Täschchen schicke ich heute zum Creadienstag, zu TT – Taschen und Täschchen und natürlich zur hauseigenen Fuchs-Linkparty. Ich liebe den Fuchs ja immer noch und bin gespannt, wie es 2015 mit ihm weitergeht. Ob er weiter so beliebt bleibt oder von einem anderen Trendtier abgelöst wird? Vielleicht gibt es ja eine Rückkehr der alten Rentnereule. Aber auch die Elefanten sind weiterhin nicht zu unterschätzen. Wer die sensiblen Dickhäuter liebt und nach Inspirationen sucht, dem kann ich übrigens die wunderbare Linkparty bei Contadina’s way empfehlen.

Die Mug Rugs *Fietsi Fuchs* meiner Probenäherinnen – Teil 2

Immer noch freue ich mich wahnsinnig über die tolle, konstruktive Zusammenarbeit mit meinen Probenäherinnen und natürlich über die einzigartigen Fietsis, die entstanden sind. Nachdem ich euch letzte Woche den ersten Schwung präsentiert habe, zeige ich euch heute Teil 2 der Mug Rugs *Fietsi Fuchs* aus dem Probenähen:

Traumschöne Fietsis, genäht von Katherina {stitchydoo}.

007 Fietsi Fuchs auf Jeanshosenbein, genäht von Sabine {Contadina’s way}.

Fietsi als Überbringer von Frühstücksbotschaften, genäht mit Tafelstoff von Claudia {Malalas Blog}.

Kaffeepause mit Fietsi, genäht von Claudia {Malalas Blog}.

Süßes Fuchsmädchen mit Dreifachpaspel, Häkelblümchen & Knopfaugen, genäht von Gesine {Allie & Me}.

Fietsi Fuchs unter’m Sternenhimmel, genäht von Julia {JuliBuntes}.

Fuchsmädchen mit gemalten Augen, genäht von Jana {ambaZamba}.

Fietsi Rotfuch, genäht von Paola {pipa pocoloco}.

******

Hast du auch einen Mug Rug *Fietsi Fuchs* nach meinem E-Book genäht, dann zeige ihn doch auf deinem Blog oder poste ihn mit den Hashtags #fietsifuchs und #greenfietsen auf Facebook oder Instagram. Gerne kannst du deinen Fietsi auch zu meiner Fuchs-Linkparty schicken.

http://de.dawanda.com/product/70866671-E-Book-Naehanleitung-Mug-Rug-Fietsi-Fuchs

Die Mug Rugs *Fietsi Fuchs* meiner Probenäherinnen – Teil 1

Dass mein E-Book Mug Rug *Fietsi Fuchs* letzte Woche so einen guten Start in meinem Shop hingelegt hat, habe ich ohne Zweifel auch meinen wunderbaren Probenäherinnen zu verdanken. Die Mädels haben meine Nähanleitung auf Herz und Nieren geprüft, mir viele wertvolle Tipps und Hinweise gegeben, mich bestärkt, unterstützt und so kreative Designbeispiele genäht, dass ich aus dem Staunen gar nicht mehr herauskam. Ich war überrascht, wie unterschiedlich der Mug Rug interpretiert werden kann. Jeder Tassenteppich ein liebenswertes Unikat! … Danke, ihr Lieben!

Zwei entzückende Fietsis, genäht von Astrid {mipamias}.

Lila Fuchsmädchen auf Blumenmeer, nähgemalt von Liv {Äpplegrön}.

Zauberhaftes Füchschen aus Baumwolle und Stickfilz, genäht von Lisa {kanoschl}.

Fietsi Sternenauge auf Kunstleder mit gestrickter Paspel, genäht von Ina {ImmermalwasNeues}.

Fietsi, der Polarfuchs, genäht von Katja {Nähfrosch}, die sich immer mehr mit Webware anfreundet.

Frau Fuchs genießt den Nachmittag am See, während ihr Mann durch den
Wald streift. Genäht von Annette {seWingz}.

Halloween-Fuchs mit Dracula-Zähnen, Waldfuchs und Weihnachtsfuchs, genäht von Betty {El cuartico del embeleso}.

Fietsi Leofuchs auf dem Frühstückstisch, genäht von Betty {El cuartico del embeleso}.

*****

Die Designbeispiele von JuliBuntes, Allie & Me design, ambaZamba, Contadina’s way, pipa pocoloco, Malala und stitchydoo zeige ich euch nächste Woche in Teil 2. Bleibt gespannt!

E-Book Mug Rug Fietsi Fuchs

E-Book „Fietsi Fuchs“ jetzt erhältlich!

Juhuu, E-Book Mug Rug *Fietsi Fuchs* ist online ! ☆★

Vor genau einem Jahr und zwei Tagen hat Fietsi Fuchs das Licht der Welt erblickt, und heute ist mein großes Baby in den Shop eingezogen. Ist das nicht unglaublich? … Nie im Leben hätte ich gedacht, dass der Mug Rug, den ich im Oktober 2013 für Emmas Stoffabbau improvisiert hatte, so beliebt werden würde. Euer Zuspruch und die vielen Nachfragen haben mich schließlich dazu bewogen, ins kalte Wasser zu springen und ein E-Book zu schreiben. Mein allererstes E-Book!!! Es war eine tolle Herausforderung; es gab so viel zu lernen, und nach einigen Wochen Arbeit zusammen mit meinen Probenäherinnen kann ich zufrieden sagen: Es ist gut geworden!

Das E-Book besteht aus einer 24-seitigen Nähanleitung und 4 Seiten Schnitt. Ich habe alles so haarklein beschrieben und mitfotografiert, dass auch Nähanfänger sehr gut zurechtkommen. Am Anfang stelle ich erst einmal die verwendeten Nähmaterialien vor, gebe Einkaufstipps und nenne einige Alternativen, denn der Mug Rug kann sehr unterschiedlich interpretiert werden, wie man  an den Designbeispielen meiner Probenäherinnen sehen kann. Anhand von 37 Fotos zeige und erkläre ich dann Schritt für Schritt, wie der Mug Rug genäht wird. Damit ihr euch jederzeit gut orientieren könnt, ist die Anleitung in 4 Kapitel unterteilt: (1.) Vorderseite nähen (2.) Paspel (3.) Rückseite nähen und (4.) Zusammennähen und Wenden.

Und wenn ihr jetzt sagt: Oh je, Applizieren ohne Stickmaschine und Paspel nähen, da hab‘ ich immer einen großen Bogen drum gemacht! – Gar kein Thema! Alles wird  detailliert und absolut nähanfängertauglich erklärt. Einmal gelernt, könnt ihr diese Techniken dann auf viele andere Nähprojekte übertragen.

Sind die Designbeispiele meiner Probenäherinnen nicht unglaublich schön geworden? Und das sind jetzt nur die Mug Rugs von drei Probenäherinnen! Insgesamt haben mich 14 tolle, kreative Frauen unterstützt. Nächste Woche werde ich alle entstandenen Mug Rugs in einem eigenen Blogpost ganz ausführlich vorstellen. Ich freue mich schon darauf!

Wenn ihr einen Mug Rug nach meinem E-Book genäht habt und mir gerne zeigen möchtet, könnt ihr ihn auf Facebook oder Instagram mit den Hashtags #fietsifuchs und #greenfietsen posten. Wäre doch toll, wenn auf diese Weise eine große Fietsi-Fuchs-Mug-Rug-Galerie entstehen würde! Ansonsten gibt es hier immer noch und noch mindestens ein Jahr lang die Fuchs-Linkparty, die jederzeit gerne fuchsige Tassenteppiche aufnimmt.

Bleibt mir nur noch zu sagen, dass das E-Book ab heute in meinem DaWanda-Shop  zum Sofort-Download erhältlich ist! Dank lieber Bloggerfreunde, die schon heute Nacht zugeschlagen und das E-Book heruntergeladen haben, weiß ich nun auch, dass alles gut funktioniert. Puh, jetzt bin ich erst mal erleichtert und freue mich wahnsinnig auf euer Feedback zu meinem Erstlingswerk.

En garde, Flora Fox ! Genähtes mit Fuchs

Was nützen Stoffe, die im Schrank liegen und nur bewundert und gestreichelt werden? – Nichts, viel zu schade drum! Vor einiger Zeit kam ein für mich ganz besonderer Stoffschatz zwischen die Schere: Flora Fox von Luzia Pimpinella. Ich liebe diesen kleinen Fuchs, der mich mit seinem gezwirbelten Bart irgendwie an den gestiefelten Kater erinnert. Ich kann ihn mir direkt in einem dieser alten Mantel-und-Degen-Filme vorstellen. „En Garde, D’Artagnan, ähm, Flora Fox!“ 

Drei kleine Geschenke sind entstanden, die den Fuchs ganz und gar in den Mittelpunkt stellen: ein Lesezeichen, ein Taschenbaumler und als kleines Geburtstagsgeschenk ein Täschchen nach dem Farbenmix-Schnitt Karo. Alle drei machen sich jetzt auf den Weg zum Creadienstag, wo ich heute nach dem perfekten Taschenschnitt für meinen restlichen Flora-Fox-Stoff Ausschau halten werde. Ich bin gespannt, ob er mir über den Weg läuft, der Schnitt, der das Zeug zur Lieblingstasche hat.


Falls du auch auf den Fuchs gekommen bist und ein paar schöne Inspirationen suchst, empfehle ich dir eine Klicktour durch die Fuchs-Linksammlung hier auf greenfietsen. Mehr als 200 tolle Handmade-Sachen wurden bereits verlinkt: Shirts aus Fuchsstoff, Kleider und Kostüme, Mützen, Geldbeutel, Taschen mit appliziertem Fuchsmotiv, Kissen, Krabbeldecken, Fuchs-Kuscheltiere und vieles mehr. Am Ende winkt allen, die an der Linkparty teilgenommen haben, eine Verlosung. Einfach etwas Fuchsiges kreieren, darüber posten, zur Linkparty schicken und schon bist du im Lostopf!


Psst, in Sachen Fuchs habe ich demnächst noch eine große Überraschung für euch! Ich bin schon sehr gespannt auf eure Reaktion! *zwinker* … Aber ein bisschen Zeit brauche ich noch.

Kleiner Fuchs, ich taufe dich auf den Namen …

Fritzi… oder Fliepi… oder doch Fuxxi? Oh Mann, wie soll man sich da bloß entscheiden? Aber wie hätte ich denn auch ahnen können, dass ihr mir hier auf dem Blog, auf Facebook und Instagram sage und schreibe 35 tolle, geniale und witzige Namen für meinen roten Fuchs zuwerfen würdet!? Wahnsinnig kreativ seid ihr gewesen, und die Entscheidung war echt schwierig. *seufz*

Bei vielen von euch sehr beliebt war der Vorschlag von AnnL: „der Fuchs, den man Ferdi nannt“. Auch Foxi und Freddie wurden mehrmals genannt. Absolut überzeugend fand ich auch „Fiete“, von Ulrike und Ina vorgeschlagen – eine Wortschöpfung, die sich aus „greenfietsen“ ableitet. Ebenfalls in der engeren Auswahl war der schöne Name „Betty“ – in den Raum geworfen von Betty aka embelesada herself, die oft so clevere Dinge sagt und erkennt, was kaum einer erkennt, und deshalb von mir manchmal liebevoll „Betty-Fuchs“ genannt wird. *zwinkerRichtungBetty*

Eine kurze Internetrecherche ergab allerdings, das viele eurer tollen Vorschläge leider schon vergeben sind, und da ich den Namen auch in meinem Shop benutzen möchte, schlage ich mich auf die hoffentlich sichere Seite und taufe meinen Fuchs auf den Namen:

Ich danke euch allen für’s Mitmachen und ganz besonders dem Nähfrosch Katja für den schönen Vorschlag „Fietsi“ und der Fahrradfrau Christiane für „Fietsfuchs“ – beides so naheliegend, dass ich selbstverständlich nicht darauf kommen konnte. *lach* Und nun darf gefeiert werden! Hier ein paar Schokomuffins, Salzbrezeln und Gummibärchen für alle verrückten Hühner und solche, die es noch werden wollen. *zwinker*

PS: Zwei Namen sind nach Erstellung der Collage oben eingereicht worden, sollen aber natürlich auch noch genannt werden: Waldemar und Friedl. Danke auch für diese Vorschläge! 🙂