Lieblingsnähprojekt | Stoffkörbchen Quilt-as-you-go

Der April ist ein Monat mit vielen Geburtstagen. Es gibt also einige Gelegenheiten, etwas Selbstgenähtes zu verschenken. Nicht immer habe ich die passende Idee, manchmal fehlen mir auch die Zeit und die Muße. Dann erlaube ich mir auch mal, ein Geschenk zu kaufen. Handmade ist toll, aber man muss auch nicht immer alles selber machen. Hier in diesem Fall wusste ich aber gleich, womit ich dem Geburtstagskind eine Freude machen kann: Mit einem Stoffkörbchen aus grauem Leinen, das zur neuen Kücheneinrichtung passt.

Quilt-as-you-go-Technik

Diese Art Stoffkörbchen habe ich schon zweimal hier im Blog vorgestellt: Die weltschönsten Stoffkörbchen Quilt-as-you-go und Stoffkörbchen Quilt-as-you-go mit Kakadu. Ich nähe sie immer wieder gerne, sie sind ein absolutes Lieblingsnähprojekt.

Falls du mit dem Begriff „Quilt as-you-go“ nichts anfangen kannst: Damit ist eine Technik gemeint, bei der Stoffstücke direkt auf ein Vlies genäht werden. Der Charme daran ist, dass Nähen und Quilten in einem Rutsch gemacht werden. Besonders für große Projekte wie eine Patchworkdecke ist das eine interessante Nähmethode. Aber auch hier beim Stoffkörbchen führt die QAYG-Technik zu einem tollen Ergebnis. Ich bin jedes Mal aufs Neue begeistert.

Vor zwei Jahren habe ich auf dem Blog The Sewing Chick ein Tutorial für diese Art Stoffkörbchen entdeckt. Dort habe ich gelernt, wie so ein Körbchen genäht wird. Allerdings nähe ich meine nicht 1:1 nach diesem Tutorial. Ich habe ein paar Anpassungen vorgenommen, z. B. habe ich die Größe nach meinem Geschmack geändert. Meine Körbchen sind nicht so hoch und haben außerdem kein richtiges Binding. Hier kannst du mal sehen, wie meine von innen aussehen.

Verwendete Materialien

Der graue Stoff ist Essex Yarn Dyed Linen von Robert Kaufman im Farbton „Steel“. Das ist ein tolles Baumwoll-Leinengemisch, das sich nicht verzieht und prima für solche Projekte eignet. Die bunten Stoffstücke sind aus der Kollektion „Moments“ von Minki Kim (Riley Blake Fabrics). Für Stabilität sorgt Thermolam, ein Polyestervlies. Gequiltet habe ich mit weißem Allesnäher-Garn.

Beim Geburtstagskind habe ich mit dem Stoffkörbchen einen Volltreffer gelandet. Es hat sich sehr darüber gefreut, und mir hat es viel Spaß gemacht, wieder mal etwas Selbstgenähtes zu verschenken. Falls du ein schönes Nähgeschenk suchst: Das Stoffkörbchen Quilt-as-you-go kann ich sehr empfehlen.

Wenn du keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘.
Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.

9 Kommentare

  1. Da hast Du aber auch eine ganz zauberhafte Stoffkombination ausgewählt – kein Wunder, dass dieses Geschenk ein Volltreffer war.
    LG
    Elke

  2. Birgit Reiser

    Das ist so hübsch! Freue mich immer wieder, wenn es neue Fotos von Deinen Projekten gibt!
    Eine Frage zu dem Körbchen: Eignet sich Thermolan oder Soft & Stable besser?
    Liebe Grüße
    Birgit

    • Hallo Birgit,
      das ist schön, dass du dich freust. Darüber freue ich mich wiederum. 🙂
      Ich finde Thermolam perfekt für die Körbchen. Sie stehen wie eine Eins, sind absolut stabil. Es ist nicht nötig, hier zu Soft & Stable zu greifen. Zumal ich mir Quilt-as-you-go auf Soft & Stable nicht gut vorstellen kann. Allerdings habe ich das auch noch nicht ausprobiert.
      Liebe Grüße
      Katharina

  3. Deine Körbchen gefallen mir immer wieder, sie sind nicht nur praktisch, sondern so genäht auch fröhlich und bringen dezent Farbe in Spiel – oder auch auffallend, je nach Stoffwahl.
    Liebe Grüße Erna

  4. Hachz…das ist aber auch hübsch geworden. Ich mag Deine Stoffauswahl sehr – das neutrale, aber edle Leinen und dann die kleinen Hinguckerstoffe. Einfach schön.
    Habe heute nochmal Deinen Post zu den Creative Grids Linealen studiert und mir welche bestellt und weil ich schon mal dabei war, habe ich auch Deine Tipps zum Stoffe kaufen noch mal gelesen…upps teurer Nachmittag. Aber was soll ich sagen – ich freu mich 🙂

    • Vielen lieben Dank, Evelyn! Das freut mich sehr, dass dir mein Körbchen gefällt und du so viel Inspiration auf meinem Blog findest.

      Auch wenn sie nicht billig sind, die Anschaffung der Creative Grids Lineale wirst du auf keinen Fall bereuen. 😉

      Liebe Grüße
      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.