Babylätzchen nach meinem Lieblingsschnitt

Heute haben ich einen Tipp für dich, wenn du ein kleines Geschenk für frischgebackene Eltern suchst. Denn egal, was fürs Baby schon angeschafft wurde, Lätzchen kann man doch nie genug haben. Sie sind ruckizucki genäht und machen viel Freude beim Nähen und Verschenken.

Babylätzchen nach meinem Lieblingsschnitt

Das Schnittmuster habe ich vor drei Jahren im Netz bei Ottobre entdeckt und seitdem dutzende Male genäht. Mittlerweile habe ich das Babylätzchen ein klein wenig angepasst, nämlich um etwa 3 cm verlängert. Wenn du das auch machen möchtest, zerteile den Schnitt am besten quer in der Mitte, setze einen 3 cm breiten Papierstreifen ein und klebe ihn mit Tesa fest. So erhältst du dir unten die Rundung.

Babylätzchen mit Dinopunks

Diese Lätzchen sind ein wunderbares Anfängerprojekt. Du musst nur Klettband aufnähen, die Teile aus Frottee und Stoff rechts auf rechts zusammennähen und durch eine Wendeöffnung an der gerade Seite verstürzen. Schön ausformen, glattbügeln, knappkantig absteppen und fertig! Der einzige Haken an diesem schönen Projekt: Hinterher hast du überall die Futzel vom Frottee herumfliegen und musst erst mal eine Runde staubsaugen. Aber das sind wir als Nähnerds ja sowieso gewöhnt.

Babylätzchen mit Sternen und Raketen

Es gibt noch ein anderes Schnittmuster für Babylätzchen, das ich auch schon häufig genäht und verschenkt habe: das Bib Pattern von Craft Passion. Dieser Schnitt geht um den Hals und eignet sich gut für einen Verschluss mit Druckknöpfen.

14 Kommentare

  1. Die sind aber hübsch 🙂
    Wie schön ich glaub da geh ich auch demnächst in Produktion. Vielen Dank für diese schöne Inspiration 🙂
    Lg

  2. DANKE, Katharina! Manchmal kann die Lösung so einfach sein!
    Ich hab hier nämlich einen wunderbaren Zimtschnecken-Stoff liegen,
    und grübele schon eine Weile, was ich lieben Freunden
    – die größten Zimtschnecken-Fans des Universums! –
    für ihr kleines Töchterlein daraus nähen könnte.

    Gleichzeitig weiß ich, dass sie ihr wohl nie einen Strampler
    oder ein Shirt oder eine Hose im Zimtschnecken-Look anziehen würden…
    Spucktuch wollte ich nicht, denn dafür ist der wundervolle Biojersey einfach zu schade!

    Ich war schon kurz davor, Zimtschneckenstoff eben Zimtschneckenstoff sein zu lassen ,
    und was ganz anderes – mädchentypisches – zu nähen!
    Aber jetzt weiß ich's! Ich werd Lätzchen nähen! That's it!!
    So einfach und gleichzeitig so genial! DANKE!

    Liebe Grüße,
    Katja

  3. Tolle Idee, vielleicht mache ich die auch mal für uns selber… Oft passt der Halsauschnitt bei den gekauften Teilen nicht, oder sie stehen unbequem ab und erschwerden den Weg zum Teller für die kurzen Ärmchen… Selbermachen wäre da eine gute Lösung, danke für die Idee!
    LG Julia

  4. Oh, was für schöne Stoffe…. Bin auch gerade im Lätzchen-Nähfieber. Habe sie noch mit einem Schrägband verziert. Schau mal bei mir vorbei, wenn du magst…….
    LG
    Che-Vaux

  5. Hallo Katharina,
    das ist eine schöne Idee, da nähe ich mir bei Gelegenheit ein paar auf Vorrat. Eignen sich ja auch hervorragend zum Verschicken wenn die Entfernung etwas größer ist.
    Liebe Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

  6. Das stimmt, Lätzchen sind ein super Geschenk. In meinem Bekanntenkreis gibt es zur Zeit viel Nachwuchs, ich habe schon einige Lätzchen genäht und sie wurden auch immer als super tauglich bewertet. Ich mache den Verschluss immer mit KamSnaps, das kriegen die Kleinen nicht ganz so leicht allein wieder auf 😉 Als Frottee-Stoff nehme ich gerne Handtücher vom Möbelschweden, die sind gut und günstig.
    Liebe Grüße,
    Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wundere dich nicht, dass dein Kommentar nach dem Abschicken nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.