Mein Jahr 2019 – Nähen, Bloggen, Klimademos

Eigentlich hatte ich nicht vor, einen Jahresrückblick zu schreiben. Aber offenbar kann ich nicht anders. Kaum ist Weihnachten vorbei, man erzählt sich gegenseitig, was man an Silvester so vor hat, da setzt bei mir ein Reflexions-Mechanismus ein. Ich schaue zurück und erinnere mich an Erlebnisse und Momente im vergangenen Jahr. Was war schön? Wann war ich glücklich? Womit war ich unzufrieden und warum? Ich denke darüber nach, was mich beschäftigt hat, und versuche, mir auf alles einen Reim zu machen. Was war 2019 für ein Jahr?

Mit dem Fahrrad in Laufenburg, Deutschland/Schweiz

Hier im Blog war es ein eher ruhiges Jahr. Es ist kaum zu glauben, aber ich habe 2019 nur 34 Blogposts veröffentlicht. Und da ist dieser hier schon miteingerechnet. Echt wenig! Das liegt aber keineswegs daran, dass ich die Lust am Bloggen verloren hätte. Es liegt an der Zeit, die das Bloggen in Anspruch nimmt, und an anderen Prioritäten. Ich schreibe noch genauso gerne übers Nähen wie am Anfang und liebe es nach wie vor, mich mit anderen darüber auszutauschen.

Mein Wissen und meine Begeisterung fürs Nähen gebe ich mittlerweile auch gerne persönlich in Kursen weiter. 2019 war – was das angeht – ein sehr erfolgreiches Jahr. Fast alle meine ausgeschriebenen Nähkurse fanden statt. Es spricht sich langsam herum, dass Kinder und Erwachsene bei mir das Nähen lernen können. Die Nachfrage steigt jedenfalls deutlich. Das Allerschönste ist für mich, dass so viele, die einmal bei mir waren, wiederkommen und Aufbau-Kurse besuchen. Ich bin total glücklich über diese Entwicklung und hoffe, dass ich auch 2020 wieder viele nette Menschen in meinem Haus begrüßen und fürs Nähen begeistern kann.

Patchworkprojekte 2019

Patchworkprojekte 2019

Auch 2019 war bei mir wieder sehr von Patchwork geprägt. Das lag natürlich vor allem an 6 Köpfe – 12 Blöcke. Zum dritten Mal habe ich den großen Quilt-Along mitorganisiert und zwei kostenlose Tutorials beigesteuert: den Eight Hands Around Quiltblock und den Lone Star. Darüber hinaus habe ich ein neues E-Book veröffentlicht: das Herringbone-Kissen mit zickzackförmig angeordneten Streifen. Du bekommst diese und weitere Nähanleitungen in meinem Etsy-Shop.

Taschenprojekte 2019

Taschen & Täschchen 2019

Aber es sind auch ein paar Taschen entstanden. Ich denke da an meine gepatchte Fahrradtasche, die zum Alltagsliebling geworden ist, an die süßen Mini-Täschchen, die Lined Drawstring Bags und natürlich an die Bunny Treat Bags – diese Hasentäschchen mit den geknoteten Ohren.

Beliebte Projekte 2019

Hey, und nicht zu vergessen die weltschönsten Stoffkörbchen Quilt-as-you-go, die mir auf Instagram sage und schreibe 3.673 Herzchen eingebracht haben! Auch die Karotten-Säckchen waren auf Instagram ein echter Herzchen-Magnet. Mein kostenloses Tutorial für das Mini-Stoffkörbchen wurde dafür hier im Blog sehr oft aufgerufen.

Tja, bei meinem guten Vorsatz, 2019 mehr Kleidung zu nähen, hatte ich allerdings einen Komplettausfall. Nicht ein einziges dehnbares Stück ist hier entstanden. Oh Moment, das stimmt ja gar nicht. Ich habe vor ein paar Tagen fünf kleine Baby-Halstücher aus Jersey genäht. Gilt das auch? – Nee, das gildet nicht! Wenn ich ehrlich bin, hat sich an meiner Einstellung nichts geändert: Klamotten-Nähen ist für mich unkreative, langweilige Fleißarbeit. Da steckt man Zeit, Geld und Material rein, und am Ende passt der Kram nicht mal richtig. Ich bewundere alle, die das können, mein Ding ist es nicht.

Nachhaltiger Konsum

Pyramide des nachhaltigen Konsums: Nutze, was du hast – Leihen – Tauschen – Gebraucht kaufen – Selber machen – Kaufen

Was ich nicht genäht habe, habe ich aber auch nicht gekauft. Angeblich kauft ja jede*r Deutsche im Durchschnitt 60 neue Kleidungsstücke im Jahr. Das sind jeden Monat 5 neue Teile! Unfassbar viel, oder? 2019 habe ich mein Konsumverhalten genau unter die Lupe genommen und mehr als je zuvor in Frage gestellt. Brauche ich das wirklich? Warum will ich das haben? Kann ich das auch gebraucht kaufen oder ausleihen? Use what you have! – Nutze, was du hast! Die Ressourcen der Erde sind begrenzt, und wenn die nächsten Generationen auch noch ein angenehmes Leben auf diesem Planeten haben sollen, müssen wir ab sofort drastisch CO2 einsparen und unseren ökologischen Fußabdruck verkleinern.

Klimastreiks und Fahrrad-Demos

2019 hat mich die Klimakrise sehr beschäftigt. Ich habe viel darüber gelesen und Podcasts gehört, folge auf meinem privaten Twitter-Account Wissenschaftlern, Politikern, Journalisten, Umweltverbänden und Klimaaktivisten, um bei den Debatten auf dem Laufenden zu bleiben. Ich habe mir viele Youtube-Videos und Fernsehdokus angesehen und bin irgendwann zu dem Schluss gekommen: Die Lage ist sehr ernst und besorgniserregend. Es reicht nicht mehr, mich „nur“ zu informieren und umweltfreundlich zu leben. Ich muss mehr tun. Ich muss aktiv werden und mich engagieren. Wir müssen die Regierung dazu bringen, uns endlich auf 1,5-Grad-Kurs zu bringen, so wie es 2015 in Paris vereinbart wurde. Also bin ich auf Fahrrad-Demos und zu Klimastreiks gegangen, habe Online-Petitionen unterschrieben und bin nach langem Überlegen sogar in eine Partei eingetreten.

Rhein-Radweg 2019

Rhein-Radweg 2019

Wer mir auf Instagram folgt, kennt bestimmt meinen Fahrrad-Freitag. Seit Juni poste ich freitags unter dem Hashtag #fahrradfreitag ein Foto von meinen Fahrradabenteuern. Ein Highlight 2019 war für mich unser Radurlaub. Wir sind mit dem Zug bis zum Bodensee gefahren und von dort mit dem Fahrrad 754 Kilometer an Rhein und Main entlang nach Hause geradelt. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder Fahrrad-Urlaub machen. Wir sind schon mitten in den Planungen und freuen uns sehr darauf.

2020 wird ein spannendes, herausforderndes und gutes Jahr, da bin ich sicher. Ich werde weiterhin jede Minute an der Nähmaschine genießen und hier im Blog über meine Projekte berichten. Ich werde Nähkurse geben und Nähanleitungen veröffentlichen. Denn es gibt einfach nichts Schöneres, als dieses wunderbare Hobby miteinander zu teilen.

VIELEN DANK für deinen Besuch auf meinem Blog! Danke für dein Interesse! Danke für all die lieben Kommentare und Nachrichten, die ich in diesem Jahr bekommen habe! Ich wünsche dir von Herzen einen schönen Silvesterabend und einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes, neues Jahr!

Wenn du auch 2020 keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘. Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.

8 Kommentare

  1. Liebe Katharina, was für ein schöner Jahresbericht. Ich liebe deinen Blog sehr, weil er mir einfach immer gute Laune macht, wenn ich dorthin blicke. Ich mag deine Farben und Geometrien und ich mag, dass du nähst was man nutzen kann und die Klarheit deiner Beschreibungen und Anleitungen. Ich freue mich auf Neues im neue Jahr und der Lonestar ist auf meine Wunschliste gewandert :-). Ich freue mich sehr, dass immer mehr Menschen das Problem mit dem Klima Ernst nehmen, als ich vor bald 20 Jahren mit Freunden die damals noch neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse diskutiert habe, die ich von der Arbeit mit heim brachte wurde ich oft genu ausgelacht und habe mir schnell den Ruf eines Ökospinners eingehandelt … nunja, jetzt kann ich dafür sagen, das mache ich schon immer so … aber auch hier kommen immer wieder Dinge auf den Prüfstand und werden geändert und ich bin froh, dass mein Sohn mit einem gewissen Selbstverständnis aufwachsen kann (und dafür oft genug auch noch ausgelacht wird). Ich wünsche Dir ein wunderbares Jahr 2020, das hoffentlich viele erfreuliche Dinge für Dich bereithält! Viele Grüße Ingrid

    • Liebe Ingrid,
      vielen Dank! Ich freue mich so sehr über dein Lob zu meinem Blog. Ich fühle mich jetzt richtig gestärkt und motiviert fürs neue Jahr! DANKE! Ja, wir Ökospinner werden langsam nicht nur ernst genommen, sondern manche Menschen haben Angst vor uns und unseren Forderungen. Dass das mal passieren würde, hätte ich vor zehn oder zwanzig Jahren auch nicht gedacht. Aber es hilft ja nichts. Mit der Natur lässt sich nicht verhandeln. Ich wünsche dir und deiner Familie auch ein glückliches Jahr 2020!
      Ganz liebe Grüße
      Katharina

  2. Da kannst du ja auf einiges zurückblicken. Tioll, dass deine Kurse so gut angenommen werden. Weiterhin viel Erfolg damit.
    Und Fahrradurlaub! Toll. Ich gebe zu, dass ich nicht mit Gepäck radeln wollte. Saber auf meiner Lieblingsinsel radle ich auch viel. Denn da habe ich kein Auto. Muss also radeln. Und das ist toll. So verpasse ich kein tolles Fotomotiv!
    Und da Klima. Ja, es ist kurz vor 12. Aber weißt du, was ich mich gestern gefragt habe. Haben auch alle Klimaaktivisten daran gedacht, keine Böller zu kaufen. Diese bescheuerte Knallerei ist mit Sicherheit nicht gut für die CO2-Bilanz.
    Dir ein erfolgreiches Jahr 2020!

    Gruß Marion,
    die auch gerade ihren Jahresrückblick geschrieben hat!

    • Liebe Marion,
      du glaubst gar nicht, wie schnell man sich daran gewöhnt, mit Gepäck zu radeln. Es ist immer total witzig, wenn wir anschließend ohne Gepäck fahren und erst mal herumschlingern, weil das Fahrrad auf einmal so leicht ist. Da fehlt dann richtig was. 🙂 Die Knallerei an Silvester ist wirklich bescheuert und viele übertreiben es total damit. Da bin ich ganz deiner Meinung.
      Hab vielen Dank für deine guten Wünsche!
      Ich wünsche dir auch ein glückliches, gesundes & erfolgreiches Jahr 2020!
      Liebe Grüße
      Katharina

  3. Christine

    Liebe Katharina,
    ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein gesundes und frohes neues Jahr! Bei so einem Jahresrückblick sieht man, was man so alles geschaffen und geschafft hat, obwohl man oft das Gefühl hat, dass die Zeit fehlt! Ich mag Deinen Blog sehr und freue mich über Deine schönen kreativen und auch ökologischen „Anstöße“! Wichtig finde ich aber generell, dass man etwas achtsamer nicht nur mit der Umwelt, sondern auch mit sich selbst und dem Gegenüber umgeht! Im richtigen Leben und im Internet, das wäre schön!
    Deine Blogposts sind wie Briefe schreiben – fast keiner macht es mehr, aber jeder freut sich, wenn er einen bekommt!
    Vielen Dank und ganz liebe Grüße
    Christine

    • Vielen Dank, liebe Christine, für deine guten Wünsche und lieben Worte! Wenn das so ist, werde ich weiter Briefe schreiben, äh… Blogposts. 🙂
      Du hast absolut recht: Achtsamkeit und Respekt gegenüber der Umwelt, gegenüber sich selbst und Anderen, ob Mensch oder Tier – Das wäre wünschenswert und wird wahrscheinlich die große Herausforderung in den kommenden Zwanziger Jahren.
      Alles Liebe & Gute für dich 2020!
      Katharina

  4. Hallo Katharina,
    auch hier im Haus wurde im letzten Jahr viel über die Umweltsünden nachgedacht. Ich finde Deine Übertragung der Pyramide zum nachhaltigen Konsum auf das Nähen einen ganz wichtigen Beitrag dazu.
    Danke, dass Du das hier so deutlich machst. Muss ich mir gleich mal in den Kalender malen….
    Dir ein gelingendes Neues Jahr!
    Elke

    • Danke, liebe Elke!
      Es fällt mir nicht schwer, weniger Fleisch zu essen, aufs Fliegen zu verzichten und Fahrrad statt Auto zu fahren. Ich kaufe kaum noch Bücher, sondern leihe sie aus, ich trage meine Kleidung bis zum Gehtnichtmehr, aber das Nähen ist meine Achillesverse. Der nachhaltige Konsum bzw. Verzicht fällt mir hier besonders schwer. Aber ich arbeite an mir und hinterfrage alle meine Kauf- und Nähabsichten. Und ich denke, niemand muss perfekt sein. Wenn wir alle versuchen, mehr Teil der Lösung zu sein, anstatt Teil des Problems, kommen wir schon ein großes Stück weiter.
      Auch ich wünsche dir ein glückliches Jahr 2020!
      Liebe Grüße
      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wundere dich nicht, dass dein Kommentar nach dem Abschicken nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.