Hallo!

Du möchtest wissen, welcher kreative Kopf hinter greenfietsen steckt?

Das bin ich! – Katharina, Anfang 40, aus dem hessischen Ronneburg. Ich schreibe hier seit 2013 über meine große Leidenschaft: das Nähen. Du findest mich auch auf Instagram und Facebook.

Angefangen hat alles 2012 mit einem Anfängerkurs. Schon am ersten Abend, nach den ersten zaghaften Nähversuchen auf einem Stück Probestoff, war bei mir der Funke übergesprungen. Ich wusste: Nähen wird mein Hobby! Dass ich es sogar mal zu einem Beruf ausbauen würde, war mir da natürlich noch nicht klar.

Heute gebe ich Anfängerkurse für Erwachsene und Kinder und verkaufe Nähanleitungen in meinem Etsy-Shop. Gerade die Nähanfänger:innen liegen mir sehr am Herzen. Die ersten Momente an der Nähmaschine sind oft magisch. Wenn es mir gelingt, Menschen so nachhaltig fürs Nähen zu begeistern, dass daraus ein lebenslanges Hobby wird, erfüllt mich das mit großer Freude.

Warum Nähen so großartig ist

Nähen macht glücklich! Wer näht, hat 1000 Möglichkeiten, sich kreativ auszudrücken und wächst immer wieder über sich selbst hinaus. Nähen gibt Selbstvertrauen. Nähen verbindet  mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt. Obwohl es ein sehr altes, traditionsreiches Handwerk ist, wird es nie langweilig, denn es gibt immer wieder neue Stoffe, Schnittmuster und Techniken zu entdecken.

Nachdem ich mit dem Taschennähen angefangen habe, begeistere ich mich seit ein paar Jahren auch für Patchwork und English Paper Piecing. Besonders die Verbindung von „Tasche & Patchwork“ macht mir viel Spaß. Ich liebe Fussy Cutting, bei dem Stoffe so zugeschnitten werden, dass ein besonders hübsches Motiv oder ein schöner Ausschnitt im Zentrum stehen.

Über meine Erfahrungen zu schreiben, meine Werke zu fotografieren, Ideen und Nähtricks zu teilen und mit anderen Kreativen ins Gespräch zu kommen – das macht mich glücklich und ist der Grund, warum ich diesen Blog ins Leben gerufen habe. Ich freue mich, dass du hier bist und wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Lesen! Wenn du eine Frage hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder schreibe mir eine E-Mail an info@greenfietsen.de.

Vielleicht findest du deine Antwort auch in meinen FAQ.

Was bedeutet eigentlich greenfietsen?

Falls du dich fragst, was es mit meinem Namen auf sich hat, das ist rasch erklärt: „Fietsen“ ist holländisch und bedeutet „Fahrradfahren“, was ich sehr gerne mache, wenn ich nicht an der Nähmaschine sitze. Und Grün ist meine Lieblingsfarbe. Bis heute liebe ich diese Wortschöpfung. Sollten wir uns mal auf einer Messe oder Veranstaltung treffen, sprich mich ruhig mit „greenfietsen“ an. Ich höre garantiert darauf.

 


Transparenzhinweis – Werbung in diesem Blog!

In diesem Blog gibt es Artikel, die als Werbung gekennzeichnet sind. Es begegnen dir hauptsächlich zwei Arten von Werbung:

  1. Affiliate-Links: Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. In der Regel sind das Shops, in denen ich selbst das Produkt gekauft habe. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und dort einkaufst, bekomme ich vom Partner-Shop eine kleine Vermittlungsprovision. Ich nutze nur Textlinks. Sie sind mit einem Sternchen oder einem Hinweis deutlich als Affiliate-Link gekennzeichnet. Du kannst entscheiden, ob du darauf klicken und zu meinem Partner-Shop weitergeleitet werden möchtest oder nicht. Hier erfährst du mehr darüber, wie Affiliate-Links funktionieren.
  2. Produktempfehlungen: Manchmal wird mir ein Produkt kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt, ohne dass das an Bedingungen geknüpft ist. Das kann z. B. eine Nähanleitung sein, die ich probenähe, oder ein Buch, das ich rezensiere. Ich allein entscheide, ob und wie ich über ein Produkt berichte. Es gibt keine Abmachung darüber, wie mein Urteil ausfällt. Meine Meinung ist immer frei und inhaltlich unbeeinflusst. Alle Blogartikel sind von mir selbst geschrieben.

Was du in meinem Blog nicht findest: Sponsored Posts (bezahlte Inhalte), Gastartikel, AdSense-Werbung, PopUps, Bannerwerbung, Dofollow-Links

 

17 Kommentare

  1. Liebe Katharina,

    Ohhh, was für ein schöner Blog! Geich mal in meine Leseluste gewandert… Liebe Grüsse Barbara

    • greenfietsen

      Dito, liebe Barbara! Ich habe deinen Blog letzten Donnerstag bei RUMS entdeckt und bin sofort hängengeblieben. 🙂 Liebe Grüße, Katharina

  2. Hallo, ich wurde durch Mara Zeitspieler auf deinen Blog aufmerksam und da es mir bei dir gefällt, folge ich dir nun auch.
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße von mir

  3. Liebe Katharina, einen wirklich tollen Blog hast du da.
    Hast du zufällig auch eine Anleitung für dein Nadelkissen, was mich da unter deinem Foto so anlächelt?
    Liebe Grüße,
    Klara

  4. Liebe Katharina,
    tollen Blog hast du! Hab dich bei Creadienstag gefunden und gleich hängengeblieben. Und dann lese ich von deine liebe zum Fahrrad und finde dich noch sympatischer.
    Liebe Grüße,
    Lee

  5. Hallo Katharina, dein Blog ist super. Habe gerade ne kurz einen Blick reingeworfen und bin gleich hängen geblieben. Aber die Tage schaue ich nochmal ins Detail.
    Liebe Grüße
    Andrea

  6. Hallo Katharina,
    nachdem ich meinen ersten Link bei den Alltagstaschen hinbekommen habe, habe ich mich hier noch ein wenig umgeschaut und festgestellt, dass wir fast Nachbarn sind. Ich wohne seit über 10 Jahren in der Wetterau. Dein Beitrag über den Stoffmarkt finde ich übrigens sehr hilfreich und habe insbesondere bezügl. der Qualität schon ähnliche Erfahrungen wie Du gemacht.
    Auf jeden Fall herzlichen Dank für den tollen Blog. Als Newbie mit einem sehr rudimentären eigenem Blog, bin ich ganz überwältigt, was Du hier alles hast und wieviel Arbeit und Zeit darin steckt.
    Viele Grüße,
    Julia

  7. Liebe Katharina,
    Ich lese deinen Blog so unglaublich gerne.
    Liebe grüße Alex

  8. Hallo,
    bin vor kurzem durch dein Waikiki-Taschenfoto beim farbenmix-Blog auf dich aufmerksam geworden und versuche nun, irgendwie alle deine Beiträge deines Bloggerdaseins zu lesen.

    Und ich kann nicht aufhören! Du kommst sehr sympathisch rüber und schreibst so herzlich, dass es eine Freude ist, hier zu lesen.

    Vielen Dank für das Windspiel-Tutorial, ich habs noch nicht nachgemacht, eine Aufhängevorrichtung (superstylisches Dachrinnensieb, kann man googlen, denn ich hab nur einen einzigen Stickrahmen den ich nicht raushängen will) ist schon besorgt und Kind und ich voll Tatendrang.

    Mach weiter so,
    liebe Grüße aus Österreich
    Sonja

  9. Hallo, vielen Dank für deinen tollen Blog. Mir gefällt dein Bericht über die Senna-tote so gut. Wo kann ich den Schnitt kaufen? LG Martha

  10. Hallo Katharina, hallo "sechs Köpfe",
    ich bin noch nicht so lange aktive Patchworkerin. Patchworkarbeiten verfolge ich schon lange bei Ausstellungen und einer lieben Freundin aus Luxembourg. Nachdem ich im Oktober selbst angefangen habe zum patchen und quilten kann ich gar nicht verstehen warum nicht schon früher.
    Nun bräuchte ich einen kleinen Rat. Bei meinem ersten Quilt (und mittlerweile auch bei meinem zweiten) habe ich alles, wirklich alles von Hand genäht. Der hektische Alltag sollte nicht auch noch die Abendstunden in Beschlag nehmen. Für die Sommerzeit, die wir am liebsten auf dem Campingplatz verbringen, suche ich noch ein "kleines" Projekt. Das heißt eben Blöcke oder Reihen, die, wenn es heiß ist, nicht großflächig auf den Beinen liegen. Natürlich hat sich dadurch mein Interesse auf euren jetzigen Row-by-Row-Quilt enorm gesteigert. Die Anleitungen sind auch nicht schwer zu verstehen. Nur….. es muss am Ende (getrimmt) und je nach Muster immer wieder geschnitten werden. Dann geht aber ja die Handnaht auf, was ja bei einer Maschinennaht so nicht der Fall ist. Wie gehe ich vor? Wird die Anleitung in diesem Fall komplett umgemodelt?
    Ich freue mich schon auf Deine/Eure Hilfe. Einen schönen weiteren sonnigen Tag
    liebe Grüße aus der schönen Rheinebene,
    manuela

  11. greenfietsen

    Hallo Manuela,

    entschuldige die späte Antwort. Ich hatte hier technische Probleme mit der Kommentarfunktion.

    Ich habe deine Frage an die anderen 5 Köpfe weitergeleitet und nach einiger Beratung empfehlen wir dir, die Blöcke in Originalgröße auf dickerem Papier aufzuzeichnen, die Teile zu nummerieren und auszuschneiden. Diese Vorlagen kannst du auf deinen Stoff legen, den Umriss abzeichnen, mit Nahtzugabe ausschneiden und entlang der gezeichneten Linien nähen. Verena von "einfach bunt Quilts" hat berichtet, dass sie eine Kundin hat, die es genauso macht. Die Blöcke von Hand zu nähen, ist sicherlich eine wunderbare Art zu entspannen.

    Liebe Grüße von den 6 Köpfen
    Katharina

    • Vielen lieben Dank für deine Antwort. Dann werde ich mal zur Tat schreiten……

  12. Elisabeth Maiss

    Ich finde Deine Ideen immer super und schaue so gerne auf Deinen Blog. Auch die Beschreibung für den Mai- Block
    liebe Grüße E. Maiss

Kommentare sind geschlossen.