Upcycling: Origami Market Bag im Hippie-Style

Nachdem die geknüpften Freundschaftsbänder ja bereits ein Revival erlebt haben, kommen auch Batik, Peace und Flower Power zurück. Waren das Zeiten, als ich mir ein Peace-Zeichen auf die Turnschuhkappen kritzelte. Als ich mit gebatikten Strümpfen durch die Schule lief und „Die Welle“ las. Nie mehr im Leben ist man so offen für Ideen und Visionen, so herrlich verrückt, kreativ und unangepasst wie in der Jugend. Eine tolle Zeit!

Offen bin ich immer noch, besonders wenn es um Inspirationen und DIY-Viren geht, die in der Bloggerwelt kursieren. Die Origami Market Bag hat mich sofort gereizt. So viele tolle Exemplare habe ich auf diversen Blogs schon gesehen. Der Clou an dieser Tasche ist, dass sie aus einer einzigen Stoffbahn besteht, die gefaltet, gesteckt und nur an ein paar wenigen Stellen zusammengenäht wird. Genial! Ich mag solche einfachen Schnitte, die ganz unterschiedlich interpretiert werden können. Das Tutorial zur Origami Market Bag findet ihr bei Lola Nova.

An der Kombination Grüntürkis-Orange könnte ich mich im Moment besaufen. Schön, dass der Herbst gerade so viel davon zu bieten hat. Wenn die kleinen Lampions der Physalis orangefarben in der Sonne leuchten, gerate ich ins Schwärmen… Den Origami-Kranich habe ich nach dieser Youtube-Anleitung gefaltet. Ich bin total begeistert davon, auch dass das Origami-Papier, das ich von einer Asien-Reise mitgebracht habe, endlich mal Verwendung findet. Der Kranich ist gar nicht schwer und sieht toll als Herbstdeko aus.

Meine Hippie-Origami war im früheren Leben mal eine Hängematte! Das Naturleinen war nach vielen Jahren des faulen Herumhängens zerrissen und hatte ein, zwei Flecken, war aber viel zu schade zum Wegwerfen. Also habe ich den Stoff erst mal in die Waschmaschine gesteckt, dann die benötigte Stoffbahn herausgeschnitten, ein paar Knoten gemacht, zusammengebunden und ins Farbbad geworfen.

Aus einem Päckchen Kobaltblau und einer Packung Gelb entstand ein undefinierbares Grüntürkis. Schrägband und Peace-Applikation sind übrigens aus einem gut gehüteten Stoffschatz, dem Retro-Stoff „Notting Hill“ von Joel Dewberry.

Weitere kreative Experimente seht ihr wie jeden Donnerstag bei RUMS, wo sich mal wieder alles „Rund ums Weib“ dreht. Und weil die Origami mal eine Hängematte war, darf sie sich vielleicht auch zu den gesammelten Werken des Upcycling-Dienstags gesellen. Euch einen schönen und sonnigen 3. Oktober! Vielleicht verbringt ihr ihn ja gaaanz faul in der Hängematte.

☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆

Lösungsbuchstaben Nr. 8 + 9 der Blog-Schnitzeljagd!

41 Kommentare

  1. greenfietsen

    Oh, danke schön, liebe Janine!!! Da bekomme ich ja gleich ganz rote Bäckchen! 😉
    Liebe Grüße, Katharina

  2. Wow, die ist ja fantastisch schön geworden! Ich bekomme glatt Lust, mir auch mal so eine zu nähen … und zwar das erste Mal! Die sieht soo toll aus!
    Liebe Grüße
    Anneliese

  3. Wie cool ist das denn!!!!? Super klasse sieht das aus! Der Stoff, die Appli, einfach klasse! Ich glaub ich muss auch nochmal denn meine habe ich doch inzwischen verschenkt! 😉
    GlG Claudi

  4. Da kann man mal sehen, wie nützlich Viren eigentlich sind… 😉

    Wenn du dich nicht angesteckt hättest, dann wäre uns allen deine megageniale OMB entgangen.

    Ich kann mich jetzt allerdings nicht entscheiden, ob ich dazu wirklich "Imagine" singen möchte, oder nicht doch lieber "Aquarius"?
    Das fällt mir nämlich immer spontan ein, wenn ich Hippie höre… *g*

    Aber eine Hängematte, echt jetzt, Katharina?
    Dir muss doch klar sein, dass wir alle uns jetzt zuhause auf die Suche nach längst verschollenen Hängematten machen, um sie so schön zu "batiken" wie du deine…*lach*

    Ich habe leider keine und so bleibt mir zu übrig, deinen Geniestreich zu bewundern.

    Nicht nur ein klasse Grundstöffchen hast du dir da gezaubert, nein, du hast es mit deinem Stoffschätzchen auch noch unverwechselbar im Katharina-Style gepimpt!

    Ich will jetzt AUCH ein Peace-Zeichen haben, irgendwo… *grübel*
    Aber ob, das dann so toll aussehen wird wie deins?

    Wie, um Himmels Willen, hast du das denn so wunderar akkurat hinbekommen?
    *wissenwillbittebitte*

    Warst du damit eigentlich auf dem Stoffmarkt?? Denn es wäre ja wohl ein Wunder, wenn du damit von dort heil wieder zurückgekommen wärst… 😉

    Allerliebste Einheitsgrüße

    Sabine (die jetzt wieder den ganzen Tag "This is the age of Aquarius…." singen wird *hmpf*

    • greenfietsen

      Du bist so witzig! *lach*

      Danke dir für die lieben Komplimente, Sabine. Du übertreibst zwar maßlos, aber das höre ich natürlich sehr gerne. ;-))

      Ich dachte eigentlich bisher, dass ich keinen ausgeprägten Stil habe. Ich bin ja noch total viel am Rumprobieren. Heute gefällt mir dies, morgen das… Verrate mir mal, was den unverwechselbaren Katharina-Style ausmacht! Den gibt's doch noch gar nicht. 🙂

      Das war sicher auch nicht mein letztes Peace-Zeichen. Ich steh' im Moment total darauf. Ich habe mir eine Vorlage gegoogelt, ausgedruckt, per Vliesofix auf den Stoff gebügelt und mit einem breiten, engen Zickzackstich umrandet. Mit einem Durchmesser von 18 cm ist das Peace sehr groß und lässt sich leicht sehr akkurat nähen.

      Auch wenn ich offenbar eine Haargummi-Sammlerin bin, mit "Hair" hab' ich's nicht so. Stell dir vor, "Aquarius" hat mir erst mal gar nichts gesagt. Wahrscheinlich wieder so ein Klops wie Hotel Garni und Langeneß. Ich guck schon mal vorsorglich ganz schuldbewusst. *lach*… "Imagine" habe ich auch nur gesagt, weil "Give peace a chance" zu verräterisch gewesen wäre. 🙂

      Nee, auf den Stoffmarkt gehe ich immer mit meinem Trolley… und zwei Kofferträgern… *räusper* Nein, Quatsch! Ich bin ja nicht Paris Hilton… (Dass dieser Name mal in meinem Blog auftaucht, hätte ich im Leben nicht gedacht, aber das hätte ich von 2Unlimited auch nicht. *lach*)

      Liebste Grüße und ein schönes Wochenende!
      Katharina

    • Nee, nee, ich übertreibe nicht, ich bin neige bloß etwas zum Überschwang!

      Aber was ich über deine Tasche gesagt habe, ist kein Stück übertrieben – die IST genial! 🙂

      Der unverwechselbare Katharina-Style ist unverwechselbar, deshalb kann man den auch nicht beschreiben… *g*
      Den sieht man und weiß *aha* Katharina-Style! 😉

      Schön bunt auf jeden Fall, originelle Details, wunderbar fotografiert sowieso und – fast immer – mit irgendeinem Grünton…

      Danke für deine Appli-Anleitung, ich habe ja bisher nur ein kleines Äpfelchen appliziert, ich muss mich da unbedingt mal rantrauen, das sieht so klasse aus!

      Jetzt muss ich mich aber ranhalten, ich muss heute Abend doch noch auf den Geburtstag und muss mich auch noch präparieren – das dauert in meinem Alter etwas länger… *g*

      Aber nicht wie Paris Hilton, Gott bewahre… *lach*

      Schönes Wochenende dir auch!

      Sabine

    • greenfietsen

      Danke dir!… Wenn ich mich recht erinnere, war das in meinem Elternhaus auch nicht soo gerne gesehen. *lach* Besonders meinen Großeltern gefiel mein Style mit 15/16 nicht besonders. Ich fand meine zerrissenen Jeans total cool, mein Opa total peinlich. 🙂

      Liebe Grüße, Katharina

  5. Das ist ja wohl die absolut tollste Origami-Bag, die ich bisher gesehen habe. Der Stoff ist toll!!!! Die Peace-Applikation: Wahnsinn. Und überhaupt, die hast du SUPER !!! hingekriegt.

    LG
    Heike

    • greenfietsen

      Vielen, vielen Dank, Heike, für diesen OMB-Ritterschlag! ♥ Herrje, ich werde wirklich noch ganz verlegen bei all euren tollen Komplimenten! Liebe Grüße, Katharina

  6. Total klasse. Den Schnitt kannte ich noch gar nicht….die wandert auf jeden Fall auf meine to sew Liste. LG, Nadine. Und danke für Deinen netten Kommentar. Habe mich sehr gefreut.

  7. Das ist ja ne super Idee! Und deine Tasche ist total schön geworden!! Ich habe früher auch überall und alles gebatikt und bemalt… allerdings scheint die Erinnerung daran nicht so positv besetzt zu sein, weil die schon vor Monaten zum Batiken bestellte Stofffarbe hier immer noch auf ihren Einsatz wartet 😉

    GLG
    Alex

    • greenfietsen

      Na dann, mal nix wie ran! … Bestimmt ist es nur der Gedanke an die "Sauerei", der dich vom Batiken abhält. 😉 Aber man kann ja statt im Eimer auch sehr gut in der Waschmaschine färben. Übrigens bin ich ein großer Fan deiner Nietenkunst. Das will ich auch unbedingt mal ausprobieren. Ganz liebe Grüße, Katharina

  8. Die sieht so klasse aus. Ich bin ja fast froh, dass ich noch keine habe, so kann ich noch so viele Inspirationen sammeln. Richtig herbstlich und nach guter Laune sieht deine OMB aus.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  9. Wo soll mein Lob da nur beginnen??
    ich bin noch ganz geflasht, scheint mir … also gut!
    welch wundervoller Prolog! *hach* bereits an dieser Stelle gehen die Gedanken mit deinen Worten auf Reisen …
    um sich dann doch, gefesselt von deinem Post, wieder voller Begeisterung bei dir zu sammeln …
    wie schön du die Fotos geknipst und zusammen gestellt hast …
    ja, und was für eine herrlich kreative OMB! …
    dann noch Bewunderung für dein Upcycling …
    nochmal Begeisterung über die tollen Farben und deren Zusammenstellung …
    du siehst, es war mir eine Freude, deinen Post zu lesen.
    dickes Kompliment meine Liebe,
    viele Grüße
    Gesine

    • greenfietsen

      Gesine, du bist so lieb! ♥ Ich bin ganz sprachlos bei so viel tollen Komplimenten. Dass dir nicht nur die Tasche, sondern auch mein Text und die Fotos so gut gefallen… Hach, … schön!!! Du motivierst mich damit sehr! Fühl dich ganz feste gedrückt!!! Katharina

  10. Oh mein Gott, ich war zu wenig am PC 🙂 Diese Tasche ist so toll geworden. Und du hast recht, jeder Trend kommt einmal wieder. Und deine Tasche verbindet gaaaanz viel tolles. 🙂
    Sie gefällt mir seeeeehr gut. Hät ich sie am Gartenzaun hängen gesehen, hätte ich sie ruck zuck stibitzt 🙂
    Liebe Grüße, Andrea

    • greenfietsen

      Manchmal muss es auch noch ein Offline-Leben geben, weit weg vom PC. 😉 … Danke, liebe Andrea! … Auch dass du mich gewarnt hast, die Tasche nicht unbeaufsichtigt am Gartenzaun hängen zu lassen. *lach*

      Liebe Grüße
      Katharina

    • Hallo Katharina,
      die Tasche ist toll. (Dein Blog sowieso!)
      Sie steht auch schon länger auf meiner Liste. Leider kapiere ich das mit dem Ausschnitt nicht. :-/

      Lieber Gruß,
      Nadine (die 100te? ;-))

  11. greenfietsen

    Hi Nadine!

    Das ist ja schön, dass du kommentierst! 🙂 Da freu ich mich. Für mich als Zahlenjunkie war die 100 wirklich was ganz Besonderes. Danke noch mal! 😉 Auch, dass du ein Fan meines Blogs bist, freut mich sehr!

    Vielleicht kann ich dir ja mit dem Ausschnitt helfen. Zunächst mal ist es wichtig, dass du die Kanten der Stoffbahn irgendwie vor dem Ausfransen bewahrst, also zweimal umklappen und festnähen oder Schrägband darübersetzen. Wenn du die Stoffbahn dann nach Anleitung faltest, liegen diagonal die offenen Kanten vor dir. Die steckst du ab und nähst sie mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Du nähst im Moment auf links. Später wird die Tasche auf rechts gewendet. Mit der Rückseite machst du es genauso. Es folgen die Abnäher und der Stoffschlauch für den Griff, aber die werden wohl nicht das Problem sein.

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Falls nicht, melde dich doch noch mal!

    Liebe Grüße
    Katharina

  12. Boah ist die genial! Hab die auch schon woanders gesehen, aber deine toppt alles – weil Hängematte und so…
    Suuuper!
    (Wenn du die mal irgendwann nicht mehr brauchst, ähm…)
    😉

    • greenfietsen

      Alles klar, dann schick ich sie dir! 😉 Ist gebongt! … Kann aber dauern, denn noch bin ich auch sehr begeistert und möchte sie auf gar keinen Fall hergeben.

      Liebe Grüße
      Katharina

    • greenfietsen

      Wie schön, Frau Apfelbunt! Alleine saufen ist ja auch ein bisschen armselig. *lach*… Zusammen beschwipst sein, macht viel mehr Spaß! Schön, dass dir die Tasche gefällt! *freu* Liebe Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.