Alle Artikel von greenfietsen

Was lange währt… Mein fertiger Sampler Quilt 2017

Ein Quilt erzählt etwas über die Person, die ihn genäht hat und über die Zeit, in der er entstand. Mein kunterbunter Sampler Quilt aus zwölf traditionellen Blöcken entstand letztes Jahr, als wir vorübergehend in einer anderen Wohnung lebten, weil unser Haus umgebaut wurde.

Die möblierte Mietwohnung war von älteren Herrschaften eingerichtet worden, mit einer altmodischen Eiche-Schrankwand im Wohnzimmer, dunklen Holzdecken und -türrahmen und dunklen Böden. So wie man das eben in den 70ern und 80ern gerne hatte. Wir sind sehr dankbar, dass wir übergangsweise dort wohnen konnten, aber die rustikale Einrichtung konnte einem manchmal schon aufs Gemüt drücken, gerade in der anstrengenden Phase des Umbaus.

Deshalb habe ich für meinen 6 Köpfe – 12 Blöcke Quilt bunte, fröhliche Stoffe ausgesucht. Die Blöcke habe ich auf einen strahlend weißen Hintergrund gesetzt. Rückblickend betrachtet erkenne ich an meiner Stoffauswahl deutlich den Einfluss meiner damaligen Wohn- und Lebenssituation. Ich hatte offenbar das Bedürfnis, mir einen Gegenpol zu erschaffen.

Sampler Quilt 2017

Nun leben wir schon seit einiger Zeit wieder in unserem umgebauten Haus. Wir genießen unsere großen, lichtdurchfluteten Räume. Wir haben viel Weiß und helles Holz. Alles wirkt freundlich und großzügig. Es ist ein ganz anderes Lebensgefühl! Und dabei ist jetzt etwas Seltsames passiert: Mein bunter Quilt ist mir fremd geworden.

Ich finde ihn zwar immer noch schön, ich liebe einzelne Blöcke wie den Rolling Stone, den Pineapple Block oder den Broken Dishes, aber in seiner Gesamtheit empfinde ich den Quilt als übersprudelnd und zu aufdringlich bunt – besonders wenn er an der Wand hängt.

Sampler Quilt 2017

Ich hatte ja schon in den ersten Monaten des Quilt-Alongs das Gefühl, dass die Zusammenstellung der Farben eventuell nicht ganz ausgeglichen ist. In diesem Blogartikel habe ich darüber geschrieben, dass ein „Stachel“ fehlt, eine Farbe, die das laute, aufgeregte und süße Bunt  beruhigt. Diese Zweifel sind für mich zur Gewissheit geworden. Ich denke, ich würde keinen Quilt mehr aus vier starken Grundfarben nähen.

Sampler Quilt 2017

Trotzdem war es mir wichtig, den Quilt fertigzustellen. Vor ein paar Tagen habe ich ihn gequiltet und das Binding angenäht. Auch dabei habe ich wieder wertvolle Erfahrungen gesammelt. Überhaupt war das ganze Projekt „Sampler Quilt“ eine tolle Übung. Ich habe unheimlich viel dabei gelernt – nicht nur über die Zusammenstellung von Farben, sondern auch über traditionelle Blöcke und diverse Nähtechniken. Dass sich die Nähte an den meisten Stellen perfekt treffen, finde ich toll. Auch wenn das für die Gesamtwirkung gar nicht so wichtig ist.

Sampler Quilt 2017

Nicht falsch verstehen! Ich finde nicht, dass mein Quilt misslungen ist. Überhaupt nicht! Aber er hätte eher eine fröhliche Kinderdecke werden können, kein Wandquilt. Ja, vielleicht ist es das: Er eignet sich nicht so sehr als Wandquilt in unserem Haus – zumindest meinem Empfinden nach.

Aber aus Fehlern wird man schlau, und beim nächsten Mal bringe ich diese Erfahrung ein und mache es anders. Ich bin trotzdem zufrieden mit meinem Quilt, denn er hat mir sehr viel beigebracht. Und das war ja mal im 19. Jahrhundert der Sinn eines Sampler Quilts.

Eigentlich ist es doch ziemlich spannend, wie sich die Wahrnehmung von Farben und Designs verändern kann und welche Einflüsse im Laufe des Nähprozesses eine Rolle spielen. Über 12 Monate, also ein ganzes Jahr lang, nähen wir den 6 Köpfe – 12 Blöcke Quilt! – Währenddessen kann eine Menge passieren.

Sampler Quilt 2017

Ich habe mich weiterentwickelt und sehe den Quilt nun mit anderen Augen. Deshalb hatte ich auch lange Zeit nicht den Elan, ihn fertigzustellen. Aber nun kann ich ein Häkchen dahintersetzen und freue mich über den Abschluss des Projekts. Er ist eine Erinnerung an unsere 15-monatige Umbauzeit und deshalb hänge ich an ihm.

Die fertigen Quilts der anderen 5 Köpfe kannst du dir übrigens hier anschauen: Dorthes Quilt, Andreas Quilt, Nadras Quilt, Verenas Quilt und Gesines Quilt.

Sampler Quilt 2017

Auch in diesem Jahr nähen wir wieder einen 6 Köpfe – 12 Blöcke Quilt. Diesmal sind es keine 12 großen, sondern viele kleine Blöcke, die in Reihen zusammengenäht werden. Meine Farbauswahl habe ich diesmal ganz anders getroffen. Mehr darüber erfährst du in den FAQ zum Row by Row Quilt 2018 – Alles, was du wissen musst.

Alle Blogartikel und Tutorials zum Quilt-Along 2017 findest du auf dieser Seite.

Verlinkt bei Handmade on Tuesday und DienstagsDinge

Neue Nähkurs-Termine 2018/2019 in Ronneburg

Der heiße Sommer ist vorüber. Jetzt haben wir wieder Zeit und Muße zum Nähen! Ab Oktober 2018 biete ich neue Nähkurse für Erwachsene und Kinder an. Melde dich an und mach mit!

Neue Nähkurse - greenfietsen

In den letzten zwei Wochen habe ich eifrig Kurse geplant und vorbereitet. Nun steht das  Kursprogramm Herbst/Winter, und ich bin so gespannt auf die ersten Workshops in meinem schönen, neuen Nähatelier. Ich freue mich sehr darauf. Für mich geht damit ein großer Traum in Erfüllung.

Nähen in hellem, freundlichem Atelier

In meinem Nähatelier kann ich den Kursteilnehmern vier helle, freundliche Nähplätze zur Verfügung stellen – ausgestattet mit vier modernen Brother-Nähmaschinen. Werkzeug wie Scheren, Nadeln und Lineale stehen zur Verfügung. Nur Stoffe und Materialien müssen die erwachsenen Teilnehmer selbst kaufen und mitbringen. Nach der Anmeldung bekommt jeder Teilnehmer eine genaue Einkaufsliste.

Kinder-Nähkurse

Kinder müssen nichts mitbringen, außer ein Pausenbrot, etwas zu trinken und ein Paar Hausschuhe. Sie können sich im Kurs Stoffe und Materialien aussuchen. Durch die Erfahrung, die ich mittlerweile in meinen Näh-AGs sammeln konnte, weiß ich, was den meisten Kindern gefällt und Spaß macht.

Für die Kinder-Nähkurse habe ich deshalb Themen gewählt, die bei meinen Schülerinnen außerordentlich beliebt sind wie Turnbeutel, Handytasche und Emoji-Kissen.

Nähkurse für Erwachsene

Die Nähkurse für Erwachsene haben den Themenschwerpunkt Taschen und Patchwork. Sie richten sich an Nähanfänger ohne Vorkenntnisse. Aber auch Fortgeschrittene können selbstverständlich teilnehmen. Mir ist es wichtig, flexibel zu sein und jeden dort abzuholen, wo er steht und ihn individuell zu unterstützen. In einer kleinen Gruppe von maximal 4 Personen ist das möglich.

Wo finden die Kurse statt?

Die Nähkurse finden in 63549 Ronneburg statt. Das ist im Main-Kinzig-Kreis in der Nähe von Hanau und Langenselbold im schönen Hessenland.

Wie du dich anmelden kannst und was du sonst noch wissen musst, erfährst du hier:
Infos & Anmeldung

 

Handytasche – Ein super Geschenk, ratzfatz genäht!

Werbung
Es gibt Lieblingsprojekte, die ich immer wieder gerne nähe. Dazu gehören Handytaschen mit Gummizug. Sie sind ratzfatz innerhalb von 30 Minuten genäht und ein schönes, praktisches Geschenk. Jeder braucht eine Handytasche, jeder liebt sie.

Handytasche ratzfatz genäht

Ich bin ja eigentlich keine, die gerne am Fließband immer das gleiche näht. Aber bei den Täschchen ist das was anderes. Sie bestehen aus nur zwei Schnittteilen und sind sehr simpel. Im Grunde braucht’s nur drei Nähte, bis sie fertig sind. Besonders das Kombinieren der Stoffe macht total viel Spaß. Ich schaue in mein Stoffregal und frage mich, wie wohl eine Handytasche aus diesem oder jenem Stoff aussehen würde. Und schwupps, liegt ein neues Exemplar auf meinem Nähtisch und kurze Zeit später in meiner Geschenkekiste. Solche kleinen Geschenke kann man doch immer gebrauchen!

Handytasche - Perfekt für die Geschenkekiste!

Diese beiden liebe ich besonders! Ich benutze sie als Anschauungsobjekte in meinen Nähkursen. Der wunderschöne Apfelstoff* ist bei Pepelinchen erhältlich. Heißer Tipp: Wenn du einen Schnapper machen willst, bei Pepelinchen sind alle Patchworkstoffe* gerade um 40 % reduziert! Da sind viele tolle Stoffe von Moda, Kokka, Robert Kaufman, Michael Miller und Free Spirit dabei.

Der himmelblaue Stoff stammt aus der Serie „Wistful Winds“ von Riley Blake und ist bei Mädels auch sehr beliebt. Wahrscheinlich weil er so einen leichten Manga-Touch hat. Den Stoff habe ich vor zwei Jahren in Amerika bestellt. Wenn der mal in irgendeinem deutschen Shop auftauchen würde, ich könnt‘ glatt noch einen halben Meter davon gebrauchen!

Handytaschen nähen für Jungs

Handytaschen für Jungs

Aber ich habe auch zwei Jungs-Varianten, die ich zeigen kann. Es ist ja oft nicht leicht, für die Herren der Schöpfung geeignete Stoffe zu finden. Männer sind da mitunter etwas schwierig. Bei Verena (einfach bunt Quilts) werde ich aber meistens fündig. Life ist better at the beach – Diese maritime Handytasche aus dem Stoff Indigo Coastal* habe ich für meinen Mann genäht.

Ebenfalls für Jungs geeignet ist die Tasche aus dem Stoff Chemielabor* mit Reagenzgläsern, Mikroskop und Globus. Ich mag solche nerdigen Wissenschafts-Stoffe! Da muss ich sofort an die Einkaufstasche Albert denken.

Handytaschen-Liebe

Angefangen hat die Handytaschen-Liebe übrigens mit meinen Näh-AGs. Ewig haben mir meine Schüler damit in den Ohren gelegen, dass sie Handytaschen nähen wollen. Ich habe mich aber davor gescheut, weil ja jedes Handy eine andere Größe besitzt. Außerdem hat vielleicht nicht jeder Schüler ein Handy. Ich wollte niemanden deswegen in Verlegenheit bringen. Aber diese Sorge war völlig unbegründet. In meinen Näh-AGs saß noch kein Kind, das kein Handy besessen hätte.

Also habe ich doch irgendwann nachgegeben und eine AG-taugliche Handytasche ausgetüftelt. In meinem Blogartikel Handytasche aus Webkanten für Nähnerds habe ich schon mal darüber berichtet. Wir messen nicht jedes Handy individuell aus, sondern es gibt drei Größen – klein, mittel und groß – und dann wird einfach anprobiert. Bisher hat noch jedes Handy in eine der Anschauungstaschen hineingepasst.

Handytaschen nähen mit Kindern

Bei meinen Schülern ist das Projekt „Handytasche“ extrem beliebt. Nachdem jeder eine für sich selbst genäht und zu Hause herumgezeigt hat, kommen dann die Aufträge rein: „Meine Mama hätte auch gerne so eine Tasche, aber in Grau!“ „Kann ich noch eine für meine Oma nähen, aber so, dass man die an den Rollator hängen kann?“

Ich sag doch: Jeder braucht eine Handytasche, jeder liebt sie!

———
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Das beste Nähgarn für English Paper Piecing

Werbung
Wer Gefallen am English Paper Piecing gefunden hat, begibt sich schnell auf die Suche nach besserem Equipment: nach Nadel und Faden, die sich perfekt für diese Handarbeit eignen und nahezu unsichtbare Nähte ermöglichen. Natürlich tut’s für den Anfang auch eine normale Haushaltsnadel und Allesnähergarn, aber auf Dauer mit gestiegenem Anspruch muss was Besseres her!

Beim letzten Mal bin ich ausführlich auf das Thema Nähnadeln eingegangen. Ich habe erklärt, welche Eigenschaften eine gute EPP-Nadel mitbringen muss und worauf du beim Kauf achten solltest. Meine Tipps und Empfehlungen kannst du in diesem Blogartikel nachlesen:

EPP | Die besten Nadeln für English Paper Piecing

Heute im 2. Teil dreht sich alles um Nähgarn. Ich werde dir einen Überblick über verschiedene Garne geben, die sich für English Paper Piecing eignen, und dir helfen, das beste Nähgarn für deine Handarbeit zu finden.

Tipps - Das beste Garn für EPP

Die wichtigste Voraussetzung für ein geeignetes Garn ist seine Dicke. Für English Paper Piecing benötigen wir dünnes Garn! Dazu noch eine schlanke, spitze Nadel in Kombination mit einer guten, handwerklichen Technik, und du bekommst Nähte, die kaum sichtbar sind. Das ist das Ziel der meisten EPP-ler. Auch mir gefällt es am besten, wenn man die Handnähte nicht sieht.

Baumwolle und Polyester – Was sind die Unterschiede?

Nähgarn gibt es in verschiedenen Qualitäten. Es kann aus Baumwolle oder synthetischen Fasern bestehen. Beides hat Vor- und Nachteile, und es ist wie so oft Geschmackssache, was man lieber mag. Es gibt unter den EPP-lern viele eingefleischte Baumwollfans, aber es gibt auch genauso viele, die auf Polyestergarn schwören. Es stellt sich also die Frage: Wo liegen die Unterschiede?

Der größte Unterschied ist: Synthetische Garne aus Polyester sind sehr viel reißfester als Baumwollgarn. Da beißt die Maus keinen Faden ab: Baumwollgarn reißt schneller! Das liegt einfach in der Natur der Sache. Je dünner das Baumwollgarn ist, umso schneller reißt es. Und da wir den Faden beim Nähen immer anziehen müssen, spielt die Reißfestigkeit schon eine große Rolle. Es macht ja keinen Spaß, wenn während der Handarbeit ständig der Faden reißt. Der große Pluspunkt von Polyestergarn ist also: Es lässt sich ultradünn herstellen und ist trotzdem sehr reißfest.

Das beste Nähgarn für English Paper Piecing

Madeira Cotona 50 ist dünner als Allesnähergarn. Das dünnste und reißfesteste Garn, das ich kenne, ist Polyestergarn von Superior Threads.

Warum ich trotzdem Baumwollgarn bevorzuge

Trotzdem verwende ich lieber Baumwollgarn und möchte gerne eine Lanze dafür brechen. Du kannst nämlich das Risiko eines gerissenen Fadens deutlich minimieren, wenn du ein paar Dinge beachtest:

Ganz wichtig ist, den Faden nicht zu lang zu nehmen! Wenn der Faden nämlich zu lang ist, dann verdreht, verheddert und verknotet er sich schneller. In Folge davon reißt er. Achte darauf, dass dein Faden nicht länger als 25-30 cm lang ist, und du hast gleich viel weniger Probleme mit gerissenen Fäden. Mir fällt da eine Redensart aus anno dazumal ein, bei der es mich ein bisschen schüttelt. Ich muss dabei immer an eine strenge Handarbeitslehrerin mit Dutt denken: „Langes Fädchen – faules Mädchen.“ Zum Glück sagt das heute kein Mensch mehr. Aber ein Körnchen Wahrheit steckt doch drin.

Der zweite Rat, den ich dir geben möchte: Ziehe den Faden nicht zu fest! Bei Baumwollgarn ist das gar nicht nötig. Baumwollgarn ist rauer und rutscht deshalb nicht so stark zurück wie glattes Polyestergarn. Du sparst deine Kräfte, der Faden reißt nicht so schnell, und trotzdem bekommst du ein schönes Ergebnis.

Ich finde es übrigens auch angenehm, dass sich Baumwollgarn beim Anziehen des Fadens nicht so dehnt wie Polyestergarn. Mich irritiert das, wenn der Faden elastisch ist und nachgibt. Bei Baumwolle habe ich generell ein besseres Gefühl dafür, wie fest ich anziehen muss.

Das richtige Baumwollgarn finden

Es gibt große Unterschiede zwischen Baumwollgarnen. Manche sind reißfester als andere. Am Anfang habe ich z. B. gerne Aurifil 50 benutzt, weil es so schön dünn ist. Mittlerweile halte ich es aber nicht mehr für die beste Wahl, wenn es um English Paper Piecing geht. Es ist nicht schlecht – ganz und gar nicht! Aber ich bevorzuge inzwischen Baumwollgarne von Madeira und Mettler, die ebenfalls dünn genug sind, aber weit weniger zwirbeln und reißen.

Generell sind mercerisierte Baumwollgarne reißfester als reine Baumwollgarne. Genaue Empfehlungen gebe ich weiter unten.

Was noch für Baumwolle spricht

Baumwolle ist ein natürliches, biologisch abbaubares Produkt, während Polyesterfasern Kunststoffe sind. Außerdem wird in den meisten Büchern über Patchwork und Quilting empfohlen: Das Garn sollte aus dem gleichen Material bestehen wie der Stoff. Wenn man also mit Stoffen aus 100 % Baumwolle arbeitet, sollte man auch zu Garn aus 100 % Baumwolle greifen. Der Grund: Das Garn schrumpft beim Waschen mit. Ob das wirklich notwendig ist, kann ich nicht beurteilen.

Du siehst, für mich überwiegen die Vorteile des Baumwollgarns. Das muss für dich aber nicht genauso gelten. Probiere am besten beides aus, um „dein Nähgarn“ zu finden. Ich kann dir mit diesem Artikel nur eine kleine Orientierungshilfe geben.

Die folgenden fünf Garne kann ich dir empfehlen. Mit allen komme ich sehr gut zurecht.
➜ Nr. 1 und 2 sind aus Baumwolle.
➜ Nr. 3, 4 und 5 sind aus Polyester.

Diese Nähgarne kann ich dir für EPP empfehlen:

Tipps - Nähgarn für English Paper Piecing

Von links rech rechts: Amann Saba, Mettler Silk-Finish 60, Madeira Cotona 50 und Gütermann Extra Fein

  1. Madeira Cotona 50 – Mein Top-Favorit
    Dieses feine Quilt- und Stickgarn ist mein Lieblingsgarn für English Paper Piecing. Es besteht aus 100 % mercerisierter Baumwolle und ist in 120 Farben erhältlich. Eine Rolle mit 1000 m kostet ca. 7 €. ➜ Hier erhältlich* (Affiliate-Link)
  2. Mettler Silk-Finish 60
    Ein sehr schönes Garn mit guten Eigenschaften für EPP ist das Mettler Silk Finish 60. Es besteht aus 100 % mercerisierter Baumwolle und ist in 214 Farben erhältlich. Eine Spule mit 200 m kostet ca. 3 €. Es gibt außerdem Spulen mit 800 m und mit 3000 m.
  3. Amann Saba No. 150
    Dieser 100 % Polyester-Umspannzwirn ist dünn, extrem reißfest und eignet sich hervorragend für English Paper Piecing. Er ist öko-tex zertifiziert und einer der ganz wenigen Garne, die auf einer Papprolle verkauft werden. Großer Pluspunkt! Amann Saba No. 150 ist in 500 Farben erhältlich. Eine Spule mit 1000 m kostet ca. 4 €.
  4. Gütermann Extra Fein
    Dieses 100 % Polyester-Nähgarn ist dünn, mit feinsten Nadeln vernähbar, also auch für EPP sehr gut geeignet. 80 Farben sind erhältlich. Eine Spule mit 200 m kostet ca. 3,50 €.
  5. Madeira Bobbinfil No. 60
    Die liebe Sewing Tini hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass auch Stickgarne, die man als Unterfaden beim Maschinensticken benutzt, prima für EPP geeignet sind. Madeira Bobbinfil 60 ist ein solches Garn. Ich habe es ausprobiert und muss Tini zustimmen. Madeira Bobbinfil ist ein feines Polyestergarn, das es aber nur in zwei Farben gibt: Weiß und Schwarz. Eine Spule mit 1000 m kostet ca. 7 €. Wenn du eine Stickmaschine zuhause hast und keine weiteren Farben brauchst, kannst du also für EPP ruhig zu diesem Stickunterfaden greifen.

Was ist mit dem beliebten Bottom Line von Superior Threads?

Ein Garn möchte ich unbedingt noch erwähnen, weil es bei vielen EPP-lern beliebt ist: Bottom Line von Superior Threads. Dieses superdünne Polyestergarn ist in 55 Farben erhältlich. Eine Spule mit 1420 Yards (1298 m) kostet ca. 9,50 €. Es ist in erster Linie fürs Quilten, Applizieren und als Unterfaden gedacht, eignet sich aber auch hervorragend für English Paper Piecing. Ich kann verstehen, warum viele davon begeistert sind. Das Ergebnis sieht toll aus! Ich muss aber sagen, dass ich nicht so gut damit zurechtkomme. Das Garn ist mir einfach zu dünn, glatt und rutschig. Die Nähte werden super, aber in der Handhabung finde ich es unpraktisch und auf Dauer anstrengend. Das Fadenende teilt sich leicht, was das Einfädeln schwierig macht. Nein, für mich hat es nicht bewährt.

Es ist gut, alles mal zu testen. Manchmal stellt sich aber heraus, dass eine dickere Nadel und ein dickerer Faden augenfreundlicher und weniger anstrengend sind. Dann sollte man unbedingt dazu greifen. Denn schließlich hängt ein schönes Ergebnis vor allem von der handwerklichen Technik ab und nicht vom ultradünnsten Garn. Ich habe festgestellt, der Unterschied zwischen dünnem und superdünnem Garn ist bei der fertigen Arbeit nicht zu sehen. Warum also zu „superdünn“ greifen, wenn das Ergebnis bei „dünn“ schon toll aussieht?

Tipps - Nähgarn für English Paper Piecing

Rechts: Eine Hexie-Blume, die ich mit Bottom Line zusammengenäht habe.

Keine Erfahrung habe ich übrigens mit Garnwachs („Thread Wax“), deshalb kann ich darüber gar nichts sagen. Es soll den Faden gleitfähiger machen und Verknotungen vorbeugen, wenn man ihn vor dem Nähen durch Bienenwachs zieht. Bisher habe ich keine Notwendigkeit gesehen, das mal auszuprobieren.

Mein Fazit

Wie immer beim Nähen: Alles ist Geschmackssache! Ich habe dir in diesem Artikel erklärt, warum ich Baumwollgarn bevorzuge und welche Tipps und Tricks es gibt, damit der Faden nicht so schnell reißt. Natürlich kenne ich nicht alle Garne der Welt und kann nur über die sprechen, mit denen ich schon gearbeitet habe. Wenn du ein ganz anderes Garn benutzt, auf das du schwörst und das du empfehlen kannst, dann schreib mir gerne einen Kommentar. Ich würde mich sehr über deine Tipps freuen.

Nadeln & Garn für English Paper Piecing

Das beste Nähgarn für English Paper Piecing

Share this – Die Bilder in diesem Artikel darfst du gerne bei Pinterest oder Facebook teilen.

Weitere Artikel zum Thema „English Paper Piecing“

———
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Sommerparty – Mit bunten Wimpelketten noch mal so schön!

Werbung
Sich selbst Konfetti ins Leben zu pusten, ist ’ne gute Idee. Aber es gibt etwas, das ich noch viel, viel wirkungsvoller finde: Bunte Wimpelketten! Gelbe, orange, grüne, blaue, violette, pinke, rote, gestreifte, gepunktete Fähnchen – Sag doch mal, gibt’s was Herrlicheres? Häng dir einen Regenbogen in dein Leben, und schon sieht alles leicht und fröhlich aus!

Wimpelkette bei Sommerparty

Dabei ist so eine Wimpelkette ja ruckzuck genäht. Du brauchst dafür nur bunte Stoffe, ein paar Meter Schrägband und deine Nähmaschine. Für unsere diesjährige Sommerparty habe ich vier Wimpelketten von 3,50 bis 4 Meter Länge genäht. Zwei davon haben wir im Hof am Eingang zum Garten aufgehängt. Dort haben sie am Tag unserer Party herrlich im Wind geflattert.

Okay, Sommerlaune und Urlaubsflair gehen nicht nur auf das Konto meiner bunten Wimpelketten. Unsere Bananenstaude hat da auch schon kräftig mitgeholfen. Sie ist jetzt mittlerweile 3 Jahre alt, und man kann ihr beim Wachsen regelrecht zuschauen. Bloß auf die Bananen warten wir noch.

Sommerparty

Falls dich interessiert, wie ich die Wimpel genäht habe: Ich habe mir eine Pappschablone gebastelt mit einer Breite von 20,5 cm und einer Höhe von 22 cm. Das ergibt ein Dreieck, das gerade so auf ein Din A4-Blatt passt.

Zwischen den Wimpeln lasse ich 5 cm Platz, so dass ich grob sagen kann: für 90 cm Länge brauche ich 4 Wimpel. Für eine 3 Meter lange Wimpelkette brauche ich also 14 Wimpel. Da rechne ich dann noch je 40 cm Band an beiden Enden hinzu. So kann ich die Wimpelkette bequem überall festbinden.

Wimpelkette Making of

Damit sich der Regenbogen nicht verändert, wenn sich mal ein Wimpel im Wind verdreht, habe ich die Vorder- und Rückseite aus dem gleichen Stoff gemacht.

Kleiner Tipp, wie das Ausschneiden der Dreiecke schneller geht: Lege die Schablone immer abwechselnd mit der Spitze nach oben und nach unten direkt an das vorhergehende Dreieck an. So sparst du nicht nur Stoff, sondern auch Zeit beim Schneiden.

Genäht habe ich meine Wimpel mit einer Nahtzugabe von 1/4 Inch (ca. 0,6 cm). Vor dem Wenden habe ich die Nahtzugabe an der unteren Spitze gekürzt, damit sich das Dreieck schöner ausformt.

Wimpelkette Making of

Zum Glück hatte ich noch jede Menge Schrägband in der Schublade. Grün, Gelb und Orange haben super zum bunten Projekt gepasst. Die Wimpel fasse ich mit einem breiten Zickzackstich ein. Das geht ruckzuck, man trifft immer alle Stofflagen, und es sieht hübsch aus. Besonders, wenn du Wimpelketten mit deinen Kindern nähst, ist das sehr zu empfehlen. Den Kleinen fällt das Einfassen mit einem Zickzackstich leicht.

Auch wenn die Insta-Peeps anderer Meinung waren: Am Tag nach der Party haben wird die Wimpelketten wieder abgehängt und im Keller verstaut. Natürlich wär’s schön gewesen, sie hängen zu lassen. Aber aus Erfahrung weiß ich, dass sie in Nullkommanix in der Sonne verblichen und runiert gewesen wären. Dafür sind mir die tollen Foundation-Stoffe ➜ hier erhältlich* (Affiliate-Link) und die anderen Stoffe, die ich dazu ergänzt habe, zu schade.

Ich bin ganz begeistert von der Stoffserie „Foundation“ und ihrem Farbverlauf. Die Stoffe haben eine hervorragende Qualität, die Farben sind brilliant und wunderschön. Ich habe es nicht bereut, das Geld dafür ausgegeben und „nur“ Wimpelketten daraus genäht zu haben. Ich freu mich jetzt schon, wenn ich sie bei der nächsten Party wieder aus der Kiste holen und aufhängen kann.

———
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

EPP | Die besten Nadeln für English Paper Piecing

Werbung
Es macht echt einen Unterschied, ob du fürs English Paper Piecing eine Nähnadel benutzt, die so lala ist oder eine, die sich perfekt dafür eignet. Was macht aber eine richtig gute EPP-Nadel aus? Welche Marken gibt es? Welche Größen? Was sind die Unterschiede? Ich habe schon eine Menge verschiedener Nadeln getestet und meine Favoriten gefunden. In diesem Blogartikel möchte ich meine Erfahrungen mit dir teilen und dir Tipps und Orientierung im Nähnadel-Dschungel geben.

Die besten Nadeln für EPP

Ich werde dir Nadeln vorstellen, mit denen ich meine Hexies zusammennähe und die ich für sehr gut halte. Für mich sind es die besten. Aber natürlich habe ich nicht alle Marken der Welt getestet. Vielleicht hast du ganz andere Vorlieben als ich. In diesem Fall würde ich mich sehr freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt und darin schreibst, welche Nähnadeln du empfiehlst und warum.

Tut’s nicht einfach irgendeine Nähnadel?

Am Anfang stellt sich natürlich die Frage, warum die Wahl einer guten Nähnadel eigentlich so wichtig ist? Tut’s denn nicht einfach irgendeine Haushaltsnadel aus dem Nadelmäppchen? Meine Antwort lautet: Zum ersten Ausprobieren JA! Nimm irgendetwas, das zu zuhause hast! Auf Dauer? NEIN! Wenn du Spaß am English Paper Piecing hast, dann leg dir unbedingt bessere Nadeln zu. Sie sind überhaupt nicht teuer, und die Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall!

Tipps - Nähnadeln für English Paper Piecing

Der Unterschied wird dir beim Nähen sofort auffallen!

Die bessere Nadel gleitet viel leichter durch die Stoffkante. Du kannst mühelos nur 2 Fädchen des Stoffs fassen, was sich selbstverständlich auf die Qualität deiner Handnähte auswirkt. Du kannst länger am Stück arbeiten, ohne Ermüdungserscheinungen der Hände und Augen.

Voraussetzung dafür ist, dass die Nadel schön dünn und spitz ist und gut durch den Stoff gleitet. Sie darf sich nicht verbiegen und nicht brechen. Ich komme am besten mit Nadeln zurecht, die eine Länge von ca. 33 mm haben. Mit Nadeln, die kürzer als 30 mm sind, steche ich mir permanent in die Finger und habe keinen Spaß. Deshalb lautet meine wichtigste Empfehlung für dich: Achte darauf, dass die Nähnadel eine für dich optimale Länge hat.

Hast du Schwierigkeiten, das Garn einzufädeln, wenn das Nadelöhr sehr klein ist? Dann solltest du das bei der Wahl der Nadel unbedingt berücksichtigen. Dünne Nadeln haben auch eher kleine Nadelöhre. Aber es gibt auch Marken, die hier deutlich komfortabler beim Einfädeln sind. Auf ein großes Nadelöhr weist beispielsweise die Bezeichnung „Big Eye“ hin.

Tipp: Appliqué-Nadeln für EPP

Quilting Needles sind sehr kurz. Appliqué Needles haben genau die richtige Länge für EPP.

Erste Wahl: Applikationsnadeln!

Die bekanntesten Marken international sind Clover, John James, Roxanne, Bohin, Mary Arden, Tulip und Prym. Fast alle haben sogenannte Applikationsnadeln (Appliqué Needles) im Sortiment, und dort solltest du dich umschauen, wenn du eine gute Nadel für English Paper Piecing suchst.

Hände weg von Quilt- oder Patchworknadeln („Quilting Betweens“)! Die sind in der Regel zu kurz und meiner Meinung nach ungeeignet für EPP.

Appliqué-Nadeln gibt es in verschiedenen Längen und Durchmessern. Leider steht nicht immer auf der Packung, welche Nummer (Size) welcher Nadel-Länge entspricht. Auch Online-Händler machen dazu meistens keine Angaben, was es einigermaßen schwierig macht, als Anfänger in diesem Nähnadel-Dschungel durchzublicken.

Je höher die Nummer, desto kürzer die Nadel

Nur Clover schreibt auf jede Packung Länge und Durchmesser der Nadel. Daran kannst du gut erkennen: Je höher die Nummer (Size), desto kürzer die Nadel. Eigentlich würde man es ja andersherum erwarten, das wäre für uns logischer. Aber das System ist tatsächlich umgekehrt: Applikationsnadel Nr. 12 ist kürzer als Nadel Nr. 10. Das ist ein Prinzip, an dem du dich generell beim Kauf von Applikationsnadeln orientieren kannst, auch bei anderen Marken.

Diese Nähnadeln kann ich dir für EPP empfehlen:

Tipps - Nähnadeln für EPP

  1. Clover – Gold Eye Appliqué Needles (No. 10) – Mein Top-Favorit
    Die Clover-Nadeln haben mit einem Durchmesser von 0,46 mm und einer Länge von 33,3 mm für mich die perfekte Größe. Sie sind wunderbar dünn, schön spitz, ohne zu verbiegen oder zu brechen. Einziges Manko, wenn man mit den Augen Probleme hat: Das Nadelöhr ist recht klein. Die Packung mit 15 Nadeln kostet ca. 2,55 €. ➜ Hier erhältlich* (Affiliate-Link)
  2. Roxanne Appliqué (RX-13510)
    Die Applikationsnadeln von Roxanne sind 1 mm kürzer als die Clover-Nadeln, also ca. 32 mm, aber dafür mit einem größeren, länglichen Nadelöhr ausgestattet. Wenn du Probleme mit den Augen hast, bist du hiermit besser bedient. Die Nadeln sind sehr spitz und gleiten super durch den Stoff. 50 Stück im Glasröhrchen, quasi ein Lebensvorrat, kosten ca. 10 €. (Danke @Tanja für den Tipp und die Testnadeln!)
  3. John James – Gold’n Glide Appliqué (Size 9)
    Auch mit den Nadeln von John James machst du nichts falsch. Sie sind etwa 34 mm lang und haben ein vergleichsweise großes Nadelöhr. Die Packung mit 10 Nadeln kostet ca. 4 €.
  4. John James – Gold’n Glide Milliners (Size 10)
    Wenn du eine dünne Nadel suchst, die länger als 34 mm ist, dann kann ich dir die Milliners von John James empfehlen. Die Nadel ist ca. 40 mm lang, aber trotzdem schön schlank und spitz. Sie wurde früher traditionell in der Hutmacherei verwendet. Die Packung mit 10 Stück kostet ca. 4 €. ➜ Hier erhältlich* (Affiliate-Link)

Probieren geht über Studieren!

Es ist Geschmackssache, ob du lieber mit einer langen oder einer kurzen Nähnadel arbeitest. Sicherlich hängt es auch davon ab, wie groß deine Hände und Finger sind. Du musst es einfach ausprobieren. Wenn du kürzere Nadeln bevorzugst, wählst du am besten Applikationsnadeln in den Größen Nr. 11 oder Nr. 12. Ich mit meinen dickeren Pfoten komme am besten mit 32-34 mm langen Nadeln zurecht. Das entspricht im Sortiment der Applikationsnadeln meist der Größe Nr. 10. (Achtung, bei Milliners ist es wieder anders!).

Nadel und Garn - Tipps für EPP

Im nächsten Blogartikel: Das beste Garn für EPP

Nähen ist immer ein Zusammenspiel von Nadel und Faden

Was nützt die tollste, dünnste Nadel, wenn sich das Garn nicht einfädeln lässt, weil es zu dick ist? Im nächsten Blogartikel wird es deshalb um das beste Garn für English Paper Piecing gehen. Ich werde darin auf die Unterschiede zwischen Baumwoll- und Polyestergarn eingehen, dir sagen, worauf du achten musst und wieder eine Menge Tipps geben. Schau wieder vorbei und erfahre mehr darüber!

Hier entlang! → Das beste Nähgarn für English Paper Piecing

Übrigens: Beim Heften kannst du ruhig eine dickere Haushaltsnadel aus deinem Nadelmäppchen verwenden. In meinem Blogartikel über das Heften von Hexies siehst du, dass ich dafür eine ganz „normale“ Nadel und Reihgarn benutze.

Weitere Artikel zum Thema „English Paper Piecing“

Die besten Nadeln für EPP

———
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Gib Etsy eine Chance! Wie du uns DaWanda-Leute unterstützen kannst

Da hat uns DaWanda ein ganz schönes Ei gelegt! Aus heiterem Himmel hieß es vor fünf Wochen: Tut uns leid, Freunde, Ende August schließen wir unseren Marktplatz.

Bäämmm! Für uns Verkäufer heißt das in der Konsequenz, wir werden in Kürze unsere Shops verlieren. Alles, was wir uns über Jahre aufgebaut haben – Stammkunden, geherzte Produkte, Verkaufsstatistiken, tolle Bewertungen – futsch!

Aua! Das tut weh. Bei Facebook schießen die Selbsthilfe- und Diskussionsgruppen seitdem wie Pilze aus dem Boden. Was sollen wir machen? Wo sollen wir hingehen? Welche Plattform ist abmahnsicher? Was raten die IT-Kanzleien? Währenddessen wittern Etsy, Palundu, products with love, dohero, und wie sie alle heißen, ihre Chance und umwerben uns DaWanda-Verkäufer.

Es tut sich viel auf dem Handmade-Markt

Auch kleinere Plattformen wollen im großen Handmade-Geschäft mitmischen und trauen sich zu, ein Projekt zu stemmen, das am Ende selbst für DaWanda zu groß war. Ob das mal gutgehen kann? Wenn sogar DaWanda mit großen, technologischen Problemen zu kämpfen hatte, wie die Gründerin Claudia Helming in diesem Spiegel-Interview erzählt, wie will das dann ein kleiner Ein-Mann-Betrieb besser machen? Ich bin da sehr skeptisch. Aber ich hoffe natürlich das Beste und wünsche jedem Start-up viel Erfolg.

DaWanda-Shop greenfietsen

Leider bald weg vom Fenster: Mein DaWanda-Shop. Screenshot vom 08.08.2018

Dass DaWanda eine Vereinbarung mit Etsy getroffen hat und uns diese Lösung auf dem Silbertablett serviert, hat vielen Verkäufern überhaupt nicht geschmeckt. So mancher fühlt sich verraten und verkauft und weigert sich standhaft, das Import-Tool zu nutzen und seine Artikel zu einem Etsy-Shop umzuziehen. Ganz oft habe ich in Facebookgruppen gelesen: „Ich mag Etsy nicht.“ „Etsy ist unübersichtlich.“ „Etsy ist zu groß. Da findet mich niemand.“ „Bei Etsy wirst du doch sofort abgemahnt.“

Keine Liebe auf den ersten Blick

Ja, ich gebe zu: Etsy und ich – das ist auch keine Liebe auf den ersten Blick. Aber ich habe beschlossen, mich zu öffnen und Etsy eine Chance zu geben. Und ich habe jetzt schon das Gefühl: Das war eine gute Entscheidung! Meine Begeisterung für Etsy wächst von Tag zu Tag. Vieles ist deutlich benutzerfreundlicher und praktischer als bei DaWanda. Es gibt eine Menge Vorteile und positive Aspekte zu entdecken.

Toll finde ich zum Beispiel, dass meine Kunden E-Books direkt nach dem Kauf über einen Downloadlink herunterladen können. Das läuft nicht mehr über einen Drittanbieter, sondern direkt über Etsy. Ich habe mit dem Geldfluss nichts mehr am Hut. Auch das ist eine große Erleichterung, weil ich jetzt nicht mehr so oft mein Bankkonto auf Vorkasse überprüfen muss. Das Einstellen eines Artikels geht viel schneller, und tatsächlich hängt die Seite deutlich weniger (bzw. gar nicht) als DaWanda bei Stoßzeiten.

Vorteil für Kunden aus Österreich & Schweiz

Ein riesengroßer Pluspunkt ist, dass ich jetzt auch an Kunden aus anderen EU-Ländern verkaufen kann, weil Etsy die Abfuhr der Umsatzsteuer übernimmt. Wie oft habe ich bei DaWanda Anfragen aus Österreich und der Schweiz bekommen. Diese Leute musste ich immer zu Makerist schicken, weil ich wegen der Umsatzsteuer nur innerhalb Deutschlands verkaufen konnte. Das Problem ist jetzt aus der Welt. Etsy berechnet automatisch für jeden Kunden die Umsatzsteuer und schlägt das auf meinen Preis drauf. Beim Preis, der für ein E-Book angezeigt wird, ist also immer schon die Mehrwertsteuer des jeweiligen Landes enthalten, von dem der potenzielle Kunde zugreift. Die Mehrwertsteuer wird von Etsy eingenommen und direkt an die jeweiligen Länder weitergereicht.

Etsy-Shop greenfietsen

Auf zu neuen Ufern! Mein Etsy-Shop. Screenshot vom 08.08.2018

Für mich als Verkäuferin von digitalen Produkten bietet Etsy viele Vorteile. Bleibt natürlich noch die bange Frage, ob mir meine Kunden zu Etsy auch folgen werden. Ich wünsche es mir natürlich und möchte an dieser Stelle auch einen Appell rausschicken: Bitte unterstützt uns ehemaligen DaWanda-Leute auf Etsy! Zähneknirschend mussten wir uns von DaWanda verabschieden. Wir werden es nicht leicht haben, uns auf dem großen, globalen Marktplatz Etsy zu behaupten. Viele berufliche Existenzen hängen aber davon ab, dass der Wechsel und Neuanfang gelingt.

Wie du uns DaWanda-Verkäufer unterstützen kannst:

Geh in deinem DaWanda-Account durch die Liste deiner Lieblingsshops und schau, wer zu Etsy umgezogen ist. Du erkennst das am Button „Dieser Shop bei Etsy“. Wenn du den Button anklickst, wirst du zu Etsy weitergeleitet. Schenke diesem Shop ein Herz und nimm ihn in deine Favoriten-Liste auf. So vergisst du diesen Shop nicht und erhältst immer Nachrichten, wenn es etwas Neues gibt. Genauso könntest du schauen, bei welchen Shops du in der Vergangenheit eingekauft hast und ob auch von denen welche zu Etsy umgezogen sind. Speichere dir die Webadressen von den DaWanda-Verkäufern, die einen eigenen Online-Shop haben oder sich für eine andere Verkaufsplattform entschieden haben. Die meisten verkünden in ihrer Shopbeschreibung, wo es sie hinverschlägt.

Handmade ist unsere Leidenschaft. Egal, wo wir unsere selbstgemachten Artikel, unsere Anleitungen und Materialien verkaufen! Wenn wir uns gegenseitig helfen und wie gehabt beieinander einkaufen, können wir den Abschied von DaWanda und den Verlust unseres Shops besser verkraften. Es wäre wirklich toll, wenn du uns dabei unterstützt.

Lesenswerte Artikel zum Thema:

 

Willkommen auf meinem neuen Blog!

Jippie juchu, ich hab’s geschafft! Ich bin umgezogen! – ENDLICH!… Bye, bye Blogger! Hallo WordPress! Hallo eigene Webseite! … Ich bin so happy, ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr. Seit fünf Jahren besitze ich meine eigene Domain www.greenfietsen.de und ungefähr genauso lange will ich eigentlich schon weg von Blogspot. Warum habe ich nur so lange damit gewartet?

Willkommen auf meinem neuen Blog!

Ich kann sagen, von der ersten Minute an habe ich mich bei WordPress wohlgefühlt. Wirklich! Ich bin begeistert von den Möglichkeiten und Funktionen, die mir hier zur Verfügung stehen. Endlich habe ich ein Drop-Down-Menü! Was habe ich das bei Blogger vermisst. Lacht ruhig, aber für mich als Ordnung liebender, strukturierter Mensch ist das der Himmel auf Erden.

Bei einem gewachsenen Blog wie meinem, der schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, ist es ja immer eine große Herausforderung, auch ältere Beiträge über schnelle Wege und wenige Klicks verfügbar zu machen. Die beliebten Artikel sollen nicht in der Versenkung verschwinden. Und dabei helfen Kategorien und ein Drop-Down-Menü ungemein. Ich freue mich, dass mein Blog jetzt einen viel besseren Überblick bietet. Ich kann euch jetzt viel mehr Leseangebote machen; ihr könnt nach Herzenslust stöbern und vom Hölzchen aufs Stöckchen kommen.

Natürlich ist noch nicht alles perfekt! Ich weiß, das sagen alle, die von Blogger zu WordPress umgezogen sind. Warum soll es bei mir anders sein? Denn die Wahrheit ist auch, dass so ein Umzug verdammt viel Arbeit macht. Der Import meiner 450 Beiträge und über 11.000 Kommentare lief zwar absolut reibungslos, aber jeder einzelne Beitrag muss geöffnet und nachbearbeitet werden. Puh!

Da sitzt man dann Stunden um Stunden, formatiert Beiträge neu, korrigiert kaputte Links, tüftelt an HTML- und CSS-Codes, um das Blogtheme schöner zu machen, installiert Plugins und setzt sich intensiv mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aueinander. Aber irgendwann ist dann auch mal gut und man muss online gehen. Was dann noch auf dem Zettel steht, „Blogbeiträge 2014 und 2015 überarbeiten“ zum Beispiel, das muss einfach später nachgeholt werden.

Motto des Tages

Der eigentliche Moment des Umzugs, wenn der alte Blog verschwindet und der neue an seine Stelle tritt, ist natürlich der aufregendste. Ohne den IT-Spezialisten meines Vertrauens hätte ich wahrscheinlich einen Herzkasper vor dem Rechner bekommen. Überhaupt muss ich an dieser Stelle mal sagen: Ich habe diesen Umzug nicht alleine bewerkstelligt. Theme auswählen und installieren, Blog gestalten, bisschen HTML und CSS – kurzum das Webdesign, das ist mein Ding. Da habe ich mir im Laufe der Jahre einiges angeeignet und komm ganz gut zurecht. Aber wenn es um Providerwechsel, Domainumzug, Server, Datenbank und Backups geht, verlasse ich mich voll und ganz auf meinen Experten.

Ein Dankeschön möchte ich an der Stelle auch mal Finn von blogmojo aussprechen. Seine Blogartikel zu DSGVO und WordPress haben mir sehr geholfen. Auch die Diskussionen in der Facebookgruppe, die Finn leitet, waren und sind eine große Hilfe. Gemeinsam sind wir stark, und gemeinsam wuppen wir auch die DSGVO!

Dieser heiße Sommer hat es aber auch in sich. Nicht nur Blogumzug und DSGVO haben mich in den letzten Wochen schwer beschäftigt, auch die Nachricht, dass DaWanda seinen Marktplatz schließt, hat mich vor neue Aufgaben gestellt. Natürlich möchte ich auch weiterhin meine E-Books verkaufen. Also musste ich mir etwas überlegen. Nach Prüfung aller Alternativen habe ich beschlossen, es mit Etsy zu probieren. Ihr findet mich also ab sofort auch bei Etsy. Wieso, weshalb, warum, was sich dadurch ändert, welche Vor- und Nachteile es eventuell mit sich bringt, darüber möchte ich demnächst noch mal einen eigenen Beitrag schreiben.

Nun möchte ich euch aber erst mal zu einem ausgiebigen Blogspaziergang einladen. Schaut euch in Ruhe um, guckt, was es Neues gibt und vertreibt euch ein bisschen die Zeit bei mir. Natürlich würde ich mich total freuen, wenn ihr mir ein kleines Feedback hinterlasst. Gefällt euch meine neue Seite? Kann ich noch etwas verbessern? Funktioniert alles? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Lieblingstaschen - Schon entdeckt?

In der Rubrik Lieblingstaschen könnt ihr meine Sammlung von fast 40 selbst genähten Taschen durchstöbern und euch inspirieren lassen. Ich wünsche euch viel Spaß dabei!

Drei auf einen Streich! – Meine Quiltblöcke von Mai, Juni & Juli

Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Post anfangen soll. Alles ist gerade in Aufruhr und verändert sich. Kaum hat sich der Trubel um die leidige DSGVO gelegt, bricht der Wahnsinn mit der Werbekennzeichnung auf Instagram aus, und nun – als wäre das alles nicht schon genug – schockiert uns DaWanda mit der Nachricht, dass am 31. August Schluss ist. 70.000 aktive DaWanda-Verkäufer – darunter auch ich – sind gezwungen, ihren Shop zu schließen und woanders neu anzufangen.

Ommm! Einatmen, ausatmen!… Da hilft wieder mal nur eins: An die Nähmaschine setzen, zur Ruhe kommen und Gedanken sortieren. Mir kommt es gerade so vor, als wäre das der einzig verbleibende Bereich, über den ich noch allein die volle Kontrolle habe. Hier kann keiner so einfach kommen, mir die Nähmaschine wegnehmen und Vorschriften machen. Hier nähe ich, was und wie ich will! Im Moment sind das kleine Quiltblöcke.

Quiltblöcke

Ich kann gut verstehen, dass sich viele im Moment aus den Sozialen Medien zurückziehen, dass manche ihren Hobbyblog dichtmachen oder sich endgültig von ihrem Shop trennen, weil sich doch echt die Frage stellt, ob das alles noch im richtigen Verhältnis zum Spaß und Nutzen steht.

Auch in mir rumort es. Meinen letzten Blogartikel habe ich vor vier Wochen veröffentlicht. Das ist das erste Mal seit fünf Jahren, dass es so lange am Stück nichts von mir zu hören gab! Schon ungewöhnlich, dass ich das ausgehalten habe. Aber es tut mir gerade richtig gut, mal ein, zwei Schritte zurückzutreten und mich mit Distanz zu fragen: Passt das alles noch so? Bin ich noch auf dem richtigen Weg? Was geb ich rein, was krieg‘ ich raus? Im letzten Post habe ich ja die Frage gestellt: Brauchen wir überhaupt noch Blogs?

Leider konnte ich nicht auf die zahlreichen Kommentare antworten. Ich hätte es gerne getan, aber Blogger lässt mich im Moment nicht auf meinem eigenen Blog kommentieren. Keine Ahnung, was da los ist. Es wird wirklich Zeit für den Wechsel zu WordPress! Denn JA, ich brauche meinen Blog. Zu diesem Schluss bin ich gekommen: Mein Herz hängt an diesem kleinen, grünen Fahrrad. Löscht Facebook, nehmt Instagram weg, ist mir egal. Diese Zeit- und Aufmerksamkeitsfresser sehe ich eh schon lange kritisch, darauf kann ich zur Not verzichten, aber meinen greenfietsen-Blog schreibe ich weiter! Das ist meiner. Das bin ich!

Quiltblöcke

So, wie kriege ich denn jetzt die Kurve zu den Quiltblöcken, die ich heute zeigen möchte? Hihi, das kommt davon, wenn man ohne Plan einfach drauflosschreibt!

Vorgestern hat Gesine {Allie & Me} das Juli-Tutorial für unseren Quilt-Along 6 Köpfe – 12 Blöcke veröffentlicht: einen wunderschönen Zickzack-Block, der mich an Wellen und Meer erinnert. Kein Wunder, ich denke ja auch immer noch so gerne an die Nordsee und unseren schönen Radurlaub im Mai zurück. Deshalb mussten die Zickzack-Blöcke unbedingt Blau und Türkis werden. Ich habe die Farben abwechselnd angeordnet und dadurch ein bisschen Dynamik hineingebracht. Das gefällt mir sehr.

Quiltblöcke

Super happy bin ich auch mit meinen Kreuz-Blöcken, die sich in meinem fertigen Layout direkt unter den Zickzack-Blöcken befinden werden. Ich nähe ja meinen Row by Row Quilt von oben nach unten mit Farbverlauf – von Pink/Beere über Grün/Teal bis Türkis/Nachtblau. Die Nähanleitung zum Criss Cross Block geht übrigens auf meine Kappe. Du findest sie hier (klick).

Quiltblöcke

Im mittleren Bereich meines Quilts werden sich meine Half Rectangle Triangles befinden. Ist das nicht ein wunderschönes, sanft-pastelliges Grün? Die HRTs gefallen mir total gut. Sie kommen so unscheinbar und einfach daher, werden aber im fertigen Quilt toll aussehen. Da bin ich sicher. Das Tutorial für diesen Block findest du bei Dorthe {lalala patchwork}.Wenn du gerade zum ersten Mal von der Aktion „6 Köpfe – 12 Blöcke“ liest und gerne mehr darüber erfahren möchtest, dann schau doch mal in meine FAQ hinein:

FAQ zum Row by Row Quilt 2018 – Alles, was du wissen musst

Dort erfährst du, wer die 6 Organisatorinnen sind (mich kennst du ja schon), welche Idee dahinter steckt und wo du die einzelnen Tutorials findest. Wichtig: Du kannst jederzeit einsteigen! Wenn es dich also in den Fingern juckt und du ein bisschen Näh-Entspannung gebrauchen kannst, mach einfach mit!

➜ Der nächste Block wird am 1. August bei Nadra {ellis & higgs} veröffentlicht!

Geschrumpft! – Maritime Fünf-Fach-Tasche mit Love Boats

Moin, ihr Lieben! 12 Tage Radurlaub an der Nordseeküste sind leider vorbei, ich hab noch ganz viel Wind in den Haaren und träume jede Nacht von Schafen und Deichen. Gefühlt eine Million Schafe und Lämmer haben wir gesehen. Hach, was war das für ein toller, erlebnis- und abwechslungsreicher Urlaub! Fahrradurlaub fühlt sich einfach immer doppelt so lang und intensiv an. Dann das Traumwetter, nur blauer Himmel und Sonnenschein! Was haben wir für ein Glück gehabt!

Und nun bin ich wieder zu Hause, träume von Meer und Möwen und überlege, wie ich mir maritimes Flair hier daheim schaffen kann. Es gibt ja so viele schöne Näh- und Bastelideen – vom genähten Anker über, Fische, Wal, Leuchtturm bis zum Mini-Quilt mit Segelbooten.

Die Fünf-Fach-Tasche nach dem Schnittmuster von Farbenmix, die ich heute zeige, ist schon vor längerem entstanden. Sie ist schon längst verschenkt und in Gebrauch. Aber bisher hatte ich sie nie gezeigt, und das muss jetzt unbedingt mal nachgeholt werden.

Seit meiner ersten Fünf-Fach-Tasche liebe ich dieses Schnittmuster! Ich habe sie noch einmal in Originalgröße als Reise-Organizer genäht und dann angefangen, den Schnitt zu schrumpfen. Meine Fünf-Fach-Tasche mit Zebras und EPP-Hexies hatte ich auf 75 Prozent verkleinert. Nun habe ich hier bei der maritimen Version noch einen draufgesetzt und den Schnitt auf 65 Prozent geschrumpft.

Das Nähen war bei der kleinen Größe schon ziemlich schwierig und fummelig. Ich weiß nicht, ob ich es wage, sie noch weiter zu schrumpfen. Aber eigentlich ist das auch schon eine sehr schöne Handtaschengröße.

Viel Verstärkung habe ich nicht reingepackt: ein bisschen H 630, ein Quentchen G 700. Der Boote-Stoff und das Webband sind von Cherry Picking, der Stoff mit den Flip-Flops und der mit den Rettungsringen waren kleine Reste von der MacGyver-Tasche und der Bruggeld-Tasche, die ich 2013 genäht abe. Meine Güte, schon 5 Jahre ist das her. Kaum zu glauben, dass ich jetzt schon so lange nähe und darüber blogge… und was sich seitdem alles verändert hat.

Die DSGVO hat die Bloggerwelt ziemlich durcheinander gewirbelt. Zum Stichtag war ich genau im Urlaub und sehe erst jetzt, wie viele Hobbyblogger ihre Seite abgeschaltet haben. Schade! Alles verlagert sich jetzt noch stärker auf Instagram und Facebook, was ich echt bedaure. Zusätzlich vergraulen auch noch ständig aufpoppende Fenster mit Cookie- und Datenschutz-Hinweisen die Leser. Also ich bin schon einigermaßen genervt davon. Ich halte Datenschutz auch für wichtig, aber so richtig Spaß macht das Surfen im Internet so nicht mehr, oder? Ich bin gespannt, wie sich das alles noch weiterentwickelt. Am Ende stellt sich auch die Frage: Brauchen wir eigentlich noch Blogs? Hm…

Du findest mich übrigens auch auf Instagram und Facebook.