Schlagwort: Fotochallenge

beauty is where you find it / #96 Weiß

In dieser Woche hat Luzia Pimpinella Weiß auf ihre Farbpalette aufgetragen. Auch wenn die „unbunte“ Schöne im Ranking meiner Lieblingsfarben eher im Mittelfeld spielt, schätze ich doch ihre freundliche Strahlkraft, mit der sie alles andere in ihrer Umgebung zum Leuchten bringt. Weiß passt zu allem. Weiß bildet Kontrast. 

Ein Leuchtturm an der irischen Küste, tropische Frangipani-Blüten, Allgäuer Berge im Juni und ein sommerlicher Wölkchenhimmel vor der Haustüre fliegen hinüber zu beauty is where you find it, wo noch mehr strahlendes, helles, lichtes Weiß darauf wartet, entdeckt zu werden.

beauty is where you find it / #86 Oben

Frau Pimpinella sammelt heute Einsichten, Aussichten und Perspektiven von „Oben“. Gerne hätte ich euch ein Foto der Kraniche, die vor ein paar Tagen in großer Formation, mit viel Getöse über unser Haus hinwegzogen, gezeigt, aber statt meiner Kamera hatte ich in diesem Augenblick nur einen Malerpinsel in der Hand. Ab in den Süden, heißt es gerade für die Kraniche. Ich habe mir überlegt, euch deshalb auch mit in den Süden zu nehmen. Es geht nach Singapur, einer Stadt mit ganz viel „Oben“. Kommt ihr mit?

Rote Laternen hängen in Chinatown an den Dächern. Etwa dreiviertel der Singapurer sind Chinesen. Die restliche Bevölkerung stammt aus Malaysia und Indien. Hinzu kommt eine große Gruppe ausländischer Gastarbeiter. Ein Schmelztiegel der Kulturen und Religionen!

Genau wie in Hongkong und anderen Megacities mit hoher Bevölkerungsdichte ist man auch in Singapur gezwungen, nach oben zu bauen. Im 20. Stock zu wohnen, ist für Singapurer nichts Ungewöhnliches.



Money, money, money… Günstig am Wasser gelegen hat sich der Inselstaat Singapur zur Handelsmetropole und zum internationalen Finanzplatz gemausert. Weit oben werden die Geschäfte gemacht.

Der Merlion spuckt Wasser von oben herab. Halb Löwe, halb Fisch ist der drollige Kerl das Wahrzeichen Singapurs. Singapur heißt übersetzt „Löwenstadt“, was der Legende nach mit einem Prinzen zu tun haben soll, der im Wald eine beeindruckende Begegnung mit einem Löwen hatte. 

Schwindelfrei solltet ihr schon sein, wenn ihr mit der Seilbahn auf die Ausflugsinsel Sentosa fahrt. Die Aussicht von dort oben ist allerdings spektakulär! Sehr lachen mussten wir, als im Wolkenkratzer, durch den die Seilbahn witzigerweise hindurchführt, noch mal unsere Tickets kontrolliert wurden. Als hätten wir unterwegs aus- oder zusteigen können… Tsss… *lach*

Seid ihr schon einmal in 191 Meter Höhe eine Runde im Pool geschwommen? Dort oben, auf dem langen Dachgarten des Marina Bay Sands hättet ihr die Möglichkeit dazu. Und dieser Pool ist keine kleine Pitsche, sondern fast 150 Meter lang! Die drei Hoteltürme, die den Dachgarten tragen, sind 55 Stockwerke hoch und beherbergen neben Hotelzimmern auch ein Kasino, ein Einkaufszentrum, Theater, Museen, Bars und Nachtclubs.

Die bunte Götterwelt Indiens schaut vom Dach des Tempels Sri Mariamman herab.

Hinduistische und buddhistische Tempel stehen in Singapur manchmal fast Tür an Tür mit Moscheen und Kirchen. Im Schmelztiegel Singapur legt man großen Wert auf ein friedliches und tolerantes Zusammenleben. Neben den architektonischen Highlights hat mich das ganz besonders an Singapur begeistert.

http://luziapimpinella.blogspot.de/2013/11/BeautyIsWhereYouFindIt-FotoProjekt86.html

beauty is where you find it / #81 Orange

In unserem Niederlande-Urlaub im Frühjahr bekamen wir die geballte Ladung Oranje. Was für ein Fest! Königin Beatrix gab das Zepter an ihren Sohn weiter; das ganze Land war deshalb in fruchtig-frischem Leuchtorange getaucht. Es gab sogar extra Blutorangen-Eis. Sehr lecker!

Wenn ihr Orange genauso gerne mögt wie ich und wahrscheinlich 99 Prozent der Niederländer, schaut unbedingt bei Luzia Pimpinella vorbei!  Frau Pimpi sammelt in dieser Woche alles, was sich zwischen Gelb und Rot bewegt! Ich geh‘ gleich mal gucken… Schließlich soll Orange auch sehr gut für’s Immunsystem sein. Kann ich gut gebrauchen bei meiner Schnupfennase. *lach*

beauty is where you find it / #78 Fundstücke

Im Gegensatz zu anderen Sachensuchern, die Geldscheine, silberne Armbändchen und andere Kostbarkeiten einfach so auf der Straße liegen sehen, muss ich Guck-in-die-Luft schon mit einem GPS-Gerät losgehen, um einen Schatz zu finden… Monsieur Quasimodo fanden wir nicht in Notre-Dame, sondern während unseres Radurlaubs in einem Cache am Waldrand nahe Donaueschingen. Unter Einsatz unseres Lebens bargen wir ihn aus einer Plastikkiste, die sich inmitten eines Bogenschieß-Parcours befand… Mehr Fundstücke bei Frau Pimpinella.

beauty is where you find it / #72 Das große Nass

Puh, was für ein heißer Sommer! Da brauche ich ab und zu mal eine erfrischende Dusche… Das zischt!!!… Mal gleich zu Luzia Pimpinella laufen… Da soll es noch mehr „Nass“ geben.
 ******
Meine ersten Experimente, spritzendes Wasser zu fotografieren! Danke an unsere Gartenschildkröte, die sich bereitwillig zur Verfügung gestellt hat! Ein Küsschen auch an den Assistenten mit der Gießkanne! 

beauty is where you find it / #71 Das große Blau

Blau mag ich sehr. Die Farbe der Tiefe und Weite. Schon allein deshalb, weil es ohne Blau kein Grün gäbe und ich im Moment so verrückt nach Blaubeeren bin, muss ich einfach bei Luzia Pimpinellas Fotochallenge mitmachen. „Das große Blau“ wird gesucht.

Das großartigste Blau aller Zeiten habe ich vor ein paar Jahren in Pisa gesehen. Vor diesem Blau hat sich sogar der Turm verneigt.

Korsika, eine wunderschöne Insel. Nicht nur wegen des atemberaubend blauen Meeres, auch wegen der weißen Kalksteinfelsen von Bonifacio. Stellt euch vor, ihr befändet euch jetzt in diesem kleinen Schnellboot, das da an der Südküste Korsikas vorbeirauscht. Ihr hättet einen fantastischen Blick auf die Häuser Bonifacios, die in schwindelerregender Höhe direkt auf die Klippen gebaut wurden.

Kennt ihr den noch? Taz, der tasmanische Teufel aus den Tiny Toon Adventures. Er verschreckte alle Seeungeheuer des Mittelmeeres und brachte uns heil vom Festland auf die Insel Korsika. Mehr Impressionen vom Großen Blau findet ihr bei Luzia Pimpinella.

An dieser Stelle einen lieben Gruß an meine Reisebegleiter.
Es war ein toller Urlaub mit euch!

color me happy ! #8 mellow yellow

„Baby mellow my mind!“, singt Mick Hucknalls warme Stimme in meinem Kopf, wenn ich an das Monatsthema von „color me happy“ denke. „Besänftige meine Seele!“ Ich liebe dieses kleine Wörtchen „mellow“, vielleicht wegen des Liedes, vielleicht weil es einen so schönen Klang hat. Auch ohne zu wissen, was „mellow“ heißt, klingt es schon so zart, sanft und weich. Samtig wie Lilienblüten. Weitere Interpretationen von „mellow yellow“ findet ihr bei jolijou und was eigenes.



color me happy ! #7 fruity orange

Selten habe ich ein strahlenderes, leuchtenderes, intensiveres Orange gesehen als beim Ballonglühen. Wenn die Heißluftballone bei Einbruch der Dunkelheit zum Glühen gebracht werden, stockt einem der Atem und Gänsehaut macht sich breit. Gut, wenn man da jemanden zum Anlehnen und Festhalten hat… Mehr Orange sammeln im Monat Juli was eigenes und jolijou.