Schlagwort: Kork

Taschen-Sew-Along 2017 | SnapPap, Kork & Co.

Willkommen zur 9. Challenge des Taschen-Sew-Alongs 2017! Seid ihr gut erholt aus dem Urlaub zurück und könnt jetzt wieder richtig loslegen? Dann schnappt euch SnapPap, Kork & Co. und näht eine tolle September-Tasche!

In diesem Monat sind Taschen gefragt, die ganz oder teilweise aus „außergewöhnlichen Materialien“ bestehen. Das kann z. B. SnapPap oder Korkstoff sein, aber auch Softshell, Wachstuch, laminierte Baumwolle, Kunstleder, Filz oder robuster Taschenstoff.

Viele dieser Materialien sind wasserabweisend und eignen sich prima für eine wetterfeste Herbsttasche. Aber es muss nicht unbedingt die Sommer-Reisetasche XXL mit Korkstoff sein. Auch eine Kosmetiktasche aus Jeans und SnapPap oder eine Superheldin-Lunchbag aus laminierter Baumwolle erfüllen das Motto. Die Größe der Tasche spielt keine Rolle! Wie immer entscheidet ihr ganz allein, was, wie und für wen ihr näht.

Als Inspiration kann ich euch aus meinem Fundus noch die Comic-Tasche aus Steppstoff zeigen. Oder die Kurventasche aus sehr robustem Taschen-Polyesterstoff. Ich kombiniere sehr gerne Baumwollstoffe mit festen Taschenstoffen, die ich vorzugsweise für Böden und Henkel benutze, wie ihr an meiner Senna Tote sehen könnt. Eine schöne Idee wäre auch eine herbstliche Mozzie Bag aus Cord. Es muss also nicht unbedingt SnapPap oder Kork sein!

Wenn ihr doch gerne mal Korkstoff ausprobieren wollt, interessiert euch vielleicht dieser Artikel, den ich vor einiger Zeit über die Eigenschaften und Besonderheiten von Korkstoff geschrieben habe. Zu SnapPap habe ich hier ein paar Tipps gegeben. Noch mehr Inspiration findet ihr bei der anderen Gastgeberin dieses Sew-Alongs: ➜ Katharina von 4 Freizeiten.

Und nun wünschen wir euch viel Spaß beim Nähen und freuen uns sehr auf eure Beiträge!

Linkparty-Regeln:

  • Bitte verlinke nur aktuelle Beiträge, die zum Thema passen, keine alten Posts.
  • Damit deine Verlinkung funktioniert, füge in deinen Blogpost einen Backlink zu unseren beiden Blogs ein. Hier haben wir eine ausführliche Anleitung für dich: Tutorial | Wie du deinen Blogpost bei einer Linkparty verlinkst
  • Teilnehmen können nur Blogs.
  • Wenn du keinen Blog hast, aber trotzdem mitmachen möchtest, komm gerne in unsere Facebookgruppe Taschen-Sew-Along.
  • Der Sew-Along wird organisiert von Katharina {greenfietsen} und Katharina {4Freizeiten}. Du findest diese Linkparty identisch auf beiden Websites. Wenn du deinen Beitrag einmal verlinkst, erscheint er automatisch auf beiden Blogs.
  • Diese Linkparty startet am 1.9.17 und endet am 14.10.17.

Minitäschchen für meine 2-Kronen-Münze

2 dänische Kronen… Was man sich damit alles kaufen kann!… Öhm, ich glaub, nicht viel. Aber wenn man diese Münze in einen Einkaufswagen-Chip steckt, DANN kann man sich was kaufen.

Ich hab schon lange so ein Minitäschchen für meinen Schlüsselbund haben wollen und mir deshalb mal die dreieinhalb Minuten genommen, eins zu nähen – freestyle, pi mal Daumen, links auf links aus Korkstoff, zwei Nähte, ein Kam Snap. Einfacher geht’s nicht.

Minitäschchen für meine 2-Kronen-Münze

Auch wenn’s echt simpel ist, ich freu mich drüber. Denn nun hab ich immer schnell einen Einkaufswagen-Chip zur Hand.

Das ist ein Beitrag zum diesmonatigen Taschen-Sew-Along 2016, wo das schöne Thema „Klein, aber oho – Minitaschen“ an der Reihe ist. Ebenso verlinkt bei RUMS und Sew Corklicious.

Ab nach Hawaii mit meiner Sommer-Reisetasche XXL

Gut, dass sich das Wetter bei uns jetzt doch endlich mal dafür entschieden hat, den Wasserhahn abzustellen und die Sonne anzuknipsen. Meine Tasche war schon gepackt! Einmal Waikiki Beach, bitte! Ich hab echt keine Lust mehr auf Regen, Blitz und Donner. Wobei wir hier von den ganz großen Unwettern und Überschwemmungen glücklicherweise verschont geblieben sind.

Sommer-Reisetasche XXL von farbenmix (Taschenspieler 3)

Hawaii… Man darf ja mal träumen, gell! Apropos… In den letzten Wochen ist hier wirklich meine persönliche Traumtasche entstanden. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich diese Kombi aus Blumen, Korkstoff und Gurtband liebe, dieses kräftige Orange-Rot mit dem Swimming-Pool-Blau und dem zarten Grün. Hachz…

Sommer-Reisetasche XXL von farbenmix (Taschenspieler 3)

Einen Stoffladen-Besuch und zwei Online-Bestellungen hat es mich gekostet, 4 cm breiten Baumwollgurtband in genau dem Türkis zu finden, das ich mir in den Kopf gesetzt hatte. Es gibt ja sehr unterschiedliche Nuancen von Türkis. Schließlich bin ich bei Snaply fündig geworden, wo ich auch den metallisierten Reißverschluss gekauft habe. Der Korkstoff stammt von hier.

Sommer-Reisetasche XXL von farbenmix (Taschenspieler 3)

Keine Kompromisse, wenn ich schon meinen Lieblingsstoff anschneide und vernähe! Seit zwei Jahren genieße ich die Blumen als Couchkissen und habe mich noch immer nicht satt gesehen. Und das Verrückte: Das war wirklich mal ein ganz, ganz günstiges Stoffmarkt-Schnäppchen. Ich könnte mir heute noch in den Hintern beißen, dass ich nur 2 Meter davon gekauft habe.

Sommer-Reisetasche XXL von farbenmix (Taschenspieler 3)

Aber immerhin habe ich den Stoffschatz jetzt in eine Tasche gebannt und kann mich lebenslang daran erfreuen. Welcher Schnitt es ist, hast du sicherlich gleich gesehen. Sie stand ja in den letzten Wochen überall herum: die Reisetasche XXL von farbenmix. Über die Größe brauche ich wohl nicht mehr viel zu sagen: Sie ist wirklich riesig! Vor allem durch ihre Tiefe von 22 cm. Zwei große Kopfkissen habe ich fürs Foto hineingestopft. Einfach genial!

Sommer-Reisetasche XXL von farbenmix (Taschenspieler 3)

Vorne hat die Tasche ein gut gepolstertes Einschubfach, das man von weitem gar nicht sofort erkennt, weil sich das Blumenmotiv zufällig sehr schön fortsetzt. Für den Boden habe ich Korkstoff gewählt. Ich dachte erst, das könnte schwierig werden, aber gar nicht! Der Kork ließ sich genau wie bei den kleinen Taschen ganz einfach und unkompliziert vernähen. Auf der Rückseite habe ich sie ohne Aufsatztasche gelassen, denn eigentlich brauche ich gar nicht so viele Fächer. Auch innen gibt es deshalb keine zusätzlichen Täschchen.

Sommer-Reisetasche XXL von farbenmix (Taschenspieler 3)

Inspiriert von Katherinas toller Reisetasche habe ich mir freestyle einen Anhänger aus Korkstoff und Klarsichthüllenfolie gebastelt. Perfekt, um noch mein Lieblingswebband Sweet Tulips unterzubringen. Davon habe ich mir vor längerem mal eine 10m-Box gekauft, damit es mir auch ja nie ausgeht. Hast du das auch schon gemacht? Von Lieblingsmaterialien Vorräte angelegt? Oder denke nur ich, dass es in Zukunft wahrscheinlich nie wieder so schöne Sachen geben wird? *lach*

Sommer-Reisetasche XXL von farbenmix (Taschenspieler 3)

Jetzt möchtest du bestimmt noch wissen, wie ich meine Reisetasche verstärkt habe. Zumindest interessiert mich das immer brennend, wenn ich mir Taschen auf anderen Blogs anschaue. Eigentlich hatte ich vor, Soft & Stable einzusetzen, aber da ich das schon anderweitig verplant hatte und nicht auf die nächste Lieferung warten wollte, hab ich mich doch wieder für die alten Bekannten H 250, H 630, H 640 und G 700 entschieden, und zwar in ziemlich wildem Mix.

Wenn du schon länger bei mir liest, weißt du ja, dass ich mich nicht davor scheue, verschiedene Vlieseline-Arten aufeinander zu bügeln. Bei der Reisetasche habe ich zunächst alle Außenteile (außer den Kork) mit H 250 bebügelt, denn der Blumenstoff ist ein ganz normaler, dünner Baumwollstoff und kann das bei einer so großen Tasche ganz gut gebrauchen. Auf das H 250 kam dann H 640. Weil der Korkstoff von Natur aus dicker ist als der Blumenstoff, hat hier eine Lage H 630 ausgereicht. Dem Innenstoff habe ich dann noch G 700 gegönnt.

Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden. Sie würde nicht komplett von alleine stehen, aber bei dieser Riesentasche ist das für mich okay. Bei der nächsten Tasche verwende ich dann aber wirklich mal Soft & Stable! Die Aufbügelei der verschiedenen Vlieseline-Sorten ist ja schon ein bisschen bekloppt. Mit der Anleitung bin ich übrigens sehr gut zurechtgekommen. Wenn man schon mal Taschen mit Reißverschluss-Streifen genäht hat, ist die Reisetasche sehr einfach zu nähen. Auch die großen Schnittteile konnte ich unter meiner Brother sehr gut händeln. Wenn du neugierig bist: Auf Instagram habe ich ein paar Entstehungsfotos gezeigt.

Sommer-Reisetasche XXL von farbenmix (Taschenspieler 3)

Und nun ab damit nach… nein, nicht nach Waikiki… zu RUMS! Heute zeigen doch wieder alle verrückten Selbermacherinnen, was sie für sich selbst gewerkelt haben. Schau doch mal vorbei! Anschließend lässt sich meine bunte Reisetasche beim Taschen-Sew-Along 2016 nieder. Ja, juhuu, ich hab’s geschafft, rechtzeitig meinen Mai-Beitrag zum Thema Unterwegs & auf Reisen zu verlinken. Ich freu mich. Dann kann ich mich ja jetzt bald an die Kindertasche machen.

Ich wünsche dir noch einen schönen, sonnigen und trockenen Tag!

Edit: Verlinkt auch bei Tinis neuer Linkparty Sew corklicious

Korkstoff – Was ist das für ein Material und wie näht es sich?

Als ich vor drei Wochen meine Kuriertasche hier im Blog zeigte, erreichten mich eine ganze Menge Fragen zum Korkstoff. Ist der Korkträger wirklich auch stabil? Wie dick ist denn der Korkstoff und wie vernäht er sich? Eignet er sich auch für eine ganze Tasche?

Ich habe in letzter Zeit ein bisschen mit Korkstoff herumprobiert und möchte dir heute von meinen Erfahrungen mit dem Material berichten. Vielleicht kann ich dir bei der Entscheidung helfen, ob du dir auch mal ein Stückchen Korkstoff gönnen solltest.

Korkstoff - Was ist das für ein Material und wie näht es sich?

Denn gleich vorneweg: Korkstoff ist nichts für den kleinen Geldbeutel! Es ist ein Naturprodukt, aufwendig in der Gewinnung und Herstellung, und deshalb für mich ein Luxusartikel. Ein kleines Stück 50 x 70 cm kostet zwischen 18 und 26 Euro – je nachdem, ob im Naturton, gefärbt oder gemasert. Für ein 60 x 140 cm großes Stück musst du ca. 40 Euro bezahlen, also gut und gerne 4-mal so viel wie für einen hochwertigen Baumwollstoff in der gleichen Größe.

Lohnt es sich trotzdem, das Geld auszugeben? Ich finde, ja. Aber ich gehe sehr sparsam mit dem Material um und verwende Korkstoff nur dezent eingesetzt in Kombination mit Stoffen – nicht nur, weil er sehr teuer ist, auch weil mir das optisch besser gefällt. Ein ganzer Geldbeutel oder eine ganze Tasche aus Kork kämen für mich nicht in Frage. Das erinnert mich irgendwie an Souvenirs, die wir in den 80ern aus unseren Italien-Urlauben mitbrachten. Nicht mein Ding.

Korkstoff - Was ist das für ein Material und wie näht es sich?

Handytasche (links) und Kosmetiktasche mit Origami-Ecken (rechts)

Ich mag Korkstoff besonders als Nebendarsteller. Schlicht und dezent in Szene gesetzt, zum Beispiel als Boden einer Kosmetiktasche. Dann wirkt er auf mich hochwertig und exklusiv. Von einem 100%-igen Naturprodukt zu sprechen, ist übrigens nicht richtig. Die dünne Korkschicht, die (meist in Portugal) aus der Rinde der Korkeiche gewonnen wird, ist zwar ein natürlicher, nachwachsender und biologisch abbaubarer Rohstoff, aber sie klebt auf einem Trägermaterial, und das ist in der Regel eine Mischung aus Natur- und Synthetikfasern,

Wenn du Korkstoff bestellst, wird er gerollt geliefert. Er ist nicht ganz 1 mm dick, du kannst ihn knicken und falten, aber lieber nicht zu sehr, denn an den Stellen, wo die einzelnen Korkplatten verklebt sind, kann er auch reißen und abblättern. Mit Korkstoff musst du also schon etwas vorsichtiger umgehen als z. B. mit SnapPap, das nahezu alles verzeiht. Trotzdem ist auch der Korkstoff reißfest und robust.

Korkstoff - Was ist das für ein Material und wie näht es sich?

Die wasserabweisende Korkschicht ist auf ein Gewebe geklebt.

Das Faszinierende an Taschen und Accessoires aus Korkstoff ist, dass sie die Eigenschaften des Naturmaterials haben: Sie fühlen sich ganz warm und samtig weich an, und Wassertropfen perlen einfach ab. Deshalb bringt es auch nichts, Korkstoff in die Waschmaschine zu stecken. Wenn deine Korktasche schmutzig geworden ist, kannst du sie nur feucht abwischen.

Um das zu testen, habe ich mal ein bisschen rote Marmelade auf ein kleines Reststück gekleckert und voilà, ließ sich tatsächlich mit einem Spüllappen einfach wegwischen. Und weil ich gerade in Experimentierlaune war, habe ich im Waschbecken ausprobiert, ob meine Kosmetiktasche auf der Wasseroberfläche schwimmt. Hihi, das tut sie wirklich! Sehr witzig! Ich glaube, ich muss mal ein paar kleine Korkboote für mein Patenkind nähen. Das könnte doch ein schöner Spiel- und Badespaß im Sommer sein.

Was lässt sich nun über die Näheigenschaften sagen? Du kannst Korkstoff wunderbar mit dem normalen Nähfüßchen und einer 80er oder 90er Nähnadel nähen. Meine Nähmaschine hat den Korkstoff 1a transportiert. Wenn du auftrennen musst, bleiben leider ein paar kleine Löcher im Korkstoff – genau wie bei Kunstleder oder Leder. Es ist eben kein textiles Gewebe, das sich wieder schließt. Deshalb solltest du auch lieber mit Klammern arbeiten und keine Stecknadeln zum Fixieren verwenden.

Du kannst den Korkstoff bügeln, auch schön heiß mit Dampf. Ich lege dafür immer ein dünnes Küchenhandtuch dazwischen. Auch Volumenvlies wie H 630 oder H 640 lässt sich ganz normal und ohne Probleme aufbügeln. Sogar Nieten kannst du aufbügeln. Das habe ich letztes Jahr bei meinen Silvester-Armbändchen aus Korkstoff ausprobiert und war ganz begeistert, wie gut das funktioniert.

Korkstoff - Was ist das für ein Material und wie näht es sich?

Wie durch Butter: Korkstoff lässt sich mit Rollschneider und Schere ganz leicht schneiden.

Korkstoff lässt sich hervorragend mit dem Rollschneider schneiden, mit der Schere sowieso. Was nicht gut funktioniert, ist das Ausstanzen mit einem Bastelstanzer. Zumindest bin ich mit meinem Stanzer nicht durch das Material gekommen. Vielleicht kann es die Big Shot, aber die besitze ich nicht und kann es deshalb nicht testen. Ich besitze auch keine Stickmaschine, aber da habe ich schon sehr, sehr schöne Beispiele gesehen, z. B. bei SewingTini. Gerade mit Effektgarn und kunstvollen Stickmotiven kann man da ganz tolle Ergebnisse erzielen.

Korkstoff franst nicht aus, weshalb du ihn sehr gut links auf links nähen kannst. Aber auch rechts auf rechts mit Wendemanöver geht. Die Wendeöffnung muss natürlich ausreichend groß sein, damit der Korkstoff durchpasst. Korkstoff ist übrigens um einiges flexibler als SnapPap und lässt sich sehr viel besser wenden. Auch wenn SnapPap „veganes Leder“ genannt wird, für mich ist Korkstoff das wahre „vegane Leder“. Von der Haptik und der Verarbeitung her kommt Korkstoff Leder sehr viel näher als das pappe-artige SnapPap.

Korkstoff - Was ist das für ein Material und wie näht es sich?

Für eine flache Naht die Nahtzugaaben am besten gegeneinander „einrasten“ lassen.

Wenn du Volumenvlies auf Korkstoff aufbügelst, ist es besser, das ohne Nahtzugabe zu machen. Dann formt sich das Täschchen schöner aus. Aber es geht auch mit Nahtzugabe, wie du an meiner Kosmetiktasche sehen kannst. Weil ich persönlich standhafte Taschen gerne mag, habe ich hier H 630 auf den Korkstoff aufgebügelt. Bei den Abnähern ist es ratsam, die Nahtzugaben gegeneinander „einrasten“ zu lassen. Dann wird die Naht flacher, als wenn du die Nahtzugaben auseinander drückst und festnähst.

Und du, hast du schon mal etwas aus Korkstoff genäht?

Wenn du noch Fragen zum Korkstoff hast oder etwas ergänzen möchtest, schreib mir gerne einen Kommentar. Ich freue mich auf dein Feedback.

Verlinkt bei Handmade on Tuesday

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Emmas Taschenspieler-Sew-Along ist in vollem Gange und in der 5. Woche steige ich nun auch ein. Die Kuriertasche ist an der Reihe – ein Schnitt, der mir von Anfang an sehr gefallen hat. Schule und Uni sind bei mir zwar schon ein paar Semester her, aber ich mag solche Taschen. Die Entscheidung für Stoff und Stil fiel mir diesmal sehr leicht: Limettengrün, frühlingshaft, schlicht, reduziert, aber doch ein Eyecatcher.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Gleichzeitig ist diese Tasche mein Beitrag zur März-Challenge des Taschen-Sew-Along 2016. Die perfekte Alltagstasche ist dort in diesem Monat gefragt. Ob diese Umhängetasche wirklich eine perfekte Alltagsbegleiterin ist, muss sich noch herausstellen, aber ein wichtiges Kriterium erfüllt sie schon mal: Sie passt farblich sehr gut zu meiner Garderobe und zu einigen Jerseys, die noch in meinem Stoffschrank liegen. Sogar zu einem ganz einfachen, weißen Shirt und blauer Jeans sieht die Tasche super aus.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Ein dicker Ordner passt zwar theoretisch rein, aber sehr viel mehr dann auch nicht. Wunderbar geht ein dünner Ringordner. Dann ist auch noch Platz für Notebook, Vorlesungsverzeichnis, Brötchen oder Stifte. Allerdings habe ich festgestellt: Je leichter die Tasche ist und je weniger Gewicht sie tragen muss, desto schöner sieht sie aus. Wenn sie schwer beladen ist, verzieht sie sich. Der Träger drückt sich dann hinter die Tasche und die Klappe fällt vornüber – bei meiner jedenfalls.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Um das zu vermeiden, müsste man vielleicht noch mehr Vlieseinlage einarbeiten oder festere Taschenstoffe verwenden. Ich habe hier alle Außenteile mit H 640 verstärkt und den Innenstoff mit S 320. Der gepunktete Stoff ist ein Canvas, den ich vor zwei Jahren auf dem Stoffmarkt entdeckt und bis heute gut gehütet habe. Der grüne ist der leichte Taschenstoff Pisa in Lime.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Innen einer meiner Lieblingsstoffe: Yummy Pear von farbenmix. Für ein bisschen Kleinkram wie Labello und Handcreme habe ich eine kleine Klappentasche eingebaut, die sich mit einem perlmuttfarbenen Druckknopf schließen lässt.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Aus der Webkante des Innenstoffs habe ich das Wort „Yummy“ ausgeschnitten und unter den Trägerschlaufen als Weblabel angenäht. Schon seit ewigen Zeiten möchte ich mir greenfietsen-Labels machen lassen, aber bisher konnte ich mich für kein Design entscheiden. Vielleicht ist limettengrüne Schrift auf Weiß gar keine schlechte Idee.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Manchmal entpuppen sich Notlösungen als echt genial! Weil der grüne Taschenstoff nicht mehr für den Träger reichte, habe ich mich für Korkstoff entschieden. „Entweder das wird jetzt ein Desaster oder richtig, richtig gut“, hab ich mir gedacht. An einem kleinen Probestück habe ich mein Vorhaben getestet und gemerkt: Am besten wird’s, wenn man den Korkstoff einfach wie Schrägband faltet und absteppt. Also nicht noch vorher verstärken! Das wird zu dick! Meine Brother Innov-is 35, die mir immer wieder zu verstehen gibt, dass dicke Stofflagen nicht ihr Ding sind, kam mit dem vierfachen Korkstoff erfreulicherweise gut zurecht. Sie hat ihn super mit dem ganz normalen Nähfüßchen transportiert, und da der Kork an den Kanten nicht ausfranst, musste ich ihn auch nur einmal umklappen und festnähen.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Ich habe die Kuriertasche vor ein paar Tagen auf der h+h cologne zum ersten Mal ausgeführt und war sehr gespannt, ob ich mich mit dem Korkträger wohl fühlen würde. Hätte ja sein können, dass er zu hart und unbequem ist. Aber nö, war okay. Natürlich tut einem am Abend ein wenig das Schlüsselbein weh, wenn man den ganzen Tag lang eine Umhängetasche mit Inhalt quer getragen hat, aber ich finde, das ist auch bei gekauften so. Da hat der Korkträger für mich nicht besser oder schlechter abgeschnitten.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Mit der Anleitung bin ich gut zurechtgekommen, bis es auf Seite 7/8 ans Annähen der Klappe ging. Da stand ich echt auf dem Schlauch und habe erst dann kapiert, wie die Erklärungen gemeint sind, als ich bei Emma ein Foto von der Rückseite ihrer Kuriertasche sah. Die Klappe ist natürlich das Raffinierte an dieser Tasche. In der Außentasche auf der Rückseite verstaue ich meine Wertsachen wie Geldbeutel und Handy, denn, wie dir vielleicht aufgefallen hast: Meine Kuriertasche hat keinen Verschluss. Weder Steckschloss noch Druckknopf haben mir gefallen, deshalb habe ich den Verschluss einfach weggelassen. Wenn jemand meint, er müsse mir mein Brötchen aus der Tasche klauen, bitte schön! Die wirklich interessanten Sachen sind im Hauptfach nicht zu finden.

Taschenspieler 3 | Die Kuriertasche von farbenmix mit Korkträger

Der Blogger-Button ist aus Holz und war letztes Jahr auf der Blogst in der Goodiebag von Alles für Selbermacher. Ich finde, es ist ein witziges Detail, das gut mit dem Korkträger harmoniert.

Wie sieht nun mein Gesamtfazit zur Kuriertasche aus? Optisch finde ich sie absolut gelungen. Genau mein Ding! Mit den Trageeigenschaften bin ich nicht hundert Prozent zufrieden. Dass sie sich schnell verzieht und ihre schöne Form verliert, finde ich schade. Die nächste werde ich in verkleinerter Form (vielleicht 90 %) und aus festeren Taschenstoffen nähen. Grundsätzlich finde ich sie aber toll und werde sie jetzt im Frühling sehr gerne als Alltagstasche mit leichtem Inhalt tragen.

https://www.greenfietsen.de/2016/03/taschen-sew-along-2016-maerz/

Verlinkt bei Emmas Taschenspieler-Sew-Along und dem Taschen-Sew-Along 2016 hier im Blog, außerdem bei TT – Taschen & Täschchen… und bei Tinis Linkparty Sew corklicious.

Pimp dein Silvester-Outfit! – Glitzerblingbling-Armbänder aus Korkstoff! {Blogger-Adventskalender}

Was für ein großartiger Blogger-Adventskalender! Jeden Tag schaue ich gespannt bei Frau Scheiner, was sich meine Bloggerkolleginnen so ausgedacht habe. Einfach fantastisch! Und heute ist es so weit: Türchen Nummer 17 – Ich bin an der Reihe.

Liebe Anita! Danke, dass ich Teil deiner tollen Weihnachtsaktion sein darf. Es ist mir eine große Freude und Ehre. Schau, das habe ich mir für dich und deine Leser ausgedacht:

Pimp dein Silvester-Outfit! - Glitzerblingbling-Armbänder aus Korkstoff

Ein kleines, feines DIY, mit dem ihr garantiert jede Silvesterparty rockt: Glitzerblingbling-Armbänder aus Korkstoff, verziert mit Paillettenband oder aufbügelbaren Nieten. Ruckizucki gemacht und ein toller Hingucker für euer Happy-New-Year-Outfit.

Diese Materialien und Werkzeuge braucht ihr dafür zu Hause: 

  • Korkstoff
  • Mini-Druckknöpfe (8 mm oder 10 mm) / Jersey-Druckknöpfe (10 mm oder 12 mm)
  • Paillettenband, Nieten zum Aufbügeln oder Anhänger/Perle mit großem Loch
  • Sekundenkleber, Bastelkleber
  • Hammer oder alternativ Zange zum Anbringen von Druckknöpfen

Korkstoff
Ich habe zum ersten Mal mit Korkstoff experimentiert und bin absolut begeistert. Gerade für Armbänder eignet er sich perfekt. Er lässt sich sehr leicht mit dem Rollschneider in Streifen schneiden, franst nicht aus und ist sofort ganz weich und warm am Handgelenk. Nähen, Besticken, Bekleben, Bügeln – Geht alles. Mit dem Korkstoff könnt ihr euch so richtig kreativ austoben. Es gibt ihn in mehreren Farben z. B. bei Makerist oder Nähwelt Flach.

Pimp dein Silvester-Outfit! - Glitzerblingbling-Armbänder aus Korkstoff

Die Länge des Armbands
Wie lang ihr das Armband zuschneidet, hängt davon ab, ob ihr es locker oder eher eng mögt. Mein Tipp: Probiert vorher mit einem Streifen Papier aus, welche Länge für euch die richtige ist. Ich habe meine Armbänder 20 cm lang zugeschnitten. Mein Handgelenk misst 15 cm. Plus 5 cm für den Verschluss und ein bisschen Luft, damit es angenehm locker sitzt.

Die Breite des Armbands
Die Bänder mit Pailletten und Nieten habe ich 1,5 cm breit zugeschnitten. Das schmale Band ist 0,75 cm breit, damit es durch den Glitzerstern-Anhänger passt.

Pimp dein Silvester-Outfit! - Glitzerblingbling-Armbänder aus Korkstoff

Der Verschluss
Ihr könnt die Bänder mit Kam Snaps verschließen. Schicker sehen aber silberne Druckknöpfe aus. Von Prym gibt es eine Sorte mit Perlmuttknopf. Die finde ich richtig toll. Ich habe übrigens keine spezielle Zange zum Anbringen der Druckknöpfe benutzt. Ein normaler Hammer und das kleine Plastikwerkzeug, das in der Packung drin ist, reichen völlig aus. Das Anbringen der Knöpfe geht ganz leicht. Diese Video-Anleitung zeigt, wie’s geht.

Pailletten, Nieten & Anhänger
Paillettenband gibt’s in Silber, Gold, Blau, Pink und vielen anderen tollen Farben. Es lässt sich ganz einfach auf die gewünschte Länge zurechtschneiden und mit Sekunden- oder Bastelkleber aufkleben. Ich war sehr gespannt, ob der Korkstoff es verträgt, wenn ich Nieten aufbügle. Aber tadaa, geht einwandfrei und sieht super aus. Pailletten, Nieten und Anhänger habe ich bei Stoff und Stil bestellt, gibt’s aber natürlich auch in anderen Shops.

Mit diesen wenigen Materialien zaubert ihr euch in 5 Minuten ein tolles Glitzer-Armband. Fehlt nur noch ein schönes Outfit, und los geht’s zur Silvesterparty!

Viel Spaß!

http://www.frauscheiner.de/blogger-adventskalender-2015.html

Blogger-Adventskalender bei Frau Scheiner (KLICK)

Verlinkt bei RUMS.