Lined Drawstring Bag – Ein Wohlfühl-Nähprojekt

Welches Nähprojekt macht dich so richtig glücklich? Hast du ein Lieblingsprojekt, das du zwischendrin immer wieder gerne nähst, weil es gute Laune macht und dich entspannt? – Bei mir sind es Stoffsäckchen mit Tunnelzug. Sie gehören für mich zu den besten Nähprojekten aller Zeiten. Warum ich sie so liebe? – Das sind die Gründe dafür:

1. Kopf aus! Der Bauch entscheidet.

Je anspruchsvoller ein Nähprojekt, umso schwieriger ist auch die Stoffauswahl. Gerade bei Quilts kann ich eine gefühlte Ewigkeit damit verbringen, die Stoffe auszusuchen. Obwohl ich mir dann so viele Gedanken gemacht habe, bin ich mir manchmal trotzdem unsicher, ob ich die richtigen Entscheidungen getroffen habe. Ganz anders bei den Stoffsäckchen. Hier schalte ich den Kopf aus und lass den Bauch entscheiden. Drei bis vier Stoffe sind schnell kombiniert. Ich greife gerne zu Lieblingsstoffen, die sich toll in Szene setzen lassen. Allein das macht schon gute Laune.

Lined Drawstring Bag

2. Zurück zum Wesentlichen!

„I woaß, dass I kannt“ – Kennst du das Lied von Martina Schwarzmann? Es geht darum, dass man nicht alles tun muss, sondern dass es langt, dass man weiß, dass man’s könnt‘. Im bayrischen Dialekt klingt das natürlich viel schöner und witzger! (Anhören bei Youtube) – Mir jedenfalls „g’langt“, dass ich weiß, dass ich aufwendige Taschen nähen kann, mit Reißverschluss, Innentaschen, doppelt verstärkt und allem Pipapo. Ich muss das aber nicht immer machen, sondern kann – back to the roots – mit viel Freude ganz einfache Zuzieh-Beutelchen nähen. Gerade die Schlichtheit und Einfachheit finde ich so schön.

3. Schneller, kleiner Erfolg

Manchmal steckt man fest, kommt bei einem größeren Projekt nicht weiter oder findet keinen Anfang. Nach den Weihnachtsferien ging es mir so. Irgendwie war ich aus dem Sattel gefallen und kam nicht mehr aufs Pferd. Bei so einem (Krea-)Tief kann ein kleines, überschaubares Nähprojekt wie ein Stoffbeutel Wunder wirken. Beim Nähen musst du dich kaum konzentrieren, du kannst prima abschalten und hast ein schnelles, kleines Erfolgserlebnis. Ruckzuck bist du wieder im Nähflow.

Lined Drawstring Bags

„Everything Bag“ und „Snack Bag“ (etwas abgewandelt)

4. Super praktisch zu Hause & auf Reisen

Das Tolle an Stoffbeuteln ist, dass sie sehr variabel sind und sich immer an den Inhalt anpassen. Es passt mehr rein, als man denkt, und sie lassen sich wunderbar verstauen. Ich habe etliche davon in Gebrauch, sei es als Lavendelsäckchen im Kleiderschrank, als Wäschebeutel oder zur Aufbewahrung von Kleinkram im Nähzimmer und im Haushalt. Besonders im Reisegepäck benutze ich sie sehr gerne.

5. Alternative zum Geschenkpapier

Ich verschenke nur, was ich selbst nützlich und schön finde. Stoffbeutel gehören auf jeden Fall dazu. Natürlich ist ein leerer Beutel ein komisches Geschenk, deshalb fülle ich die Beutel je nach Größe mit einem Päckchen Tee oder Kaffee, einem Glas selbstgemachter Marmelade oder einer Handcreme und Seife. Süßigkeiten gehen natürlich auch immer! Der Stoffbeutel ist eine wunderbare Alternative zu Geschenkpapier und transparenter Folie. Er kann hinterher für tausend Sachen benutzt oder einfach weiterverschenkt werden.

Lined Drawstring Bag

6. Beliebt bei Kindern

Kinder lieben diese Stoffbeutel, weil sie so schnell auf- und zugezogen werden können. Das Nähen ist kinderleicht, deshalb ist es auch bei uns in der Näh-AG ein beliebtes Projekt. Allerdings nähen wir die Bänder nicht selbst – das ist den meisten zu fummelig – sondern benutzen fertige Kordel. Besonders gut eignen sich die Beutel auch, wenn bei uns Upcycling auf dem Plan steht. Die Schüler bringen ausrangierte Hemden und Blusen von zu Hause mit, und wir nähen dann Beutel daraus.

Schnittmuster: Lined Drawstring Bag

Die Stoffsäckchen in diesem Blogpost sind nach der Anleitung Lined Drawstring Bag von Jeni Baker entstanden. Jeni bietet neben dem Tutorial auf ihrem Blog auch ein PDF zum Kaufen an. Weil ich neugierig auf die darin enthaltenen acht verschiedenen Größen war, habe ich mir diese  Anleitung mal gegönnt. Mein hellblauer Beutel ist die „Everything Bag“, der gelbe hat die Größe der „Snack Bag“, wobei ich hier ein bisschen am Schnitt herumgespielt habe. Meine Snack Bag ist etwas schmaler als das Original, der Boden ist etwas quadratischer, was mir sehr gut gefällt.

Auch die Bänder habe ich deutlich schmaler genäht. Bei der Länge habe ich mich an Jenis Empfehlung gehalten, die Breite habe ich auf 1 1/4 Inch reduziert. Das sind umgerechnet etwa 3,2 cm, die ich wie Schrägband gefaltet, gebügelt und abgesteppt habe. Mir gefällt, dass die Säckchen zu 100 Prozent aus Baumwolle bestehen, kein Plastik, kein Vlies, kein Knopf – nur Stoff.

Lined Drawstring Bag

Größe „Snack Bag“ (etwas abgewandelt)

Meine Stoffwahl

Die Stoffe sind aus meinem Fundus. Für den gelben Beutel habe ich „Wistful Winds“ (Riley Blake), „Meadowbloom“ (Moda) und einen roten Uni verwendet. Beim hellblauen Beutel habe ich „Tea Party“ (makower uk) und „Sweet Orchard“ (Riley Blake) mit einem dunkelblauen Uni kombiniert. Die Bänder habe ich aus einem kunterbunten Chevron (Riley Blake) und aus einem rot-weiß gestreiften Stoff genäht.

Diese Stoffbeutel habe ich auch genäht:

——-
Verlinkt bei Handmade on Tuesday, Creadienstag, Taschen & Täschchen

11 Kommentare

  1. Deine Säckchen gefallen mir sehr gut. Ich hatte auch schon überlegt den Geschenkpapier Wahnsinn (vor allem nach Weihnachten) abzuschaffen und statt dessen verschiedene Beutelchen und Täschchen zu nähen in die die Geschenke dann verpackt werden können. Es kommt auf jeden Fall auf die Liste der zu nähenden Sachen…
    Lg Imke von LariLa.de

    • Das freut mich, dass dir meine Säckchen gefallen. „Geschenkepapier-Wahnsinn“ trifft’s genau. Ich suche da auch immer nach Alternativen. Dieses Jahr habe ich z. B. kompostierbare Packpapier-Tüten benutzt – bestempelt und mit ein bisschen Washi Tape beklebt, sah das auch sehr hübsch aus. Nach Weihnachten konnte man sie dann für den Biomüll nehmen.

  2. Huhu,

    Ich lunze ja immer gerne bei dir rein, weil deine Liebe zu besonderen Stoffen bei jeden Projekt sofort ersichtlich ist.
    Leider fehlt mir so oft die Zeit, um mal kurz hallo zu sagen. Aber heute endlich!

    Süße Beutelchen!

    Herzliche Grüße
    Janin

    • Huhu! Das freut mich, dass du vorbeischaust. :-* Hallo! *wink*
      PS: Gleiches Spiel hier. Viel zu wenig Zeit für ausgiebige Blogrunden und Kommentieren.
      Ganz liebe Grüße,
      hoffe, euch geht’s rundherum gut!
      Katharina

  3. Hallo Katharina, die Schwierigkeiten bei der Stoffwahl kenn ich auch. Für die Stoffbeutel hast du wirklich ganz besonders schöne gefunden. Mit diesen schönen Teilchen konntest du dich bestimmt von allein aus dem (Näh-)Tief holen.
    Übrigens, Martina Schwarzmann hör ich auch sehr gern, die bringt alles sowas von akkurat auf den Punkt.
    LG eSTe

  4. Martina Schwarzmann ist genial und sie hat recht, manchmal ist es einfach auch schön einfach wieder was einfaches zu machen um wieder in Schwung zu kommen. Und wenn wir schon bei bayrischen Liedermachern sind, kann ich Dir das Lied „Einfach sein“ von Willy Astor sehr ans Herz legen, es ist einfach wunderschön!

    Deine Beutel sind toll, ich habe jetzt auch das dringende Bedürfnis welche zu nähen und für schöne Kindernähprojekte bin ich auch immer dankbar!
    Danke für den Link zum Beuteltutorial.

    Liebe Grüße
    Alisna

    • Willy Astor kenne ich und mag ich sehr. „Einfach sein“ hatte ich bis eben noch nicht gehört. Hab’s natürlich gleich bei Youtube gefunden. Es ist – wie du sagst – wunderschön und so wahr… Danke für den Tipp, Alisna!
      Ganz liebe Grüße
      Katharina

  5. Ähnliche Beutel nähe ich gerne um meine Strickprojekte darin unter zu bringen. Ich verschenke die auch manchmal.
    Deine sehen sehr hübsch aus und bringt mich zu dem Schluß, dass ich mal wieder ein paar machen sollte.
    Lieben Gruß
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du kommentierst, beachte bitte, dass die von dir eingegebene E-Mail-Adresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar genutzt wird. Weitere Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Wundere dich nicht, dass dein Kommentar nach dem Abschicken nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.