Nähidee | Bunter Stoffwürfel zum Spielen

Heute feiert ein kleines Mädchen seinen 1. Geburtstag. Auf der Suche nach einem schönen Geschenk ist mir eingefallen, dass ich vor vielen Jahren mal einen Stoffwürfel genäht habe. Ausgestopft mit Füllwatte und im Inneren ein paar Glöckchen, die beim Werfen klingeln. Solche Nähprojekte machen mir viel Spaß, besonders weil ich noch ein bisschen Patchwork mit einbringen kann.

An schönen, bunten Stoffen mangelt es mir nicht. Also habe ich mir überlegt, die Würfelseiten aus vier Quadraten in einer Farbe zusammenzunähen. Die Würfelseiten sind rot, grün, gelb-orange, rosa, blau und braun. Die Stoffe habe ich über viele Jahre in verschiedenen Shops gekauft.

Falls du den Stoffwürfel nachnähen möchtest:

Du brauchst 24 Stoffquadrate. Ich habe meine Inch-Lineale benutzt und 4 x 4 Inch große Quadrate zugeschnitten. In Zentimeter umgerechnet wären das 10 x 10 cm. Jeweils vier Quadrate einer Farbe habe ich mit einer Nahtzugabe von 1/4 Inch (oder 0,75 cm) zusammengenäht. Die Würfelseiten habe ich dann ebenfalls mit 1/4 Inch (oder 0,75 cm) zusammengenäht. Die Wendeöffnung habe ich nach dem Ausstopfen mit der Hand verschlossen.

Eine Anleitung habe ich nicht parat. Ich habe den Würfel damals wie heute einfach so zusammengenäht, wie ich es mir gedacht habe. Der Trick beim Nähen eines Würfels: Du musst am Anfang und Ende jeder Seitennaht 1/4 Inch (oder 0,75 cm) ungenäht lassen. Die Reihenfolge beim Zusammennähen der Seiten ist dabei egal.

Der fertige Würfel ist etwa 7 Inch (ca. 18 cm) lang, breit und hoch. Eine schöne Größe zum Greifen, Werfen und Kuscheln. Ich bin gespannt, wie er beim Geburtstagskind ankommt.

Wenn du keinen Blogartikel verpassen möchtest, folge mir gerne auf Bloglovin‘.
Neuigkeiten erfährst du immer auch auf Instagram und Facebook.

1 Kommentare

  1. Oh, das ist eine tolle Idee!
    Da kenne ich Jemanden, dem das auch gefallen würde!
    Die Stoffe sind ja voll „deins“.
    Vielleicht könnte ich ja mal meine Stoff(reste)Sammlung durchstöbern, um es dir nachzumachen?!

    Liebe Grüße
    Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.