Firefly von Noodlehead – Meine neue Lieblingstasche

Werbung
Hey, ich kann’s noch! – Nach einer halben Ewigkeit habe ich mal wieder eine Tasche genäht – so richtig mit Henkeln, Reißverschluss und Kordelzug. Taschennähen ist offenbar wie Fahrradfahren, das verlernt man nicht. Und es hat so viel Spaß gemacht! Aber das ist ja auch kein Wunder bei dem genialen Schnittmuster und dem wunderschönen Stoff von True Fabrics, den ich verarbeiten durfte.

Den gemusterten Stoff habe ich in diesem Fall nicht selbst gekauft, sondern er wurde mir von True Fabrics zur Verfügung gestellt. Ich durfte mir etwas aus dem Sortiment aussuchen. Deshalb steht heute Werbung über diesem Blogartikel.

Wer hier schon länger liest, der weiß, solche Kooperationen kommen bei mir sehr selten vor. Kostenlose Stoffe und Materialien locken mich normalerweise nicht hinterm Ofen hervor. Ich bin in der glücklichen Lage, mir Stoffe kaufen zu können, und bin gerne frei von irgendwelchen Verpflichtungen. Wenn ich mit einem Unternehmen zusammenarbeite, dann nur aus Überzeugung, weil es mir ein Herzensanliegen ist, dieses Unternehmen zu unterstützen.

Toll finde ich, dass man Musterkarten mit Stoffproben bestellen kann. So weiß man genau, wie sich ein Stoff anfühlt.

True Fabrics – Fair gehandelte Stoffe aus aller Welt

Bei True Fabrics (Online-Shop) kannst du fair gehandelte Stoffe aus verschiedenen Regionen der Welt kaufen und gleichzeitig Hilfsprojekte unterstützen. Von jedem laufenden Meter, der verkauft wird, geht mindestens 1 Euro an ein Projekt. Auf dieser Seite erfährst du, welche Hilfsprojekte das genau sind. Sie konzentrieren sich auf drei Bereiche (Gesundheit, Bildung und Trinkwasserversorgung) und auf die Länder, aus denen die angebotenen Stoffe stammen.

Was mich vor allem begeistert, ist der Aspekt des fairen Handels und dass hier Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker des globalen Südens, die keinen Zugang zum großen Weltmarkt haben, die Möglichkeit erhalten, ihre Produkte zu verkaufen.

Aborigine-Stoffe / Foto: True Fabrics

Du findest bei True Fabrics einzigartige Stoffe aus West- und Südafrika, Nepal, Malaysia und Australien – entworfen und produziert von kleinen und mittelgroßen Textilmanufakturen, mit traditionellen Druck- und Färbetechniken.

Die Stoffdesigns greifen überlieferte Muster und Motive auf. Das können geometrische Muster oder auch abstrakte, stilisierte Darstellungen von Pflanzen und Motiven sein. Das Angebot ist vielfältig und reicht von Schlicht und Einfarbig bis hin zu Farbenfroh und Aussdrucksstark.

„Dancing Flowers“ von June Smith

Ein Stoff, der mein Herz sofort erobert hat, heißt Dancing Flowers, wurde von der australischen Aborigine-Künstlerin June Smith entworfen und von M&S Textiles Australia produziert. Ich liebe diese Blubberblasen in Grün- und Brauntönen, die natürlich keine Blasen sind, sondern Blumen darstellen. Es gibt diesen Stoff auch noch in anderen Farben, z. B. in Pink und Schwarz. Ich finde allerdings die grüne Farbkomposition am schönsten. Die Stoffqualität ist weich und hochwertig. Achtung: Wie die meisten Baumwollstoffe geht auch dieser ein. Du solltest ihn also unbedingt vorwaschen, bevor du ihn anschneidest und vernähst.

Kordelzugverschluss aus „Dancing Flowers“. Innen ein kleines Seitenfach.

Perfekt Match! – Blumen und Glühwürmchen

„Firefly“ heißt auf Deutsch übersetzt „Glühwürmchen“ und ist der Name eines wirklich tollen Taschen-Schnittmusters von Anna Graham {Noodlehead}. Vielleicht ist dir die Tasche mit dem Kordelzugverschluss schon einmal begegnet. Die Anleitung enthält zwei Größen: die „Tote Size“ und die „Projekt Size“. Ich habe hier die kleinere Größe genäht, die Projekt-Tasche. Ohne Henkel ist sie etwa 25 cm hoch. Das ist wirklich sehr klein und schnuckelig.

Das Außenfach ist 6 Inch breit (ca. 15,5 cm) – Das Anleitungsheft passt genau hinein.

Stoffe & Vliese – Das habe ich verwendet:

Viele nähen die Firefly aus Canvas oder Oilskin, ich habe ein Baumwoll-Leinengemisch verwendet: Essex Yarn Dyed Linen in der Farbe „Nutmeg“. Das ist ein wunderschönes, sanftes Braun, das ganz toll mit dem Blumenstoff harmoniert. Leinen ist natürlich nicht so fest wie Canvas, deshalb habe ich die Außenstoffe mit Volumenvlies H 630 verstärkt, die Innenstoffe mit Gewebeeinlage G 700. Bei der kleinen Größe reicht das absolut aus und gibt einen sehr schönen Stand. Fotografiert habe ich hier die leere Tasche. Wie du siehst, steht sie auch ohne Inhalt stabil, ohne umzufallen oder einzuknicken.

Mit der Wahl meiner Vlieseline bin ich sehr zufrieden: H 630 + G 700.

Kleine Premiere: Lederhenkel und Nieten

Was mich ein paar Nerven gekostet hat, war das Einnähen der Lederhenkel und das Anbringen der Nieten. Beides habe ich zum ersten Mal gemacht. Ich war mir nicht sicher, wie meine Maschine das dicke Leder findet, aber mit Hilfe einer speziellen Leder-Nähnadel (90er) und sehr langsamem, vorsichtigem Stich-für-Stich-Nähen ging es ganz gut.

Auch das Einschlagen der Hohlnieten war eine kleine Premiere. Hier habe ich zur Sicherheit meinen Mann hinzugezogen. Zu zweit haben wir beratschlagt, welche Nieten-Größe wohl die richtige ist, und das Ganze an einem Teststück ausprobiert. Es war etwas kniffelig, mit dem Nieten-Unterteil durch das Vlies und das Leinengewebe durchzukommen. Aber nach der zweiten Niete hatten wir den Dreh raus. Verwendet habe ich silberne Hohlnieten von Prym mit einem Durchmesser von 7,5 mm für eine Materialstärke von 3-4 mm.

Brrr… Fotografieren an einem sehr kalten Dezembermorgen.

Tipps zum Nähen der Firefly-Tasche:

Die Nähanleitung „Firefly Tote“ von Noodlehead ist auf Englisch. Ich komme mit Anna Grahams Art, die Schritte zu erklären, super zurecht. Wenn du dir mit dem Englischen schwertust, empfehle ich dir die Erklärvideos von Verena {Einfach bunt Quilts}. Sie sind begleitend zur Nähanleitung gedacht, die du dir aber trotzdem kaufen musst. In Video 1 gibt Verena Empfehlungen zu Materialien, in Video 2 und Video 3 zeigt sie einzelne Nähschritte.

Fazit: Ein neuer Lieblingsschnitt!

Das Nähen hat mir viel Spaß gemacht, und die Tasche überzeugt mich hundertprozentig. Ich liebe vor allem den Kordelzugverschluss und die tolle Größe der Projekt-Tasche. Sie ist schnuckelig klein, aber trotzdem geräumig und mit allen Raffinessen ausgestattet. Ideal, um z. B. ein Strickprojekt zu verstauen oder Bücher darin zu transportieren. Ich finde die Größe der Tasche wirklich supertoll.

Auch der Stoff „Dancing Flowers“ von True Fabrics hat mich vom Aussehen und von der Qualität her sehr begeistert. Ich kann mir ihn auch sehr gut für Patchworkprojekte vorstellen. Es lohnt sich auf jeden Fall, mal einen Blick auf das tolle Angebot von True Fabrics zu werfen.

Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere meinen Newsletter.
Folge mir gerne auch auf Instagram und Facebook.

8 Kommentare

    • Danke schön, liebe Marion! Der Schnitt ist wirklich toll. Ich kann gerade so an mich halten, nicht direkt mit einer zweiten Firefly anzufangen. Da aber auch noch ein paar Weihnachtsgeschenke genäht werden wollen, muss ich mir das jetzt verkneifen.

      Liebe Grüße
      Katharina

  1. Wow, das ist eine tolle Stoffkombi – weder braun noch grün hätte ich mir selber ausgesucht, aber die Kombi ist megaschön. Danke für den Hinweis auf diese Stoffkollektionen, das gucke ich mir an, denn ich suche gerade immer häufiger nach Stoffen aus fairem Handel. Viel Freude mit deiner Tasche. Liebe Adventsgrüße Ingrid

    • Vielen Dank, liebe Ingrid! Es freut mich sehr, dass ich dich mit meiner Stoffkombi überzeugen konnte und du Lust hast, dir die Stoffe von True Fabrics anzuschauen.

      Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent
      Katharina

  2. Wirklich eine wunderschöne Tasche. Ich habe bisher zwei davon genäht und denke demnächst kommt noch eine dritte dazu

  3. Vielen Dank für den Tipp mit True Fabrics … gerade in der Stoffbranche und bei dem, was man über die Produktionsbedingungen mitbekommt, ist dieser Tipp Gold wert! Und die Farben sind ja einfach nur prächtig. So richtig zum Satt sehen und die Augen verwöhnen! 🙂
    Auch die Tasche gefällt mir gut. Aber hier warten ganz viele andere Projekte … vielleicht in einem anderen Leben.
    Liebe Grüße von Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.